12

Piwik Analytics System – Eine gute Alternative zu dem Original Google Analytics

Piwik-Analytics-Alternative-Goole

Ich bin eher zufällig auf den Artikel von Webmaster-Imho gestolpert, oder sagen wir zufällig hat der RSS Reader mir seine Review zu Piwik Analytics auch direkt angezeigt und an den Kopf geworfen.

Der Artikel ist mehr als ausführlich so das ich hier eigentlich überhaupt nichts mehr dazu schreiben kann, allerdings bin ich doch derart von dem Analyse Tool begeistert das ich es jedenfalls erwähnen möchte.

Alternative-Google-Analytics-Piwik

Piwik Analytics – Konkurrenz für Google Analytics ?

Die Struktur und der Aufbau ähneln dem altbekannten Google Analytics natürlich, das liegt aber wohl eher daran das die gewünschten Ergebnisse die man mit Website Analyse Tools erzielen möchte eigentlich auch immer die gleichen sind. Von daher werden die gewünschten Funktionen und Auswertungen irgendwo immer wieder auf einem Nenner zusammengeführt, aber genau das macht alles ja auch so schön vergleichbar.

Was Piwik Analytics besser macht als der Wettbewerb :

  1. Webanalyse-Berichte in Echtzeit: In Piwik werden standardmäßig alle Berichte in Echtzeit erstellt. Für Webseiten, die eine hohe Besucherlast haben, können Sie die Häufigkeit zur Verarbeitung von Berichten auswählen. (Weitere Informationen)
  2. Die Funktionen von Piwik sind in Plugins gekapselt: Sie können Neue hinzufügen bzw. nicht benötigte entfernen. Wenn Sie Entwickler sind, können Sie auf einfachem Wege Ihre eigenen Webanalyse Pluginsschreiben!
  3. Sie alleine sind Herr über Ihre Daten: Da Piwik auf Ihrem Server installiert ist, sind die Daten in Ihrer eigenen Datenbank gespeichert. Alle Statistiken sind über offene Schnittstellen (API) zugänglich (in vielen verschiedenen Formaten: xml, json, php, csv)
  4. die Bedienoberfläche können Sie vollständig auf Ihre Bedürfnisse ausrichten: Sie können die Steuerelemente (Widgets), die Sie anzeigen möchten, per Drag & Drop organisieren und erhalten dadurch einen komplett auf Sie zugeschnittenen Bericht.

Natürlich habe ich hier das ein oder andere wenig Kreativ abgeschrieben, der Artikel hier hat jedoch auch einen ganz besonderen Hintergrund.

Das Piwik Analyse Tool kann man im übrigen hier herunterladen.

Erstellt in:SEO Tags: , , ,

Related Posts

Speichern und Teilen!

12 Antworten to "Piwik Analytics System – Eine gute Alternative zu dem Original Google Analytics"

  1. Also ich halte Dennis Artikel nicht für „überflüssig“ oder ähnliches. Schließlich geht es ja darum ein interessantes Analyse-Tool zu empfehlen. Wer so ein Tool sucht hat jetzt eine größere Chance Piwik zu finden, schließlich gibt es jetzt einen Artikel mehr darüber.
    Und nebenbei… ich freue mich immer wenn jemand einen Blog-Artikel von mir aufgreift, zeigt ja auch das der Artikel hier oder da auf Interesse stößt. 🙂

  2. Rafel sagt:

    Nicht innovativ, abgekupfert und alles nur um einen Link auf einen bestehenden Artikel zu setzen der dir gefällt ?
    Is doch wohl ziemlicher murps.
    Wenn du schon einen Blog machst solltest du auch was zu bieten haben und nicht irgendwas von anderen klauen nur um selbst irgednwas posten zu können. LÄCHERLICH ! Und hässlich bist du auch noch !

    • Dennis sagt:

      oK, hast recht, achso, dick bin ich auch und gelegntlich stinke ich, aber alles in allem scheint mein Blog und Posting ja interessant genug zu sein das du deine Meinung dazu äußern wolltest.

  3. Peter sagt:

    So ist es richtig, bloß nicht ärgern lassen. Der Profi erkennt das dein Schreibstil noch in der Entwicklung steckt, aber der Anfang ist doch schonmal ganz ok. Also weitermachen !

  4. Jasmina sagt:

    Hi Dennis,

    Piwik gefällt mir auch sehr gut. Ich benutze auch Piwik UND Google Analytics. Jedoch bietet Google Analytics immerhin noch einige Vorteile ggü. Piwik – beispielsweise das Einrichten benutzerdefinierter Berichte. Diese Möglichkeit nutze ich sehr häufig – leider ist etwas ähnliches unter Piwik noch nicht verfügbar. Auch die Benchmark-Ansichten finde ich unter GA ziemlich interessant. Was eine Echtzeit-Analyse grundlegender Kennzahlen betrifft, nutze ich Piwik hingegen stärker auch Linkquellen finde ich unter Piwik einfacher zu handhaben. Aber ich bin mir sicher, dass sich bei Piwik noch so einiges bewegen wird.

    VG
    Jasmina von der Onlinelupe 😉

  5. Dennis sagt:

    Also ich habe Piwik erst vor nicht ganz einer Woche kennengelernt und habe aktuell einfach mal Google und Piwik im Einsatz. Ich möchte ja gerne mal schauen wo da so die Unterschiede sind.
    Das erste was ich jedoch bemerkt habe, subjektiv ist der Seitenaufbau deutlich schneller als mit Google.
    Objektiv hab ich noch nicht ganz verstanden wie die Plugins PageSpeed oder YSlow funktionieren um das auch mal zu testen.

  6. Cujo sagt:

    @Dennis Ich will dich nicht entmutigen, aber das mit dem schneller als Google Analytics ist nur am Anfang so. Wenn Piwik erst mal ein paar Monate oder sogar über ein Jahr Daten gesammelt hat, wird es sehr langsam und ein Aufruf zur Geduldsprobe.

    • Dennis sagt:

      Na das wäre dann ja arg ärgerlich, die Frage ist dann nur, liegt es tatsächlich am Script oder eher an dem Server der die Abfragen nicht mehr auf die Reihe bekommt weil er etwas zu klein portioniert ist.
      Ich lass mich mal überraschen, ich hab nun extra diverse Webs komplett über eine DB auf einem Mini-VServer laufen, Performance Einbußen sollten da schnell ans Tageslicht kommen.

  7. -->
  8. Klaus sagt:

    Sollte man sich einen Artikel nicht lieber ganz sparen wenn man schon nicht ordentlich und ausführlich über ein Thema berichtet oder auch noch Content klaut ?

    • Dennis sagt:

      Also geklaut ist der Content ja nun nicht, lediglich die Liste mit den besonderen Funktionen habe ich per C&P eingefügt. Das allerdings auch nur weil ich es selber für sinn frei halte wenn man Listen die bereits existieren 5 mal umformuliert um diese als einzigartig dar zu stellen.
      Außerdem wollte ich eher auf den Piwik Artikel von Webmaster-Imho aufmerksam machen der mir sehr gut gefällt.

  9. Also ich halte Dennis Artikel nicht für „überflüssig“ oder ähnliches. Schließlich geht es ja darum ein interessantes Analyse-Tool zu empfehlen. Wer so ein Tool sucht hat jetzt eine größere Chance Piwik zu finden, schließlich gibt es jetzt einen Artikel mehr darüber.
    Und nebenbei… ich freue mich immer wenn jemand einen Blog-Artikel von mir aufgreift, zeigt ja auch das der Artikel hier oder da auf Interesse stößt. 🙂

  10. Rafel sagt:

    Nicht innovativ, abgekupfert und alles nur um einen Link auf einen bestehenden Artikel zu setzen der dir gefällt ?
    Is doch wohl ziemlicher murps.
    Wenn du schon einen Blog machst solltest du auch was zu bieten haben und nicht irgendwas von anderen klauen nur um selbst irgednwas posten zu können. LÄCHERLICH ! Und hässlich bist du auch noch !

    • Dennis sagt:

      oK, hast recht, achso, dick bin ich auch und gelegntlich stinke ich, aber alles in allem scheint mein Blog und Posting ja interessant genug zu sein das du deine Meinung dazu äußern wolltest.

  11. Peter sagt:

    So ist es richtig, bloß nicht ärgern lassen. Der Profi erkennt das dein Schreibstil noch in der Entwicklung steckt, aber der Anfang ist doch schonmal ganz ok. Also weitermachen !

  12. Jasmina sagt:

    Hi Dennis,

    Piwik gefällt mir auch sehr gut. Ich benutze auch Piwik UND Google Analytics. Jedoch bietet Google Analytics immerhin noch einige Vorteile ggü. Piwik – beispielsweise das Einrichten benutzerdefinierter Berichte. Diese Möglichkeit nutze ich sehr häufig – leider ist etwas ähnliches unter Piwik noch nicht verfügbar. Auch die Benchmark-Ansichten finde ich unter GA ziemlich interessant. Was eine Echtzeit-Analyse grundlegender Kennzahlen betrifft, nutze ich Piwik hingegen stärker auch Linkquellen finde ich unter Piwik einfacher zu handhaben. Aber ich bin mir sicher, dass sich bei Piwik noch so einiges bewegen wird.

    VG
    Jasmina von der Onlinelupe 😉

  13. Dennis sagt:

    Also ich habe Piwik erst vor nicht ganz einer Woche kennengelernt und habe aktuell einfach mal Google und Piwik im Einsatz. Ich möchte ja gerne mal schauen wo da so die Unterschiede sind.
    Das erste was ich jedoch bemerkt habe, subjektiv ist der Seitenaufbau deutlich schneller als mit Google.
    Objektiv hab ich noch nicht ganz verstanden wie die Plugins PageSpeed oder YSlow funktionieren um das auch mal zu testen.

  14. Cujo sagt:

    @Dennis Ich will dich nicht entmutigen, aber das mit dem schneller als Google Analytics ist nur am Anfang so. Wenn Piwik erst mal ein paar Monate oder sogar über ein Jahr Daten gesammelt hat, wird es sehr langsam und ein Aufruf zur Geduldsprobe.

    • Dennis sagt:

      Na das wäre dann ja arg ärgerlich, die Frage ist dann nur, liegt es tatsächlich am Script oder eher an dem Server der die Abfragen nicht mehr auf die Reihe bekommt weil er etwas zu klein portioniert ist.
      Ich lass mich mal überraschen, ich hab nun extra diverse Webs komplett über eine DB auf einem Mini-VServer laufen, Performance Einbußen sollten da schnell ans Tageslicht kommen.

  15. […] oder die Möglichkeiten der Auswertung, dazu wurde im Netz schon genug geschrieben (vgl. hier oder hier). Ausgwertet habe ich nun erstmal die Besucherzahlen der letzten 4 Wochen, denn wie […]

Kommentar eingeben

Submit Comment
© 2007 - 0354 Dennis Bloggin.
Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks