143

Rechtsanwalt Florian Giese Info – Abzocke

Heute erreichte meinen Kumpel eine E-Mail vom Rechtsanwalt Florian Giese. Die E-Mail habe ich euch in anonymisierter Form mal hier mit beigepackt.

Abzocker Rechtsanwalt Florian Giese

Mein Kollege und ich haben herzlichst gelacht und freuen uns das die Abzocker nun doch endlich mal merken das es mittlerweile mehr Aufwand bedarf um an das Geld der skeptischen Empfänger zu kommen. Die E-Mail und die enthaltene Zahlungsaufforderung sind natürlich reine Abzocke.

Die enthaltenen Daten stimmen in keinster Weise und sind auch nicht schlüssig. Die Firma Videorama aus Essen vertreibt Pornos und keine MP3. Abmahnungen und derartige Zahlungsaufforderungen werden per POST versandt und nicht per E-Mail. Und schon gar nicht ist es üblich seine Strafe online per UKASH-Karte zu zahlen.

Florian Giese Hamburg oder Videorama Essen ?

Der Rechtsanwalt Florian Giese, der Name ist übrigens echt und der Anwalt ist ansässig in Hamburg, wird hier als Namensspender genauso Missbraucht wie die Firma Videorama aus Essen.

Die beiden haben weder etwas mit der E-Mail zu tun, geschweige denn dass Sie daran beteiligt wären.

Mein Fazit: IGNORIEREN !!!

Habt Ihr auch schon eine Mail von Florian Giese erhalten ?

Und hier mal die Original Nachricht, anonymisiert und Links als Text only:

——– Original-Nachricht ——–

Betreff:

Ermittlungsverfahren gegen Sie

Datum:

Thu, 14 Oct 2010 12:53:52 -0300

Von:

Rechtsanwalt Florian Giese <giese@rechtsanwalt-giese.info>

Antwort an:

despotism1@rainbownetwork.com

An:

—anonym—

Guten Tag,
in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH,
Munchener Str. 63, 45145 Essen, an.
Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk
begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um
geschutzte Werke nach § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.
Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit
§§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.
Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.
Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.

Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen
Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 84.190.31.155
Ihre E-Mail Adresse: —anonym—
Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13
Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21
Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen
erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.
Link: Urheberrecht: Magdeburger muss 3000 Euro Schadensersatz zahlen (link: petanews.de/it-news/urheberrecht-magdeburger-muss-3000-euro-schadensersatz-fur-132-musiktitel-zahlen/)
Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes Angebot:
Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
aussergerichtlich zu loesen.
Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis zum 18.10.2010 sicher und unkompliziert
mit einer UKASH-Karte zu bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter: –ukash.com/de–
Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an folgende E-Mailadresse zahlung@rechtsanwalt-giese.info
Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!
Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten Frist keinen 19- stelligen
Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell
aufrecht erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird eingeleitet. Sie erhalten
dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem normalen Postweg.
Hochachtungsvoll,
Rechtsanwalt Florian Giese

Erstellt in:Randnotiz Tags: , , , , ,

Related Posts

Speichern und Teilen!

143 Antworten to "Rechtsanwalt Florian Giese Info – Abzocke"

  1. robert sagt:

    warum gibt es hier keine anwälte, die diese verbrecher zur strecke bringen kann ? bekomme wöchentlich solche kriminellen mails, von wegen ermittlungsverfahren und so, immer geht es um was anderes,
    robert

  2. Gugel500 sagt:

    Wie wäre es wenn wir ihm jeden Tag einige uKash nummern schicken ? natürlich keine richtigen 🙂

    Dann hat er auch bald kein eLust mehr 🙂

  3. heiko sagt:

    Das sind Verbrecher und Dilettanten. Gleiches Aktenzeichen, gleiche IP Adresse, gleicher Wortlaut. Für den echten Anwalt Giese muss das ein Alptraum sein!

  4. Gugel500 sagt:

    Vielleicht hat er ja auch einen Black*** Seo beauftragt 🙂

  5. Marzi sagt:

    Hey, Heute auch diese Mail bekommen, direkt weitergeleitet zu einer Kollegin von der Staatsanwaltschaft!!!
    Geht ja mal gar nicht…echte Frechheit! Ganz ehrlich, kann von meinem Dienstrechner, der hier genannt wurde eh nichts downloaden, von daher…ist ja echt das Allerletzte…!!! Die kommen auf Ideen!
    Der arme Hr. Giese, würde dem raten (da er ja vom Fach ist) dagegen vorzugehen…

    • Na das große Problem bei diesen Betrugsversuchen ist ja eher das die Drahtzieher im Ausland nicht greifbar sind.
      Das ist zwar die erste Mail die auf mich tatsächlich einen professionellen Eindruck macht, und bei der ich erst einmal Googlen musste, aber ich denke da wird noch einiges mehr kommen.
      Und an die Drahtzieher kommst du mit legalen Mitteln einfach nicht dran, deswegen funktioniert das Spam Geschäft auch so gut und ist dazu äußerst lukrativ.

  6. Franz Sahm sagt:

    Moinsen,
    diese Mail habe ich auch bekommen. Ich gebe zu, ich hatte für 10 Minuten Bedenken. Dann habe ich gegoogled und fand diese Site.

    Herzlichen Dank!

    Franz Sahm

    • Hey, das freut mich, denn genau dafür habe ich den Post auch gemacht.
      Ich selbst bezeichne mich gerne mal als fortgeschrittener den man mit Spam und Abmahnungen nicht so leicht beeindrucken kann.
      Da dachte ich mir halt, wenn ich im ersten Moment schon überlegen muss, wie wird es dann wohl den anderen ergehen die sich nicht täglich mit so einem Müll beschäftigen.
      Also schnell den Beitrag geschrieben damit auch niemand auf die Idee kommt tatsächlich sein Erspartes zu opfern.

  7. Piet sagt:

    Moinsen!
    Habe diese tolle Mail auch heute bekommen.

    Toll finde ich, dass wir alle die gleiche IP-Adresse haben 😉
    Hae die Sache mal an unsere Rechtsabteilung gegeben…Mal sehen was die so rausfinden 😉
    Schönes Wochenende und Danke für posten.

  8. Dany sagt:

    Danke

    Google sei Dank!
    Habe auch diese E-Mail erhalten.
    Herzkloppen, poch, poch…..
    Habe das Mail bis jetzt nicht geöffnet. Werde ich auch nicht. Dank Google.
    UKasch kannte ich bis dahin auch nicht. Aha, dass kann man am Kiosk machen? Auch hier im Ausland? Muss mal bei uns nachfragen. Sehe das Gesicht der netten Kiosk-Frau schon, wie es sich zu einem Fragezeichen verformt.
    Grüsst mich doch diesen Rechtsanwalt Giese recht herzlich von mir. Mit Betonung RECHT.

    Herzlichen Dank.

    Dany

  9. Tobias sagt:

    Hallo zusammen,

    nach einem Schreck der ca. 10 Sekunden angehalten hat wurde mir auch klar das Abzocke ist, aber wirklich gut gemacht.
    Würde mich richtig freuen wen sie den mal erwischen und dem armen Herrn Giese seine Ausfallzeit wegen Telefonterror bezahlen würden.

    Bei mir war nur die Antwortadresse anders: brassierkhk17@radgametools.com

  10. sunny sagt:

    … ich hab sie auch gerade bekommen. so ein Quatsch….
    Das mit der gleichen IP-Adresse ist mir auch aufgefallen….
    Hoffen wir, das nicht allzu viele Leute auf diesen Unsinn reinfallen……..

  11. goetzg sagt:

    Bei mir stimmt die im Text genannte im „To:“-Feld gezeigte Adresse nicht meiner tastächlichen überein. Wie geht das denn?

  12. Michael sagt:

    Hab diese Mail heute auch erhalten. Meine erste Frage war: welche MP3’s soll ich wann gezogen haben? Das war es nämlich was fehlte an der Perfektion – und die deutschen Umlaute …

    Jetzt geben wir dem Kerl auch noch Tipps, wie er die nächste Mail besser machen kann …

    Aber: solche Abmahnungen kommen immer noch per normaler Briefpost.

  13. Hans-Peter sagt:

    Booooaaa..diese drecksäcke!!!!dachte im ersten moment das kann doch nicht sein,da ich im Firmennetz bin und gar nicht auf Peer-to-Peer zugriff habe.Aber dank Google findet man aber schnell herauß das es noch andere gibt die gleiche mail bekommen haben.

  14. Claudia sagt:

    Bei uns im Büro kam auch diese Mail bereits 4x. Da wir auch nichts downloaden können, haben wir uns auch erst überlegt, zur Polizei zu gehen. haben dann gegoogelt, und es war wohl schon jemand wegen dieser Mail bei der Polizei, und die können nichts dagegen tun. Lässt sich nicht nachvollziehen, woher diese Betrügereien kommen.

  15. Henry Elteste sagt:

    Hallo Net – Gemeinde

    Ich habe dieses Mail heute auch erhalten. 1. stimmt die angegebene EMail – Anschrift von mir nicht und auch die IP ist falsch. War so freundlich und habe dieses Mail an Akte 2010 weiterzuleiten. Mal sehen ob dort das Thema aufgegriffen und eventuell es schon geschädigte gibt. Kann euch eigentlich nur empfehlen, eure Mail ebenfalls an akte@akte.net weiterzuleiten. Vielleicht wird dadurch das Interesse des Fernsehsenders Sat.1 dafür gestärkt.

    Sir Henry aus Berlin

  16. humpen sagt:

    …tja, wer keine Pornos zieht braucht auch kein schlechtes Gewissen zu haben (-; Spass bei Seite der Spam-Müll nervt gewaltig!

  17. Ralf sagt:

    Erbärmlich, wie manche Menschen Geld verdienen. Jede Minute Aufwand bei Empfängern oder Strafverfolgungsbehörden ist verschenkt. Die Täter sind eh nicht zu ermitteln und wenn, steckt da ein 17-jähriger Idiot hinter. Wer IQ nicht für einen SWchnellzug hält, erkennt das als Spam. Wer nicht, soll zur Strafe für seine Dummheit die 100,-€ gern zahlen.

  18. ich bindas sagt:

    Solche Mails sind echt zum K…. ! Gewundert habe ich mich auch darüber, daß diese Mail in meinem Postfach gelandet ist, obwohl die Adresse falsch war !!!! Sollte man vielleicht auch der Polizei melden –nicht nur Sat.1 : Irgendwo hab ich gelesen das die Kripo in Hamburg ermittelt.

  19. hbk sagt:

    moin
    rofl 🙂
    jep die bekam ich auch
    Gugel500 gute idee mit dem vollspamen
    habe auch gerade 15000mails geschickt mit lauter u-cash nummern
    seltsam ist das über all die selben files runter und auch hochgeladen wurden
    und das beste ist ja noch die imail addy greytigers@gmx.de gehört mir nicht ist eh gefäkt wenn
    und da beste ist ich habe gar kein p2p netzwerk am laufen

    solongago
    hbk

  20. Robert1 sagt:

    da sieht man mal wieviele Leute solche Mails als rechtsverbindlich ansehen. Unglaublich. Ich lese solch dilettantischen Mist erst gar nicht, man sollte sich mal daran gewöhnen daß hier die Schriftform (Papier mit Unterschrift) nötig ist. Man sollte die Staatsanwaltschaft nicht mit so einem Blödsinn zumüllen und damit selber zum Spammer werden. Vor ein paar Jahren bekam man wenigstens noch gefakte eMails von einem Kriminial-Oberrat aus Duisburg (glaube ich), Mann Mann Mann, alles läßt irgendwie nach. Nicht mal mehr die Spammer liefern vernünftiges Material ab.

  21. Mad-Max sagt:

    isja geil dachte was geht nun ab, 2 mal die mail bekommen einmal ist sie im spamordner gelandet und zwar die vom 15.10 und die andere ist durchgelaufen bei provider am 13.10. nur das ich solche IP wie am 13. gar nicht habe von wegen 134.xxx.xx und das wo diese mailaddy eigentlich tod gelegt habe.
    noch was:

    „Von: Kontakt [info@s.de-database.info] Gesendet: Mi 13.10.2010 10:22
    An:
    Cc:
    Betreff: Antwort.
    Anlagen:

    Guten Tag,

    Wir sind in Besitz neuer, aktualisierter Datenbanken deutscher Firmen und Unternehmen.

    Ihre Konkurrenz sucht täglich nach neuen Methoden der Kundengewinnung.
    Unser Produkt ermöglicht dies Ihnen auf effektive Weise.

    Wir laden Sie dazu ein, Gebrauch aus unseren Lösungen für eine gelungene Werbekampagne zu machen.

    Wir bieten Ihnen Datenbanken der aktivsten Firmen auf dem deutschen Markt, die gerne Interesse
    für Ihr Produkt zeigen und eine feste Zusammenarbeit mit Ihnen knüpfen.

    –Webseite enfernt vom admin–

    Beweis der Wirksamkeit unserer Produkte, ist die ständig wachsende Liste zufriedener Kunden,
    die für Ihr Angebot schnell neue Abnehmer fanden.

    Unsere Kataloge sind auf Branchen und Unterbranchen aufgeteilt, weshalb es einfach ist Kampagnen an Personen und
    Firmen zu wenden, die Abnehmer für Ihre Produkte und Dienstleistungen sein können.

    Die Datenbank wird alle drei Monate aktualisiert, zusätzlich bieten wir jedem neuen Kunden,
    der Datenbanken von Firmen bei uns kauft, die erste Aktualisierung KOSTENLOS an.

    Das Produkt wird elektronisch und auf CD-ROM geliefert.

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:

    –Webseite enfernt vom admin–

    Sie können uns auch gerne persönlich kontaktieren, wir sind bereit Ihnen auf alle Fragen zu antworten.

    Mit freundlichem Gruß“

    noch son ein scheixx

    grüßle aus den Norden

  22. Fimoe sagt:

    Im ersten Moment musste ich auch überlegen, doch dann war mir klar, dass so ein Schreiben als Email mal garnichts zu bedeuten hat. Trotzdem finde ich sehr gut das Ihr hier, die Leute die sich nicht sicher sind, nochmal aufklärt über solche Betrüger!
    Schade, scheibar kann man gegen Leute die dahinter stehen nichts wirklich machen.
    Einen wirklich schaden wird wohl nur der besagte Anwalt haben.

  23. icho sagt:

    also man merkt gleich das es spam ist, da die email adresse an die die mail gerichtet ist falsch ist!!!

  24. Tina sagt:

    Hallo,

    bekam gestern auch so ne Mail und war erst mal geschockt, da meine Kids unseren Rechner auch nutzen.
    Aber habe dann diese Seite gefunden und bin dann jetzt erleichtert.
    Sieht ja schon professionell aus, war aber im Spam Ordner, was mir halt schon zu denken gab 😉
    Dann brauch ich nicht mit meinen Jungs rummeckern, sondern das Ding einfach in die Tonne treten.

    Danke für die Info 🙂

    LG

  25. Tina sagt:

    Also ich bezieh mich auf die Mail von dem Florian Giese 😉

  26. selky sagt:

    habe diese mail heute ca.8:00 bekommen… der inhalt ist mit dem o.g.text 100% identisch.
    ja und meine email adresse ist auch fasch, frage mich wieso die überhaupt angrkommen ist…

  27. Gugel500 sagt:

    Giese hat wohl Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Hamburg gestellt laut seiner homepage

  28. andreo sagt:

    Ich habe diese Mail Gestern um 21:44 bekommen. Der Text stimmt 100% mit dem Beispieltext oben ein. ich habe so eine angst gehabt. Vielen Dank Leute für diese Hife.

  29. Gugel500 sagt:

    Einfach löschen und gut ist, was anderes kann man damit eh nicht machen

  30. Leines sagt:

    Hab Haargenau diese lächerliche E-mail gerade auch erhalten…und gleich gegoogelt…so kam ich hier her…Der Typ, oder wer oder was auch immer dahinter steckt, hat bsie nicht alle…

    Schöne Grüße an den Rest der SPAM-Empfänger

    Leines

  31. Claudi sagt:

    *schock vorbei* 😀

    Nun ja.. Erstmal hab ich das gelesen.. Und dann hab ich mir gedacht: Meine Adresse is falsch, die IP paßt nicht und ich glaube auch nicht, daß ein Rechtsanwalt Sonntag Mittag um 13.46 Uhr vorm PC sitzt und so nen Müll schreibt….
    Der arme *richtige* Herr Giese :((

  32. ber sagt:

    Habe auch gerade eine Mail bekommen. Erst einmal erschreckt man sich jedoch beim genauen lesen kommen dann auch zweifel auf.Das beste ist sie einfach zu löschen.

  33. Simone sagt:

    hallo,
    gerade war auch so eine Mail von RA Florian Giese in meinem Postfach. Gleicher Wortlaut und IP wie im 1.Posting.
    Bin ich erschrocken.Ich möchte mich für die Aufklärung hier bedanken.

    Simone

  34. Banzai sagt:

    Hi,
    habe auch die Giese-Mail bekommen und schon beim zweiten Satz den Braten gerochen.
    Die Domain rechtsanwalt-giese.info gehört in die Russische Union und einer „AS51274 Encore Ltd.“.
    Da wird es mit Klage und Schadensersatz schwierig werden.
    Eigentlich sollte das TV über solche Dinge aufklären, da scheint es aber wichtiger zu sein welche Tussis auf dem Ballermann ihre Möpse zeigen oder welcher Sterne-Koch ein paar Koch-Noobs die Zubereitung von dreimal gewendeten Seelöwenfilets in Chilli-Strausseneimarinade beibringt.

    Banzai

  35. Kristian sagt:

    Mein vater hat eine solche email auch bekommen – völlig lächerlich.
    Gleiche IP, fiktive emailadresse und dann auch noch diese komische Zahlungsmethode. Ich hoffe, dass diese Leute geschnappt werden und ich will mir garnicht ausmalen wieviel Leute unwissentlich voller Angst die 100 euro überweisen.

  36. Richard M. sagt:

    Scheiß Spam.
    Ich krieg auch ständig so müll wie sowas hier.
    Die wollen alle doch meine Daten und das wars.. ich hab soi das Gefühl vor Weihnachten wird das alles wieder mehr.

    Durch mein kostenloses System können Sie ganz einfach 150 Euro und mehr am
    Tag verdienen.

    – Kein Einsatz erfoderlich
    – Absolut kostenlos und unverbindlich
    – Für jeden geeignet
    – Von Zuhause möglich

    Wenn Sie schon immer eine Möglichkeit gesucht haben, nebenher gutes Geld zu
    verdienen, dann sollten Sie ganz einfach meine Seite besuchen. Wenn Sie
    jetzt gleich starten, werden Sie heute noch Geld verdienen.

    – Kein Risiko
    – Kein Geld erfoderlich
    – Keine Daten erforderlich ( nur Ihr Name )

    Klicken Sie einfach hier:

    http://www.verdienen-nebenbei-com

    Ich freue mich auf Ihren Besuch,

    Moritz Ahlberg

  37. der klaus(i) sagt:

    Diese vermächtniskacke geht mir tierisch auf den senkel, ich solle immer irgendwelche millionen in holland abholen.
    Mal sehen, vielleicht leite ich die Mail nächstes mal an die russiche Anfrage für ne neue Niere weiter, die können das Geld bestimmt gebrauchen.

    Ich kontaktiere Sie bezüglich unseres verstorbenen Kunden und der Investitionen er in unserer Bank. Ich würde höflich ersuchen, dass Sie die Inhalte dieser Mail als streng vertraulich, weil ich mit Ihnen Kontakt aufnehmen bin unabhängig und kein offizielles in dieser Bank ist dieser Mitteilung dem Laufenden halten.

    Am 20. Juli 2001, unseren verstorbenen Kunden, der eine einmalige Rohöl und Gold Merchant machte eine Festgeldanlage unter dem Portfolio-Management unserer Bank für 4 Jahre und die Einlagefazilität auf 20. Juli 2005 mit über 98% Wachstum ausgebaut.

    Unser Kunde weg im Dezember 2005 im Alter von 81 Jahren zum Zeitpunkt der Fertigstellung er die Scheidung Verfahren seiner 4 Jahrzehnt lang Ehe, die eine sehr schwierige Zeit für ihn, die schließlich zu seinem Tod durch Herzstillstand führen war vergangen. Unser Kunde hat nicht behauptet, seine nächsten Angehörigen oder Begünstigten auf sein Gut in seiner bio-Daten bilden und alle unsere Bemühungen, seine unmittelbare Familie ausfindig blieben erfolglos.

    Der Hauptgrund der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist für Sie stehen in als Nachfolger des Nachlasses an unseren verstorbenen Kunden. Ich bin garantiert Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, dass alle Beteiligten aus einer Verletzung des Gesetzes beteiligt zu schützen, wenn ich Ihr absolutes Vertrauen und Vertraulichkeit können hätte getan werden. Ich schlage eine Aufteilung der Formel 50/50.

    Beachten Sie, dass ich ein Familienmensch bin mit Frau und Kindern und jeder Verrat an Vertrauen Ihrerseits könnte verheerend sein, mein Leben und meine ganze Familie.

    Wenn Sie selbst in der Lage, mit mir über dieses Werk zu finden, um wieder mit mir für weitere Einzelheiten über den Umgang mit diesem zustimmen: Ihre vollständigen Namen und Adresse, Ort und Ihre Geburtsdatum, Ihre Telefon Details und Beruf an: mxseng@aim.com Sind Sie nicht in meinem Vorschlag interessiert, freundlich vernichten Sie diese Mail aus Sicherheitsgründen und ich werde nicht an, Sie wiederzusehen.

    In Erwartung Ihrer schnellen Reaktion.

    Adrien M D

  38. Michael sagt:

    Was bitte schön sollen die letzten beiden Kommentare? Die haben mit dem Thread doch gar nix zu tun ???

    • Hallo Michael, so ganz hab ich den Sinn auch noch nicht verstanden, aber ich denke der ein oder andere möchte sich wohl einfach mal etwas Luft machen und nimmt nun die Spam E-Mail, bzw den Rechtsanwalt Giese Fake als Ventil.
      Wie du siehst habe ich aber die Mails zumindest von den Urls befreit.
      Werbung für so einen Quatsch will ich hier nicht auch noch machen.

      PS. Schau dir bitte mal deine Webseite an, mit gewerblichen Inhalten solltest du wenigstens ein Impressum auf der Seite haben. Eine E-Mail Adresse ist leider kein ausreichendes Impressum.

  39. Dieter Kraatz sagt:

    Hab heute auch so eine Mail bekommen. Sollte angeblich illegal MP3 heruntergeladen haben. Gegoogelt und dann auf diese Seite gestossen.Man weiß ja nicht, wieviele Schreiben da versandt worden sind.
    Wenn nur einige bezahlen, gutes Geschäft.
    Der arme RA Giese aus Hamburg tut mir auch leid.

    Dieter

  40. Nevermind sagt:

    Hallo, auch ich have so eine Mail erhalten. Mir tut der arme Mann leid, der hier herhalten muss: http://bit.ly/9nfXJN

    Ich hoffe nur, dass er da heil rauskommt und vor allem, dass die Leute merken, dass hier Betrüger am Werk sind!

  41. Bernd sagt:

    Ich kann da eine Yahoo.de Mailbox empfehlen, diese Mail landet direkt im Spamordner und nur ganz selten sind dort Mails die nicht hinein gehören. Normaler weise schaue ich mir diese Mails nicht an bevor der Ordner gelöscht wurde. Es war eine Ausnahme und hat mich nicht im geringsten Beunruhigt
    LG. Bernd

  42. Herbi39 sagt:

    Bin gerade nach hause gekommen und hab diese Mail auch erhalten. Zunächst war ich erschrocken und habe überlegt, wann ich diese 34 musikalischen „Stucke“ heruntergeladen haben sollte. Auf so was stehe ich gar nicht. Nachdem diese Mail in meinem Spam-Kasten war, war ich schon etwas skeptisch, habe aber immer noch gezweifelt. So wird es anderen auch gegangen sein. Wollte schon zur Polizei gehen, aber dank Google (in diesem Fall wieder mal positiv) bin ich erst auf die Seite des echten Giese gestoßen. Da sah ich schon, dass der arme RA Giese schon mit Händen und Füßen gegen diese Windmühlen kämpft. Der arme Mann!!
    Morgen gehe ich mal interessehalber zur Tankstelle und frage, ob es solche UKASH-Karten überhaupt gibt. Wenn ja, dann tun mir diejenigen leid, die auf diesen Schmarrn hereingefallen sind.
    Woher die wohl meine Adresse haben, die war nämlich richtig.
    bitte, möglichst viele Mails schicken.
    Herbi

  43. Dimitri sagt:

    Vielen Dank, dass Sie solche Betrügereien hier bloßstellen
    Vor allem, dass Ihre Seite per Google schnell gefunden ist, ist perfekt.
    Wenn man keine Erfahrung mit diesem Kram hat, kriegt man da ganz schnell mal Panik, auch wenn meiner Kenntnis nach eine Zahlung von 100 Euro für eine solche Urheberrechtsverletzung ein ziemliches Schnäppchen wären…

  44. Werbetechnik Hartl sagt:

    hallo zusammen,

    das nenn ich mal Werbung. Auch Negativ-Werbung ist Werbung.
    Denke, Herr Giese hat nun wohl sehr viel zu tun…. fragt sich nur, ob die Arbeit im positiven oder negativen Sinn sein wird.

    auf alle Fälle hab ich die mails in den dafür passenenden Korb gegeben.

  45. Chris sagt:

    Danke für diese Seite! Leider findet man sie erst, wenn man gezielt sucht, ob’s sich um Spam handelt.

    Dilentantisch ist bei meiner Version aber auch, dass sie 2x an die gleiche Adresse ging und ähnliche Adressen (mit hochgezählten Nummern) im *BCC* standen. Warum ich den sehe? Weiss ich nicht, dass es passieren kann, je nach Mailserverconfig hatte ich aber irgendwo auch schon mal aufgeschnappt.

  46. Winfried Zauske sagt:

    Hallo,
    hab dies eMail auch bekommen.Uhrzeit 4:16 , schon etwas ungewöhnlich. Unter CC: gleich noch einige Empfänger mit ähnlich lautender EMail-Adresse.
    Dabei habe ich keine Peer-to-Peer Software auf meinen Rechnern, also echt primitiver Schwindel.
    Den letzten Download von Mp3’s liegt schon über 5 Jahre zurück.

    Gruß Winfried

  47. Herbi39 sagt:

    Übrigens bitte nicht an mich die Mails schreiben. So könnte man es verstehen, nachdem ich das heute früh nochmal gelesen habe. Ich meinte nämlich die Adresse von diesem Pseuo-Giese.

  48. Chris sagt:

    Hab grade auch diese Mail bekommen, gleicher wortlaut, nur das Aktenzeichen hat sich geändert und mittlerweile ist es die Sta Stuttgart

  49. kellifux sagt:

    Moin moin,
    Auch wenn man ein Fux und die letzte P2P-Erfahrung auch schon viele viele Jahre zurückliegt, können solche Mails am frühen Morgen ganz schön erschrecken.
    Danke für die Aufklärung – so wars nur ne Schrecksekunde.
    Mag jemand aus dem illustren Geschädigtenkreis für mich bitte nochmal eine dreiviertel Billion Mails an die Abzocker schicken? 🙂

  50. masa sagt:

    Hab die Mail auch bekommen heute und gleich gemerkt das es ein fake ist! Ich benutze jetzt immer Temporäre E-Mail-Adressen wie z.b. http://trashmail.ws/ wenn ich mich bei unwichtigen Seiten anmelde… dann landet der Müll nicht mehr in meinem Postfach!

  51. Ralf sagt:

    Hab heute morgen auch so eine Email bekommen.
    Ist das erste mal, dass ich solche Spam bekommen habe. Den seine Email adresse werde ich jetzt erstmal richtig zu müllen. Grins !!!

  52. Stefan sagt:

    Nicht nur du, Chris, auch ich habe Sta Stuttgart – ansonsten aber alles genauso. Und ja, ich hab kurz höheren Herzschlag bekommen, auch wenn ich mir sicher bin, nichts illegal runter- und schon gar nicht HOCHgeladen zu haben. Also Danke an den Ersteller DIESER Seite und allen Betroffenen einen ruhigen Tag!

  53. Pawel sagt:

    Wieso soll die Fahndung in Russland nicht moeglich sein?
    Ein Fernsehteam mit Sicherheitskraft hinzusenden, auf dem Amt den einen oder anderen beschmieren und schon ist man vor dem Buero der „Firma“ AS51274 Encore Ltd., die schliesslich von reallen Menschen betrieben wird, und nicht von Computerviren

  54. Jogi sagt:

    Sehr geehrter Herr Giese,

    in der von Ihnen angesprochenen Angelegenheit teile ich Ihnen mit, dass ich die hiesige Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei einschalten werde und Sie wegen Nötigung anzeige, wenn Sie nicht umgehend diesen Quatsch beenden und sich entschuldigen.

    Ich kann Ihnen versichern, dass ich jeder Überprüfung meines PC sehr gelassen entgegensehe, da ich noch nie musikalische Werke heruntergeladen haben.

    Als Wiedergutmachung Ihrer falschen Anschuldigung und Nötigung schlage ich Ihnen vor, dass Sie 10.000,- € an einen hiesigen, von mir noch zu benennenden gemeinnützigen Verein zahlen.
    Ihre Antwort erwarte ich bis zum 20.10.2010 spätestens 20.00 Uhr.

    Jogi

  55. Jenny sagt:

    Hab sie heute auch bekommen, aber da ich meine Musik und sonstiges bei itunes hole kam mir das schon komisch vor.
    Den Namen hab ich dann erstmal bei google eingeben und siehe da wieder mal nur abzockerei.

  56. Winniemomo sagt:

    Habe diese Mail auch bekommen. Der Text wurde nicht angezeigt. Daraufhin habe ich gegoogelt.
    Ist schon schlimm, wie solche Leute versuchen die Internetnutzer einzuschüchtern.
    Der Florian Giese tut mir echt leid, ist zwar jetzt bekannt wie ein bunter Hund, aber den Ärger möchte ich nicht haben.

  57. Shivarama sagt:

    Halllo,
    habe diese Mail heute 5(!)x erhalten! Habe schon gedacht der Nachwuchs 😉 Wirklich gut formuliert, aber doch so plump, dass ich nicht dran geglaubt habe. 5x ein anderer Betreff, und alle mitten in der Nacht versendet… die armen, sollten mal lieber etwas schlafen.
    LG Shivarama

  58. Fischer sagt:

    Auch wir haben diese Email bekommen. Unsere Antwort darauf: Volles Pfund! Das bedeutet Strafantrag gegen die Firma, bei welcher die Domain gehostet wird.
    Die Verfasser des Emails sind zwar andere, jedoch ist es das Geschäftsmodell der Firma die wahre Identität des Domaininhabers zu verschleiern. Da dies gegen Geld geschieht ziehen sie wirtschaftlichen Nutzen aus der Straftat (Betrug).
    Der Strafantrag sollte wegen „aller in Frage kommenden Delikte“ gestellt werden.

    Am Ende steht der whois-Link mit allen benötigten Daten. Es handelt sich um eine Firma aus den Niederlanden, also für die europäische Gerichtsbarkeit direkt greifbar.

    http://bit.ly/awN1Y3

  59. ultracolor sagt:

    War auch etwas gespannt auf Jogis Antwort, aber leider meldet er sich nicht mehr.

  60. deb sagt:

    🙂 Danke Leute für diese Infos – die Mail ist gerade bei mir angekommen, hatte mich schon gewundert, weil ich mit mp3s nix am Hut habe, ich höre noch immer klassische Platten…
    Aber bei dem ganzen Abmahngezocke weiß man ja nie, und so habe ich im ersten Schreck mal einen Anwalt angerufen (der aber grad nicht da war) und dann erst gegoogelt.
    Mistkerle – warum man denen nicht das Handwerk legen kann, wenn man jedem Ladendieb ein paar Jahre aufbrummen kann, verstehe ich nicht.

  61. ultracolor sagt:

    Achso, hatte ich vergessen zu fragen. Hallo Chris wie kannst Du den BCC sehen, kannst Du das mal posten?

  62. Paul Glaska sagt:

    Danke für diese hilfreichen Infos;
    In meiner gestrigen mail hat der Betrüger die Taktik ein wenig geändert:
    Lediglich im Betreff der mail ist angegeben „Ermittlungsverfahren des RA Giese Florian“; es wird jedoch kein Anhang mehr versand; dafür steht im Schreiben ein Hinweis “ wenn kein Anhang empfangen wurde dann Absender informieren“.
    Ich wurde vorsichtig als ich merkte dass die mail um Mitternacht versand wurde und verschiedene Kombinationen der mail-Adresse unter BBC standen.

  63. bazie59 sagt:

    Hab sie heute auch bekommen, gleicher Text.
    Kann auch im BCC 4 verschiedene Adressen sehen, die Namen immer etwas verändert. Yahoo zeigt das BCC einfach an.
    War im ersten Moment auch etwas geschockt, hat sich dann aber schnell wieder gelegt 🙂

  64. deb sagt:

    Ist ja frech – gerade habe ich nochmal auf die Website rechtsanwalt-giese.info geschaut: da funktioniert kein link und ein Impressum gibts auch nicht – vermutlich ist das auch ein fake, oder?

  65. calotta sagt:

    hab auch grad diese dreiste mail bekommen…die ersten paar sekunden war ich auch ein wenig perplex, aber da es in meinem spam-ordner gelandet ist, bin ich erstmal googeln gegangen und hab als erstes die seite gefunden, in welcher sich der ra giese sich ausdrücklich davon distanziert, das er der verfasser der mail ist. der kann einem echt leid tun.
    und dann bin ich auf diese seite gestossen…
    hoffentlich tappen nicht viele in die falle und überweisen das geld, damit „die“ sich dumm und dämlich verdienen.
    …UNFASSBAR…

  66. Birgit sagt:

    Habe die gleiche E-Mail auch heute bekommen (versendet gestern 23:31 h) und war zugegeben zuerst schon ein wenig geschockt…
    Vielen Dank für diese Infos hier, sonst wäre ich wohl ein bißchen ins grübeln geraten…

  67. martin sagt:

    Habe heut auch so eine Mail in mein Postfach erhalten, zugegeben der Schock war erstmal da.
    Da ich nichts download an Musik, Filmen, war der Schreck schnell verflogen.Wenn ich hir die Beiträge les, giebts nur eins ,,ab in die Tonne,

  68. Arend sagt:

    … würde mich ja mal interessieren wie man denen ein paar tausend mails auf einmal schicken kann. finde das ne prima idee

  69. J.Köpp sagt:

    Der Gute hat es schon 2x bei mir probiert. Schaut man aber genau hin, fällt auf daß keine Umlaute wie ä,ö,ü vorkommen und auch nicht ae.oe,ue geschrieben wird.
    Gibt man den header bei:
    http://bit.ly/9040ji

    kommt die mail von:
    72.23.80.232
    Originating hostname: dynamic-acs-72-23-80-232.zoominternet.net

    Originating ISP (Provider): Armstrong Cable Services

    Originating Country: United States

    Originating City: Youngstown
    Latitude:41.0246
    Longitude:-80.6697

    Google Map for 72.23.80.232 zeigt in Youngsrown die Route 224 Boardman Canfield Road.

    Ob ein abuse an den Provider was bringt sei dahingestellt.

    J.Köpp

    • @J.Köpp
      Ich denke eher nicht, entweder werden die Mails aus einem Botnetz heraus versand und der Absender / IP weiß gar nichts von seinem Glück oder es werden Proxys zwischengeschaltet.
      Letztere kannst du ebenfalls so schnell wechseln wie eine Unterhose.

  70. ich bindas sagt:

    Weiß jemand ob es stimmt, daß die Staatsanwaltschaft in Hamburg gegen die Urheber dieser mail ermittelt ? Man sollte ja versuchen, die Leute zu finden und vorallem zu stoppen !

  71. Hannelore sagt:

    das hab ich heute gekriegt und mir ist ganz anders geworden – aber da ich den Scheißlink nicht nicht erst aufgemacht sondern gleich gegoogelt habe, gehts mir etwas besser! so eine Mistbande!
    Message-ID:
    X-Priority: 0735
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.0661
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.3961.2180
    —–
    This letter cannot be opened in the webmail because of low screen resolution.
    The original letter is in the attachment.
    If this problem repeats, please contact to the server Administrator.
    XMailServer v28
    —–

  72. Sabine sagt:

    Vielen Dank für Eure Info. Habe erst die ganze Familie verdächtigt und dann gegoogelt. Hätte ich besser andersherum gemacht. Frechheit! Diese Leute gehören echt gestoppt.

  73. Claudia sagt:

    Hallo, mein Mann und ich, wir haben heute jeder so eine Mail bekommen, oh Schreck, wenn ich mir vorstelle wie viele da Angst bekommen und grade wenn, wie bei den einem User hier, auch Kinder oder Jugendliche den gleichen PC nutzen und dann draufreinfallen, so eine Sauerrei.Hoffe nur der Richtige Anwalt macht da richtig Druck gegen diese Bande.
    Danke dem eröffner dieses Therads, so wird man wenigstens über sowas aufgeklärt.

    • @Claudia
      Naja, ich hab mir schon gedacht das der ein oder andere da wohl ins grübeln kommt.
      Dafür habe ich dann ja schnell den Beitrag verfasst. Nicht so schnell ins Boxhorn jagen lassen sag ich nur. Alles was offiziell ist kommt auch per ordentlicher Post.

  74. Jakob sagt:

    Das Ganze war ein Fake. Siehe hierzu:
    http://bit.ly/9nfXJN

  75. Nata sagt:

    oh man, ich hab die e-mail heute um 01:08 in der Nacht bekommen. Ich hab heute morgen so einen Schock bekommen. Hab mir aber schon gedacht, dass das nicht Ernst gemeint sein kann. Hab dann auch direkt gegoogelt , und vielen Dank für den Beitrag !

  76. schnapps76 sagt:

    Hallo.

    Ich bin ja dem Internet, und vor allem den Leuten, die hier posten, dankbar, da ich auch diese Mail heute erhalten habe.
    Was mir komisch vorkam, war das die Mail im Spam-Ordner gelandet ist.
    Außerdem kommt sowas ja, wenn überhaupt, per Post.
    Vielen Dank das Ihr hier schreibt.
    Das ist ne absolute Frechheit von diesen Leuten.
    Sicher gibt es welche, die diese 100€ überweisen.
    Der arme „echte“ RA Giese…

    Danke nochmal an Euch.

  77. Cindy sagt:

    Danke Dennis für diese Informationen. Es hat mich sofort beruhigt.
    Ich als Niederländerin hatt schon mal nichts von die Abracadabra-Brief verstanden. Ich hatte nur ein dunkelbraunes gefühl das etwas nicht stimmen konnte.
    Deshalb: SUPER DANK DENNIS!!!!

    Groetjes,
    Cindy

  78. ena pusteblume sagt:

    wie wäre es denn, wennn man eine nette email zurückschreibt und eine anzeige wegen verleumdung oder falschen anschuldigungen androht? 😛
    mir ist grad fast das herz in die hose gerutscht, als ich meinen spam ordner durchgegangen bin, auch wenns nicht echt ist 🙂

  79. Vincent sagt:

    Ich habe diese E-Mail heute auch bekommen. Und für all diejenigen, die sich nicht auskennen, folgende Information:

    1. In der Bundesrepublik Deutschland sind nur Briefe (über die deutsche Post versendet) und Faxe als rechtlich tolerierte Kontaktmethoden anerkannt. E-Mails können nur zu weiteren Beweiszwecken vor Gericht diesen, bspw. eine Auftragsbestätigung.

    2. Wie in Punkt 1., gilt nur die Überweisung als rechtlich anerkannte Zahlungsmethode, sofern sich diese auf eine von Dritten angeordnete Zahlungsaufforderung bezieht.

    3. Der Brief des Spammers ist weder professionell noch sprachlich juristisch korrekt, abgesehen von den Rechtschreibfehlern, die bei einem Staatsexamen niemals toleriert werden würden.

    Wer die deutsche Sprache beherrscht, wird merken, dass es sich nur um eine Person mit relativ guten Deutschkenntnissen handeln kann, welche mit einem Juristen- bzw. Beamtendeutsch nicht vergleichbar sind.

    Schöne Grüße!

    • @Vincent
      zu 1. Bin ich mir nicht so sicher, so weit ich weiß gibt es digital signierte elektronische Post und wenn sich beide Vertragsparteien einig sind dies als rechtsverbindlich zu betrachten ist das auch gültig. (Das Finanzamt ist mit digitalen Rechnungen und Signatur auch zufrieden)
      zu 2. Seit wann denn das ? Ein Barzahlung und jede andere nachzuweisende Zahlungsmethode ist ebenso rechtsverbindlich …
      zu 3. Im vergleich zu dem sonstigen Spam den ich so bekomme ist diese E-Mail hoch professionell *g*

  80. Klaus sagt:

    Ich habe diese mail heute auch für den sportverein bei dem ich kassenwart bin bekommen.
    Ich habe die mail an den LSB-Hessen weitergeleitet mit der bitte andere vereine zu warnen und rechtliche schritte einzuleiten. An Giese-info habe ich eine mail versendet mit dem hinweis das der verein keinen internetanschluß hat

  81. Herbi39 sagt:

    also hier noch die Antwort auf meinen Versuch.(Nr. 49)
    Meine Tankstelle kennt die UKASH-Karten nicht. Die Dame wusste gar nicht, dass es sowas gibt.
    Wohin soll ich denn dann mein Geld überweisen?????
    Spass beiseite, Ernst heraus. Also alles ein totaler Scheiss, das Recherchieren hat mich eine Menge Zeit gekostet; schade drum und Ciao

  82. DykeNE sagt:

    Hy @LL

    Habe gerade auch die Mail von dieser Rechtsanwalt gesülze bekommen. Es gibt bestimmt noch andere die diese Serienbriefe zich Tausend stück bekommen haben SPAM SPAM SPAM und ich will nicht wissen wie viele davon wirklich Blauäuig sind un bezahlen. Wieder mal ein Blendender beweiss dafür was man damit machen und Achso Kreativ auch noch ….

    Sowas sollte man Öffentlich machen wie wärs mit AKTE 2010 von SAT1 mit Ulrich Meyer ich denke die würden Sich freuen und wir uns wenn wir den Typ sehen der das gemacht hat. =))

    Also ran an die Tasten und schreibt ALLE an AKTE !!!!

    bye

  83. Brave sagt:

    Hallo,
    auch ich wurde heute mit dieser Mail belästigt. Im ersten Moment war ich doch irritiert und überlegte, meinen Rechtsanwalt zu fragen, ob ich dies ernst nehmen muss. Einige Dinge in der Mail machten mich dann (abgesehen von dem falschen Sachverhalt) doch stuztig: Warum ist die Staatsanwaltschaft Stuttgart angeblich zuständig in Abhängigkeit des Sitzes des Unternehmens, wenn doch die Firmenadresse mit Dormund angegeben ist?
    Was für seltsame Zahlungsarten sollen das sein? Warum ist ein Zahlungstermin von nur 3 Tagen angegeben? Warum gibt der angebliche Rechtsanwalt seine vollständige Adresse nicht an, wie in sonstigen normalen Geschäftsbriefen üblich?
    Eine Suchanfrage bei Google hat mich dann zu dieser Seite geführt, danke für die Warnung!

  84. Petra sagt:

    Danke vielmals an Lastactionseo-Dennis fürs posten, hatte somit schnell die Bestätigung, dass es Spam ist. Und Gugel500 für die 35.000 e-mails 😉 Danke euch! vg Petra

  85. Thomas sagt:

    videorama@rechtsanwalt-giese.info

    Bei mir gleiches Spiel, selbe Anzahl der Titel, gleiche IP Adresse =) und das Beste x Ausführungen meiner Mailadresse seh ich da.

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, Firmensitz in Essen und dann abgegeben an die Staatsanwaltschaft Stuttgart?

    Und Google mein Freund hat es mal wieder gerichtet…=)

    Liebe Grüße

  86. Sandra sagt:

    hallo….ich habe soeben auch so eine e-mail bekommen. habe schon gedacht, meine tochter hat da was aus dem net geladen. mir fällt ein stein vom herzen, das es nur ein fake ist. musste die mail 2 x lesen um zumerken, das es um betrug handelt. dank dem internet bin ich nun auf Eure kommentare gestoßen und kann nun mit berughigtem gewissen die mail löschen….lg sandra aus oberhausen

  87. Arend sagt:

    habe auch so ein schreiben bekommen. und die idee den briefkasten von denen mit tausenden mails zu bombardieren gefällt mir. aber wie geht das in der praxis????
    Danke

  88. Brigitte sagt:

    Hallo zusammen… mir gings genau so, hab auch diese seltsame Mail bekommen (gleiche Anzahl der Titel, gleiche IP-Adresse !!) War auch im ersten Moment etwas unsicher. Nur die ganzen Rechtschreibfehler die da drin sind, machten mich stutzig. Hab dann diesen „Giese“ gegoogelt und hab Eure Seite gefunden !
    Nix wie weg mit dem Mist !!!
    Danke für Eure Infos !!!

  89. John B.Boy sagt:

    Hallo Zusammen, habe heute auch diese Mail erhalten. Hab mich köstlich amüsiert.
    Man kann zwar anhand der IP Adresse den Anschluß ermitteln aber nicht die E-Mail Adresse.
    Außerdem sollte das Kind beim Namen genannt werden
    z.B guten Tag Herr …. usw.

    Daher leute EINFACH IGNORIEREN und bloß nicht darauf antworten sonst schreibt euch demnächst der nächste Rechtsanwalt an.

  90. Andre G. sagt:

    Die Domain habe ich mal löschen lassen:

    „Hello,

    You complaint has been processed and the domain name rechtsanwalt-giese.info is taken offline.

    Regards;
    Privacyprotect.org“

  91. Holli sagt:

    Hallo,

    ich habe besagte e-mail heute auch bekommen allerdings gleich im Yahoo-Spam-Ordner, was in der Regel ein Hinweis auf Massenversand ist. Ich gebe zu, auch erst heftigstes Herzpochen und Hitzewallungen bekommen zu haben. Soll mir doch keiner sagen, dass sie/er nicht schon irgendwann einmal auf Rapidshare, Hotfile usw. gestoßen und vielleicht auch schwach geworden ist…

    Merkwürdig erschien mir dann schon, dass der vermeintliche Rechtsanwalt meine e-mail-Adresse haben will und gleichzeitig diverse Variationen ähnlicher lautender e-mail-Adressen unter „BCC:“ angibt.

    Aber wie meine Vorredner auch kam ich recht schnell auf die Idee zu googlen und siehe da, einer der ersten Links verwies auf diesen Eintrag.

    Mir geht es wie den meisten: Ich bin – trotzdem ich mir eines Fehlverhaltens ja überhaupt nicht bewusst bin – sehr erleichtert.

    Dennis, vielen lieben Dank für diese Info! Mein Pulsschlag hat sich wieder normalisiert.

    Gruß,
    Holli

  92. vher sagt:

    Vielen Dank für deine Info-Seite. Ich habe heute ebenfalls eine solche Abzocke-Abmahn-E-Mail erhalten, nach dem ersten Schreck Google befragt und deine Seite gefunden. Danke nochmals. Deine Seite ist sehr hilfreich. ;o)

  93. Uwi sagt:

    Hab gestern auch die gleiche Mail bekommen.
    Schön fand ich, das die bei mir schon direkt im Spammverdacht-Ordner (gmx.de) eingeordnet wurde, also da hat man wohl schon reagiert.

  94. Johnny sagt:

    Danke für die Infos

  95. Dwane sagt:

    Hab die Mail heute ach bekommen. Wieder was für den Spamordner. Ich hab da so eine einfache Regel: Was bei mir nicht im Hausbriefkasten öandet nehm ich nicht wirklich ernst. Jeglicher Schriftverkehr wird in Deutschalnd immernoch per Post abgewickelt und nicht per Mail. Von daher lasst euch nicht einschüchtern von so einem Mist. Im Zweifel kommen noch ein paar Mahnungen und wenn ihr nicht reagiert ist es vorbei. Hartnäckiger fand ich einen Fall von der Abzockerseite: drive2u.de – angeblich Mitfahrgelegenheiten. Aber bei der Anmeldung werden 92 Euro fällig mit Vertrag auf 2 Jahre. Die gingen sogar bis zu einem „namhaften“ Inkasso unternehmen. Deren Post kann man getrost in den nächsten gelben Kasten werfen und sie bekommen ihn mit der Aufschrift: Annahme verweigert zurück. Vor Gericht ziehen diese Verbrecher nicht denn sie wissen was ihnen dann blüht.

    Lg.

  96. JeJe sagt:

    Hallo!
    Mir ist grade das Herz stehen geblieben……
    Ich habe auch so eine Mail von diesen anwalt bekommen weil ich angeblich Mp3 illegal runtergelanden haben soll. Ich muss sagen ich kenne mich mit PC nicht so wirklich aus (ich weiß grade mal wo ich klicken muss um ins Internet zu kommen ;-)Ich beachte diese Mails einfach nicht(habe 3 Stück innerhalb 2 Tagen bekommen). Sollte man diese Schrieftstücke nicht ausdrucken und zur Polizei bringen????
    Ich hab mal was davon gehört…..
    Gruß aus Bayern…..

  97. Wilja Becker-Rolling sagt:

    Hallo, habe mich mal kundig gemacht.
    Ukash gibt es wirklich und man kann es auch an einigen Tankstellen kaufen.
    Werde heute Anzeige erstatten und die Idee mit Akte 2010 ist wirklich gut.
    Also Leute, wehren – nicht zahlen.

  98. Hopp sagt:

    Habe am 19.10.2010 um 16:23 das gleiche Schreiben erhalten.Werde die STA Stuttgart informieren.Übrigens sind im Schreiben die gleichen IP Adressen.Solltet Ihr auch machen, wenn hier wiederrechtlich ein Aktenzeichen der STA Stuttgart verwendet wird sollte die Staatsanwaltschaft tätig werden.

  99. Silvia sagt:

    Hallo,

    auch ich bekam gestern diese mail! Also wir müssen ale das gleiche getan haben. IP-Adresse, Anzahl der Titel völlig identisch.
    Die Staatsanwaltschaft ist Stuttgart …

    Liebe Grüße

    Silvia

  100. Gerhard H. sagt:

    dieser Florian Giese, angeblicher Rechtsanwalt ist entweder ein Hilfsschüler oder ein Vollidiot, meiner Meinung nach ist er beides. Als Rechtsanwalt sollte man schon wissen, dass eine Strafanzeige nicht gestellt wird, sondern erstattet wird. Gestellt wird ein Strafantrag. Auch ich habe am 19.10.2010 eine solche schwachsinnige eMail erhalten, allerdings landete sie bereits im Spamordner, bevor ich auf sie aufmerksam geworden war. Dieser „Herr Rechtsanwalt“ Florian Giese scheint Rechtsanwälte nur als seine Strafverteidiger zu kennen. Als Rechtsanwalt wäre er eine absolute Nite, und als „Rechtsverbrecher“ hat er auch nichts auf den Kasten. Ich kann ihn nur als Vollidiot bezeichnen. Seine eMail habe ich unverzüglich gelöscht und damit ist die Sache für mich erledigt.

  101. Basti sagt:

    Hi!
    Bei mir kams nicht vollständig an! 😀

    Message-ID:
    X-Priority: 4032
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.5339
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.9033.2180
    —–
    This letter cannot be opened in the webmail because of low screen resolution.
    The original letter is in the attachment.
    If this problem repeats, please contact to the server Administrator.
    XMailServer v41
    —–

    Ich musste einfach nur lachen! Man kanns ja mal versuchen was? 😀
    Die Hauptsache ist doch, dass da so gut wie keiner mehr drauf reinfällt!
    MfG

  102. Arend sagt:

    … wie acuh immer, es war doch eine tolle PR-Aktion für den RA F. Giese in HH.
    Wie immer das auch gelaufen sein mag?
    Alles Gute

  103. Arend sagt:

    EBEN!!
    und danke für deinen blog!!
    Liebe Grüsse

  104. NicoAppel sagt:

    Ich habe die Mail heute von meinem Vater weitergeleitet bekommen.
    Danke für den Beitrag hier.
    Mir kam es zwar auch sehr spanisch vor, aber klar, im ersten Moment macht das Eindruck.

  105. Susanne sagt:

    Hallo Leute!

    Ich habe oben genannte Mail heute auch bekommen und war im ersten Moment auch etwas unsicher, aber dann hab ich gegoogelt (hatte schonmal Mails mit anderm Inhalt, die aber auch nur Spam waren)und da fand ich diese Seite.
    Ich finde das unerhört, dass diese Betrüger versuchen, ehrlichen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Möchte nicht wissen, wieviele Leute das Geld wirklich zahlen.

    Kann man die Leute belangen?

    Gruss Susanne

  106. Herbi39 sagt:

    Hallo Gerhard (112) Diesen RA F. Giese gibt es tatsächlich in Hamburg. aber der hat mit dem Zeug gar nichts zu tun. Soviel ich weiß, hat er schon rechtliche Schritte eingeleitet. Mit Deiner Ausdrucksweise musst Du etwas zurückhaltend sein. Bitte erst erkundigen, bevor man so loswettert.

  107. Gugel500 sagt:

    Es geht auch schon weiter mit der ra – giese . info…
    die andere email adresse kann er wohl nicht merh abrufen…woran das wohl liegen mag… 😛

  108. Joauqin sagt:

    Weiter so, auf den ersten Schreck war diese Seite, so wie die von den RA Giese selber eine Beruhigung. Wieder was dazu gelernt.

    Grüße

    Joaquin

  109. Micha sagt:

    Ich habe auch so eine Mail bekommen. Bisher habe ich nur zwei Betrugsmails bekommen. Sie mein Link (unter Spam und Betrug).
    Jedoch weiß ich, das ich weder Musik ziehe noch mich irgendwo eintrage (z.B. kostenlose Downloadseiten und so).

    Von daher war ich entspannt, nippte am Kaffee und schrieb einen Artikel.

    aber eine absolut klasse Werbung für Rechtsanwalt Giese (der das auch mal von DIESER Seite sehen sollte).
    aber einmal einen Text auf die Homepage gesetzt und schon sollte Ruhe sein. Außer das vielleicht neue Mandanten kommen.

    Liebe Grüße

    Micha

    • @Micha
      Also das passt, uiuiu also so eine mit Werbung zugeknallte Seite hab ich schon lange nicht mehr gesehen. 🙂
      Impressum wird wegen Umzug bald aktualisiert ?
      Kennst du deine neue Adresse noch nicht oder warum ?
      Sorry das ich etwas sarkastisch bin, aber das ganze wirkt auf mich doch eher etwas unseriös.

  110. ultracolor sagt:

    … die neue Adresse heißt

    vonautozubehoerbiszimmerlampe.de

    … 😉

  111. Micha sagt:

    Du mußte Sie ja nicht lieben.
    Auch wenn es Dich nichts angeht. Manche wollen privat von Beruf trennen.

    Deine Seite ist mir auch eher zu langweilig gestaltet. Aber ich hatte angenommen, das es um die Abzocker geht und nicht die Seitengestaltung.

    Habe mich wohl geirrt

    • @Micha
      Na das doch richtig, hier gehts um die Giese Abzocke Mail.
      Wenn du mir doch aber deine Seite als Referenz da lässt werde ich doch wohl auch mal gucken dürfen und auch mein Senf dazugeben dürfen.
      Wenn ich dann noch sehe das du gar keine Kategorie hast die Spam und Betrug heißt, sondern nur eine mit Abzocke und Betrug wirft das doch direkt die Frage auf.. wieso kennt der Typ seine eigene Seite nicht.
      Dann noch der komische Satz im Impressum… usw usw …
      Ich bin jederzeit für Kritik offen und freue mich darüber wenn man mir sagt wie ich etwas besser machen kann.
      Leider hilft mir die Aussage nicht.. langweilig… sag doch mal was ich deine Meinung anders machen sollte.. oder was dir besser gefallen würde… dann hab ich wenigstens ne Chance was zu ändern.

  112. caro030166 sagt:

    Hallo Zusammen,

    auch ich habe diese Mail bekommen und da ich nie Musik downloade, gleich gemerkt, daß es FAKE ist.
    Habe die Mail an das LKA weitergeleitet. Die Idee mit den falschen Nummer finde ich super. Ich mache so was ähnliches auch mit der sogenannten Nigeria Connection. Denen schicke ich falsche Angaben zu einer Überweisung von Western Union. Bei der Vorstellung, wie doof die dann bei Western Union stehen und hoffen, daß sie meine Kohle bekommen, könnte ich mich totlachen.

    Caro

  113. Franziska sagt:

    Diese E-Mails gehen anscheinend rum wie ein Lauffeuer im Moment. Habe ebenfalls die gleiche Mail bekommen, welche zurecht gleich im Span gelandet ist 🙂

  114. wolmart sagt:

    Hier der Besitzer der Domain, die das verschickt.
    Willkommen in Moskau (Russland) 🙂

    Domain ID:D35017827-LRMS
    Domain Name:RECHTSANWALT-GIESE.INFO
    Created On:13-Oct-2010 14:35:27 UTC
    Last Updated On:19-Oct-2010 13:43:49 UTC
    Expiration Date:13-Oct-2011 14:35:27 UTC
    Sponsoring Registrar:Directi Internet Solutions Pvt. Ltd. dba PublicDomainRegistry.com (R159-LRMS)
    Status:CLIENT DELETE PROHIBITED
    Status:CLIENT HOLD
    Status:CLIENT RENEW PROHIBITED
    Status:CLIENT TRANSFER PROHIBITED
    Status:CLIENT UPDATE PROHIBITED
    Status:TRANSFER PROHIBITED
    Registrant ID:DI_12825814
    Registrant Name:Mihail S Larimov
    Registrant Organization:Mihail S Larimov
    Registrant Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Registrant Street2:
    Registrant Street3:
    Registrant City:Moskva
    Registrant State/Province:Moskva
    Registrant Postal Code:115470
    Registrant Country:RU
    Registrant Phone:+7.4952497856
    Registrant Phone Ext.:
    Registrant FAX:+7.4952497856
    Registrant FAX Ext.:
    Registrant Email:mxx3@yandex.ru
    Admin ID:DI_12825814
    Admin Name:Mihail S Larimov
    Admin Organization:Mihail S Larimov
    Admin Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Admin Street2:
    Admin Street3:
    Admin City:Moskva
    Admin State/Province:Moskva
    Admin Postal Code:115470
    Admin Country:RU
    Admin Phone:+7.4952497856
    Admin Phone Ext.:
    Admin FAX:+7.4952497856
    Admin FAX Ext.:
    Admin Email:mxx3@yandex.ru
    Billing ID:DI_12825814
    Billing Name:Mihail S Larimov
    Billing Organization:Mihail S Larimov
    Billing Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Billing Street2:
    Billing Street3:
    Billing City:Moskva
    Billing State/Province:Moskva
    Billing Postal Code:115470
    Billing Country:RU
    Billing Phone:+7.4952497856
    Billing Phone Ext.:
    Billing FAX:+7.4952497856
    Billing FAX Ext.:
    Billing Email:mxx3@yandex.ru
    Tech ID:DI_12825814
    Tech Name:Mihail S Larimov
    Tech Organization:Mihail S Larimov
    Tech Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Tech Street2:
    Tech Street3:
    Tech City:Moskva
    Tech State/Province:Moskva
    Tech Postal Code:115470
    Tech Country:RU
    Tech Phone:+7.4952497856
    Tech Phone Ext.:
    Tech FAX:+7.4952497856
    Tech FAX Ext.:
    Tech Email:mxx3@yandex.ru
    Name Server:NS1.SUSPENDED-DOMAIN.COM
    Name Server:NS2.SUSPENDED-DOMAIN.COM

  115. Mc.Clinton sagt:

    Hi,

    Whoisabfrage bestätigt dieses. Und wer ein bissel Ahnung vom IT-Geschäft hat, sollte sich mal die „angebliche IP-Adresse“ von der peer-to-peer Möglichkeit genauer ansehen (84.190.31.155).

    Information related to ‚84.136.0.0 – 84.191.255.255‘

    inetnum: 84.136.0.0 – 84.191.255.255
    netname: DTAG-DIAL20
    descr: Deutsche Telekom AG
    country: DE
    admin-c: DTIP
    tech-c: DTST
    status: ASSIGNED PA
    remarks: ******************************************************************
    remarks: * Abuse Contact: http://bit.ly/91RxAk
    in case of Spam, *
    remarks: * Hack Attacks, Illegal Activity, Violation, Scans, Probes, etc. *
    remarks: ******************************************************************
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered
    person: DTAG Global IP-Addressing
    address: Deutsche Telekom AG
    address: D-90492 Nuernberg
    address: Germany
    phone: +49 180 5334332
    fax-no: +49 180 5334252
    e-mail: ripe.dtip@telekom.de
    nic-hdl: DTIP
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered
    person: Security Team
    address: Deutsche Telekom AG
    address: Germany
    phone: +49 180 5334332
    fax-no: +49 180 5334252
    e-mail: abuse@t-ipnet.de
    nic-hdl: DTST
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered

    Zielt auf T-Onlinekunden und dann muß der Provider suchen, wann und wer da diese Adresse hat. Da ja das Datensammeln vom BGH verworfen wurde, ist es z.Z unmöglich, diese (oder eine) IP-Adresse zu entschlüsseln. Nur so als Hinweis für zukünftige Aktionen.

  116. Andrea sagt:

    Hallo, ich habe am 24.10.2010 diese email erhalten, mit der gleichen IP wie oben aber anderem Aktenzeichen aus Stuttgart, obwohl ich im Norden wohne….schon seltsam….aber trotzdem erschreckend. Ich fragte meine Tochter und meinen Sohn, aber die beiden laden nichts runter, sind auch noch zu jung. Alles in allem wirklich ein Betrug. Wer weiss, wie viele aus Angst schon gezahlt haben.

    Danke für den Hinweis….

    Andrea

  117. mulle228 sagt:

    Die Mail habe ich mehr durch Zufall beim Durchgehen meines Spam-Ordners gefunden. Da hat der T-Online-Spam-Filter ordentlich gearbeitet. Dass ich die Mail direkt 4x erhalten habe an dieselbe eMail-Adresse, war wohl nicht so geschickt vom Absender.

  118. Ragazzi sagt:

    Ich habe die eMail auch schon mehrmals bekommen,obwohl ich nie in Tauschbösen unterwegs bin. Deshalb habe ich fast meinen Sohn zur Schnecke gemacht. Ich habe aber mein Routerprotokoll gleich überprüft und festgestellt,dass niemand an diesem Tag online war.
    Das kam mir dann doch spanisch vor!
    Vor allem Bezahlung über Cashcard ist ja süss!
    Zum Glück ist man durch die Medien schon ausreichend gewarnt.
    Trotzdem freue ich mich über euer Engagement, damit solche Dreckschweine keine Leute abzocken können. Internet kann auch geil sein!!! Dank an Euch!!!

    • Hey Ragazzi, danke für dein Kompliment.
      Na ich denke mal es gibt noch viele mehr von mir und wenn jeder erst googelt wird den Spammern bald der Spass vergehen.
      Bloß niemals einfach sofort bezahlen, denn meistens hat den Spam nach 1-2 Tagen der ein oder andere erkannt und schreibt darüber.

  119. Sandmaier Melchior sagt:

    Hallo,

    Ich habe heute, am 21.12.10, eine Mail von „Moritz Ahlberg“ bekommen, mit dem man pro Abend 150 Eur verdienen kann – wie oben beschrieben.
    Die Sache kam mir sofort verdächtig vor, als ich meine Personalien angeben sollte, was ich natürlich nicht tat, sondern via YAHOO über einen gewissen „Moritz Ahlberg recherchierte und nun über Euren LINK herausfand, daß es sich um einen raffinierten Trickbetrüger handeln muß.

    • Dennis sagt:

      Ja, der Moritz Ahlberg kam mir nun auch schon öfter mal unter.
      Die Spam Mail selber habe ich leider nie bekommen, da hat meine Filter wohl ordentlich gearbeitet.
      Ich denke mal so kurz vor Weihnachten werden sich solche Betrugsversuche wieder häufen.

  120. Anja sagt:

    Hey leute, es geht wieder los…. ich poste Euch mal die mail die ich grade eben bekam….
    da ich rund um die Uhr Zugriff auf 18 Mill. Songs in Streamingqualität habe hab ich es nicht nötig mir was downzuloaden- hahaha. Nun zur mail, Der name des anwalts ist ein andrer (auch den gibt es wirklich) ansonsten ziemlich alles wie gehabt…. das ganze aus von manuel.notz1@web.de /web.de emailaccount und natürlich ohne impressumsangabe des „RA`s)
    also hier jetzt die neueste mail….
    Guten Tag,

    in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und
    Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63,
    45145 Essen, an.

    Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss
    aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene
    Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser
    Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
    Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31
    UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschutzte Werke nach
    § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

    Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie
    sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG
    nachweislich strafbar gemacht.Bei ihrem Internetanschluss sind
    mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

    Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft
    am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.

    Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen
    Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 66.249….
    Ihre E-Mail Adresse: —anonym—
    Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13
    Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21

    Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden
    heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten
    verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie
    Gerichtskosten fuhrt.

    Link: Urheberrecht: 1,9-Millionen-Dollar-Strafe wegen Musikpiraterie
    http://goo.gl/Kj8Y0

    Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun
    folgendes Angebot: Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
    und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
    Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den
    Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
    aussergerichtlich zu loesen.

    Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis
    zum 15.02.2011 sicher und unkompliziert mit einer UKASH-Karte zu
    bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
    fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
    Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter:
    http://bit.ly/g1nOf0

    Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an
    folgende E-Mailadresse zahlung@safe-mail.net

    Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

    Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten
    Frist keinen 19- stelligen Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro
    erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell aufrecht
    erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird
    eingeleitet. Sie erhalten dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem
    normalen Postweg.

    Hochachtungsvoll,
    Rechtsanwalt Axel Kath

  121. Simone sagt:

    @ Anja,

    den Anwalt mag es zwar geben, aber ich glaub kaum das das in seinem Auftrag geschrieben wurde.Mir ist aufgefallen dass in diesem Schreiben komplett die Umlaute fehlen.
    Bei Google habe ich diesen Link gefunden:
    http://bit.ly/igUoGu

    Simone

  122. elkine sagt:

    Hallo Simone,

    google mal und Du wirst eine Stellungnahme von dieser RA-Kanzlei finden, nämlich, dass die sich von diesem Schreiben distanzieren und wohl schon häufiger hierfür missbraucht worden sind. So wie ich gelesen habe, wurde auch schon eine Anzeige erstattet.

    Liebe Grüße
    Elkine

  123. Rainer sagt:

    Auch mir flatterte heute so eine mail ins Haus, allerdings mit einer anderen RA-Kanzlei als Absender. Ich hänge mal an als Kopie:
    Von: Mahnung@Safe-Mail.net
    Gesendet: 20.02.2011 21:10:10
    An:xxxxxxxxx@web.de
    Betreff: Mahnung wegen illegalem Downloaden

    > >Guten Tag,
    > >
    > >in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und
    > >Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63,
    > >45145 Essen, an.
    > >
    > >Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss
    > >aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene
    > >Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser
    > >Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
    > >Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31
    > >UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschutzte Werke nach
    > >§ 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.
    > >
    > >Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie
    > >sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG
    > >nachweislich strafbar gemacht.Bei ihrem Internetanschluss sind
    > >mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.
    > >
    > >Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft
    > >am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.
    > >
    > >Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen
    > >Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 66.xxx.xx.xxx
    > >Ihre E-Mail Adresse: —anonym—
    > >Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13
    > >Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21
    > >
    > >Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden
    > >heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten
    > >verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie
    > >Gerichtskosten fuhrt.
    > >
    > >Link: Urheberrecht: 1,9-Millionen-Dollar-Strafe wegen Musikpiraterie
    > >http://goo.gl/Kj8Y0
    > >
    > >Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun
    > >folgendes Angebot: Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
    > >und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
    > >Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den
    > >Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
    > >aussergerichtlich zu loesen.
    > >
    > >Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis
    > >zum 15.02.2011 sicher und unkompliziert mit einer UKASH-Karte zu
    > >bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
    > >fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
    > >Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter:
    > >http://www.ukash.com/de/de/where-to-get.aspx
    > >
    > >Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an
    > >folgende E-Mailadresse Zahlung@Safe-Mail.net
    > >
    > >Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!
    > >
    > >Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten
    > >Frist keinen 19- stelligen Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro
    > >erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell aufrecht
    > >erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird
    > >eingeleitet. Sie erhalten dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem
    > >normalen Postweg.
    > >
    > >Hochachtungsvoll,
    > >Rechtsanwaltskanzlei Lindenberg Reichwald Witting
    ___________________________________________________________
    Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
    Toolbar eingebaut! http://bit.ly/f418B2

  124. conny sagt:

    Hallo Leute,
    diese mail habe ich heute bekommen, also VORSICHT!!!!!!!

    Guten Tag XXXXXXXXXXX,

    Ihre 150,00 Euro können noch heute überwiesen werden.

    Folgende Daten werden noch benötigt:

    – Vorname
    – Nachname

    Bitte besuchen Sie meine Internetseite, um das Geld zu erhalten. Weitere Daten werden nicht benötigt.

    Klicken Sie hier:
    (url wurde entfernt)

    Mit freundlichen Grüssen,

    Moritz Ahlborg

  125. Kristof Meiners sagt:

    Jetzt treibt Florian Giese, Anwalt aus Hamburg, sein Unwesen weiter. Nun macht er in Urheberrecht von Bildern. Der Typ muss es echt nötig haben. Scheint Geld zu brauchen!

  126. -->
  127. Gugel500 sagt:

    Die bekam ich gestern auch , hab erstmal die Info Email Adresse zugeknallt mit 35.000 Emails 😉

    • Also ich muss sagen das ist die erste Spam Mail wie sie mir in der Art untergekommen ist.
      Ordentlich geschrieben, formatiert und Adressen etc passen auch.
      Nur die Zusammenhänge halt nicht.
      Klassicher Trafficbait würde ich fast behaupten. 🙂

  128. robert sagt:

    warum gibt es hier keine anwälte, die diese verbrecher zur strecke bringen kann ? bekomme wöchentlich solche kriminellen mails, von wegen ermittlungsverfahren und so, immer geht es um was anderes,
    robert

  129. Gugel500 sagt:

    Wie wäre es wenn wir ihm jeden Tag einige uKash nummern schicken ? natürlich keine richtigen 🙂

    Dann hat er auch bald kein eLust mehr 🙂

  130. heiko sagt:

    Das sind Verbrecher und Dilettanten. Gleiches Aktenzeichen, gleiche IP Adresse, gleicher Wortlaut. Für den echten Anwalt Giese muss das ein Alptraum sein!

  131. Gugel500 sagt:

    Vielleicht hat er ja auch einen Black*** Seo beauftragt 🙂

  132. Marzi sagt:

    Hey, Heute auch diese Mail bekommen, direkt weitergeleitet zu einer Kollegin von der Staatsanwaltschaft!!!
    Geht ja mal gar nicht…echte Frechheit! Ganz ehrlich, kann von meinem Dienstrechner, der hier genannt wurde eh nichts downloaden, von daher…ist ja echt das Allerletzte…!!! Die kommen auf Ideen!
    Der arme Hr. Giese, würde dem raten (da er ja vom Fach ist) dagegen vorzugehen…

    • Na das große Problem bei diesen Betrugsversuchen ist ja eher das die Drahtzieher im Ausland nicht greifbar sind.
      Das ist zwar die erste Mail die auf mich tatsächlich einen professionellen Eindruck macht, und bei der ich erst einmal Googlen musste, aber ich denke da wird noch einiges mehr kommen.
      Und an die Drahtzieher kommst du mit legalen Mitteln einfach nicht dran, deswegen funktioniert das Spam Geschäft auch so gut und ist dazu äußerst lukrativ.

  133. Franz Sahm sagt:

    Moinsen,
    diese Mail habe ich auch bekommen. Ich gebe zu, ich hatte für 10 Minuten Bedenken. Dann habe ich gegoogled und fand diese Site.

    Herzlichen Dank!

    Franz Sahm

    • Hey, das freut mich, denn genau dafür habe ich den Post auch gemacht.
      Ich selbst bezeichne mich gerne mal als fortgeschrittener den man mit Spam und Abmahnungen nicht so leicht beeindrucken kann.
      Da dachte ich mir halt, wenn ich im ersten Moment schon überlegen muss, wie wird es dann wohl den anderen ergehen die sich nicht täglich mit so einem Müll beschäftigen.
      Also schnell den Beitrag geschrieben damit auch niemand auf die Idee kommt tatsächlich sein Erspartes zu opfern.

  134. Piet sagt:

    Moinsen!
    Habe diese tolle Mail auch heute bekommen.

    Toll finde ich, dass wir alle die gleiche IP-Adresse haben 😉
    Hae die Sache mal an unsere Rechtsabteilung gegeben…Mal sehen was die so rausfinden 😉
    Schönes Wochenende und Danke für posten.

  135. Dany sagt:

    Danke

    Google sei Dank!
    Habe auch diese E-Mail erhalten.
    Herzkloppen, poch, poch…..
    Habe das Mail bis jetzt nicht geöffnet. Werde ich auch nicht. Dank Google.
    UKasch kannte ich bis dahin auch nicht. Aha, dass kann man am Kiosk machen? Auch hier im Ausland? Muss mal bei uns nachfragen. Sehe das Gesicht der netten Kiosk-Frau schon, wie es sich zu einem Fragezeichen verformt.
    Grüsst mich doch diesen Rechtsanwalt Giese recht herzlich von mir. Mit Betonung RECHT.

    Herzlichen Dank.

    Dany

  136. Tobias sagt:

    Hallo zusammen,

    nach einem Schreck der ca. 10 Sekunden angehalten hat wurde mir auch klar das Abzocke ist, aber wirklich gut gemacht.
    Würde mich richtig freuen wen sie den mal erwischen und dem armen Herrn Giese seine Ausfallzeit wegen Telefonterror bezahlen würden.

    Bei mir war nur die Antwortadresse anders: brassierkhk17@radgametools.com

  137. sunny sagt:

    … ich hab sie auch gerade bekommen. so ein Quatsch….
    Das mit der gleichen IP-Adresse ist mir auch aufgefallen….
    Hoffen wir, das nicht allzu viele Leute auf diesen Unsinn reinfallen……..

  138. goetzg sagt:

    Bei mir stimmt die im Text genannte im „To:“-Feld gezeigte Adresse nicht meiner tastächlichen überein. Wie geht das denn?

  139. Michael sagt:

    Hab diese Mail heute auch erhalten. Meine erste Frage war: welche MP3’s soll ich wann gezogen haben? Das war es nämlich was fehlte an der Perfektion – und die deutschen Umlaute …

    Jetzt geben wir dem Kerl auch noch Tipps, wie er die nächste Mail besser machen kann …

    Aber: solche Abmahnungen kommen immer noch per normaler Briefpost.

  140. Hans-Peter sagt:

    Booooaaa..diese drecksäcke!!!!dachte im ersten moment das kann doch nicht sein,da ich im Firmennetz bin und gar nicht auf Peer-to-Peer zugriff habe.Aber dank Google findet man aber schnell herauß das es noch andere gibt die gleiche mail bekommen haben.

  141. Claudia sagt:

    Bei uns im Büro kam auch diese Mail bereits 4x. Da wir auch nichts downloaden können, haben wir uns auch erst überlegt, zur Polizei zu gehen. haben dann gegoogelt, und es war wohl schon jemand wegen dieser Mail bei der Polizei, und die können nichts dagegen tun. Lässt sich nicht nachvollziehen, woher diese Betrügereien kommen.

  142. Henry Elteste sagt:

    Hallo Net – Gemeinde

    Ich habe dieses Mail heute auch erhalten. 1. stimmt die angegebene EMail – Anschrift von mir nicht und auch die IP ist falsch. War so freundlich und habe dieses Mail an Akte 2010 weiterzuleiten. Mal sehen ob dort das Thema aufgegriffen und eventuell es schon geschädigte gibt. Kann euch eigentlich nur empfehlen, eure Mail ebenfalls an akte@akte.net weiterzuleiten. Vielleicht wird dadurch das Interesse des Fernsehsenders Sat.1 dafür gestärkt.

    Sir Henry aus Berlin

  143. humpen sagt:

    …tja, wer keine Pornos zieht braucht auch kein schlechtes Gewissen zu haben (-; Spass bei Seite der Spam-Müll nervt gewaltig!

  144. Ralf sagt:

    Erbärmlich, wie manche Menschen Geld verdienen. Jede Minute Aufwand bei Empfängern oder Strafverfolgungsbehörden ist verschenkt. Die Täter sind eh nicht zu ermitteln und wenn, steckt da ein 17-jähriger Idiot hinter. Wer IQ nicht für einen SWchnellzug hält, erkennt das als Spam. Wer nicht, soll zur Strafe für seine Dummheit die 100,-€ gern zahlen.

  145. ich bindas sagt:

    Solche Mails sind echt zum K…. ! Gewundert habe ich mich auch darüber, daß diese Mail in meinem Postfach gelandet ist, obwohl die Adresse falsch war !!!! Sollte man vielleicht auch der Polizei melden –nicht nur Sat.1 : Irgendwo hab ich gelesen das die Kripo in Hamburg ermittelt.

  146. hbk sagt:

    moin
    rofl 🙂
    jep die bekam ich auch
    Gugel500 gute idee mit dem vollspamen
    habe auch gerade 15000mails geschickt mit lauter u-cash nummern
    seltsam ist das über all die selben files runter und auch hochgeladen wurden
    und das beste ist ja noch die imail addy greytigers@gmx.de gehört mir nicht ist eh gefäkt wenn
    und da beste ist ich habe gar kein p2p netzwerk am laufen

    solongago
    hbk

  147. Robert1 sagt:

    da sieht man mal wieviele Leute solche Mails als rechtsverbindlich ansehen. Unglaublich. Ich lese solch dilettantischen Mist erst gar nicht, man sollte sich mal daran gewöhnen daß hier die Schriftform (Papier mit Unterschrift) nötig ist. Man sollte die Staatsanwaltschaft nicht mit so einem Blödsinn zumüllen und damit selber zum Spammer werden. Vor ein paar Jahren bekam man wenigstens noch gefakte eMails von einem Kriminial-Oberrat aus Duisburg (glaube ich), Mann Mann Mann, alles läßt irgendwie nach. Nicht mal mehr die Spammer liefern vernünftiges Material ab.

  148. Mad-Max sagt:

    isja geil dachte was geht nun ab, 2 mal die mail bekommen einmal ist sie im spamordner gelandet und zwar die vom 15.10 und die andere ist durchgelaufen bei provider am 13.10. nur das ich solche IP wie am 13. gar nicht habe von wegen 134.xxx.xx und das wo diese mailaddy eigentlich tod gelegt habe.
    noch was:

    „Von: Kontakt [info@s.de-database.info] Gesendet: Mi 13.10.2010 10:22
    An:
    Cc:
    Betreff: Antwort.
    Anlagen:

    Guten Tag,

    Wir sind in Besitz neuer, aktualisierter Datenbanken deutscher Firmen und Unternehmen.

    Ihre Konkurrenz sucht täglich nach neuen Methoden der Kundengewinnung.
    Unser Produkt ermöglicht dies Ihnen auf effektive Weise.

    Wir laden Sie dazu ein, Gebrauch aus unseren Lösungen für eine gelungene Werbekampagne zu machen.

    Wir bieten Ihnen Datenbanken der aktivsten Firmen auf dem deutschen Markt, die gerne Interesse
    für Ihr Produkt zeigen und eine feste Zusammenarbeit mit Ihnen knüpfen.

    –Webseite enfernt vom admin–

    Beweis der Wirksamkeit unserer Produkte, ist die ständig wachsende Liste zufriedener Kunden,
    die für Ihr Angebot schnell neue Abnehmer fanden.

    Unsere Kataloge sind auf Branchen und Unterbranchen aufgeteilt, weshalb es einfach ist Kampagnen an Personen und
    Firmen zu wenden, die Abnehmer für Ihre Produkte und Dienstleistungen sein können.

    Die Datenbank wird alle drei Monate aktualisiert, zusätzlich bieten wir jedem neuen Kunden,
    der Datenbanken von Firmen bei uns kauft, die erste Aktualisierung KOSTENLOS an.

    Das Produkt wird elektronisch und auf CD-ROM geliefert.

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:

    –Webseite enfernt vom admin–

    Sie können uns auch gerne persönlich kontaktieren, wir sind bereit Ihnen auf alle Fragen zu antworten.

    Mit freundlichem Gruß“

    noch son ein scheixx

    grüßle aus den Norden

  149. Fimoe sagt:

    Im ersten Moment musste ich auch überlegen, doch dann war mir klar, dass so ein Schreiben als Email mal garnichts zu bedeuten hat. Trotzdem finde ich sehr gut das Ihr hier, die Leute die sich nicht sicher sind, nochmal aufklärt über solche Betrüger!
    Schade, scheibar kann man gegen Leute die dahinter stehen nichts wirklich machen.
    Einen wirklich schaden wird wohl nur der besagte Anwalt haben.

  150. icho sagt:

    also man merkt gleich das es spam ist, da die email adresse an die die mail gerichtet ist falsch ist!!!

  151. Tina sagt:

    Hallo,

    bekam gestern auch so ne Mail und war erst mal geschockt, da meine Kids unseren Rechner auch nutzen.
    Aber habe dann diese Seite gefunden und bin dann jetzt erleichtert.
    Sieht ja schon professionell aus, war aber im Spam Ordner, was mir halt schon zu denken gab 😉
    Dann brauch ich nicht mit meinen Jungs rummeckern, sondern das Ding einfach in die Tonne treten.

    Danke für die Info 🙂

    LG

  152. Tina sagt:

    Also ich bezieh mich auf die Mail von dem Florian Giese 😉

  153. selky sagt:

    habe diese mail heute ca.8:00 bekommen… der inhalt ist mit dem o.g.text 100% identisch.
    ja und meine email adresse ist auch fasch, frage mich wieso die überhaupt angrkommen ist…

  154. Gugel500 sagt:

    Giese hat wohl Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Hamburg gestellt laut seiner homepage

  155. andreo sagt:

    Ich habe diese Mail Gestern um 21:44 bekommen. Der Text stimmt 100% mit dem Beispieltext oben ein. ich habe so eine angst gehabt. Vielen Dank Leute für diese Hife.

  156. Gugel500 sagt:

    Einfach löschen und gut ist, was anderes kann man damit eh nicht machen

  157. Leines sagt:

    Hab Haargenau diese lächerliche E-mail gerade auch erhalten…und gleich gegoogelt…so kam ich hier her…Der Typ, oder wer oder was auch immer dahinter steckt, hat bsie nicht alle…

    Schöne Grüße an den Rest der SPAM-Empfänger

    Leines

  158. Claudi sagt:

    *schock vorbei* 😀

    Nun ja.. Erstmal hab ich das gelesen.. Und dann hab ich mir gedacht: Meine Adresse is falsch, die IP paßt nicht und ich glaube auch nicht, daß ein Rechtsanwalt Sonntag Mittag um 13.46 Uhr vorm PC sitzt und so nen Müll schreibt….
    Der arme *richtige* Herr Giese :((

  159. ber sagt:

    Habe auch gerade eine Mail bekommen. Erst einmal erschreckt man sich jedoch beim genauen lesen kommen dann auch zweifel auf.Das beste ist sie einfach zu löschen.

  160. Simone sagt:

    hallo,
    gerade war auch so eine Mail von RA Florian Giese in meinem Postfach. Gleicher Wortlaut und IP wie im 1.Posting.
    Bin ich erschrocken.Ich möchte mich für die Aufklärung hier bedanken.

    Simone

  161. Banzai sagt:

    Hi,
    habe auch die Giese-Mail bekommen und schon beim zweiten Satz den Braten gerochen.
    Die Domain rechtsanwalt-giese.info gehört in die Russische Union und einer „AS51274 Encore Ltd.“.
    Da wird es mit Klage und Schadensersatz schwierig werden.
    Eigentlich sollte das TV über solche Dinge aufklären, da scheint es aber wichtiger zu sein welche Tussis auf dem Ballermann ihre Möpse zeigen oder welcher Sterne-Koch ein paar Koch-Noobs die Zubereitung von dreimal gewendeten Seelöwenfilets in Chilli-Strausseneimarinade beibringt.

    Banzai

  162. Kristian sagt:

    Mein vater hat eine solche email auch bekommen – völlig lächerlich.
    Gleiche IP, fiktive emailadresse und dann auch noch diese komische Zahlungsmethode. Ich hoffe, dass diese Leute geschnappt werden und ich will mir garnicht ausmalen wieviel Leute unwissentlich voller Angst die 100 euro überweisen.

  163. Richard M. sagt:

    Scheiß Spam.
    Ich krieg auch ständig so müll wie sowas hier.
    Die wollen alle doch meine Daten und das wars.. ich hab soi das Gefühl vor Weihnachten wird das alles wieder mehr.

    Durch mein kostenloses System können Sie ganz einfach 150 Euro und mehr am
    Tag verdienen.

    – Kein Einsatz erfoderlich
    – Absolut kostenlos und unverbindlich
    – Für jeden geeignet
    – Von Zuhause möglich

    Wenn Sie schon immer eine Möglichkeit gesucht haben, nebenher gutes Geld zu
    verdienen, dann sollten Sie ganz einfach meine Seite besuchen. Wenn Sie
    jetzt gleich starten, werden Sie heute noch Geld verdienen.

    – Kein Risiko
    – Kein Geld erfoderlich
    – Keine Daten erforderlich ( nur Ihr Name )

    Klicken Sie einfach hier:

    http://www.verdienen-nebenbei-com

    Ich freue mich auf Ihren Besuch,

    Moritz Ahlberg

  164. der klaus(i) sagt:

    Diese vermächtniskacke geht mir tierisch auf den senkel, ich solle immer irgendwelche millionen in holland abholen.
    Mal sehen, vielleicht leite ich die Mail nächstes mal an die russiche Anfrage für ne neue Niere weiter, die können das Geld bestimmt gebrauchen.

    Ich kontaktiere Sie bezüglich unseres verstorbenen Kunden und der Investitionen er in unserer Bank. Ich würde höflich ersuchen, dass Sie die Inhalte dieser Mail als streng vertraulich, weil ich mit Ihnen Kontakt aufnehmen bin unabhängig und kein offizielles in dieser Bank ist dieser Mitteilung dem Laufenden halten.

    Am 20. Juli 2001, unseren verstorbenen Kunden, der eine einmalige Rohöl und Gold Merchant machte eine Festgeldanlage unter dem Portfolio-Management unserer Bank für 4 Jahre und die Einlagefazilität auf 20. Juli 2005 mit über 98% Wachstum ausgebaut.

    Unser Kunde weg im Dezember 2005 im Alter von 81 Jahren zum Zeitpunkt der Fertigstellung er die Scheidung Verfahren seiner 4 Jahrzehnt lang Ehe, die eine sehr schwierige Zeit für ihn, die schließlich zu seinem Tod durch Herzstillstand führen war vergangen. Unser Kunde hat nicht behauptet, seine nächsten Angehörigen oder Begünstigten auf sein Gut in seiner bio-Daten bilden und alle unsere Bemühungen, seine unmittelbare Familie ausfindig blieben erfolglos.

    Der Hauptgrund der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist für Sie stehen in als Nachfolger des Nachlasses an unseren verstorbenen Kunden. Ich bin garantiert Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, dass alle Beteiligten aus einer Verletzung des Gesetzes beteiligt zu schützen, wenn ich Ihr absolutes Vertrauen und Vertraulichkeit können hätte getan werden. Ich schlage eine Aufteilung der Formel 50/50.

    Beachten Sie, dass ich ein Familienmensch bin mit Frau und Kindern und jeder Verrat an Vertrauen Ihrerseits könnte verheerend sein, mein Leben und meine ganze Familie.

    Wenn Sie selbst in der Lage, mit mir über dieses Werk zu finden, um wieder mit mir für weitere Einzelheiten über den Umgang mit diesem zustimmen: Ihre vollständigen Namen und Adresse, Ort und Ihre Geburtsdatum, Ihre Telefon Details und Beruf an: mxseng@aim.com Sind Sie nicht in meinem Vorschlag interessiert, freundlich vernichten Sie diese Mail aus Sicherheitsgründen und ich werde nicht an, Sie wiederzusehen.

    In Erwartung Ihrer schnellen Reaktion.

    Adrien M D

  165. Michael sagt:

    Was bitte schön sollen die letzten beiden Kommentare? Die haben mit dem Thread doch gar nix zu tun ???

    • Hallo Michael, so ganz hab ich den Sinn auch noch nicht verstanden, aber ich denke der ein oder andere möchte sich wohl einfach mal etwas Luft machen und nimmt nun die Spam E-Mail, bzw den Rechtsanwalt Giese Fake als Ventil.
      Wie du siehst habe ich aber die Mails zumindest von den Urls befreit.
      Werbung für so einen Quatsch will ich hier nicht auch noch machen.

      PS. Schau dir bitte mal deine Webseite an, mit gewerblichen Inhalten solltest du wenigstens ein Impressum auf der Seite haben. Eine E-Mail Adresse ist leider kein ausreichendes Impressum.

  166. Dieter Kraatz sagt:

    Hab heute auch so eine Mail bekommen. Sollte angeblich illegal MP3 heruntergeladen haben. Gegoogelt und dann auf diese Seite gestossen.Man weiß ja nicht, wieviele Schreiben da versandt worden sind.
    Wenn nur einige bezahlen, gutes Geschäft.
    Der arme RA Giese aus Hamburg tut mir auch leid.

    Dieter

  167. Nevermind sagt:

    Hallo, auch ich have so eine Mail erhalten. Mir tut der arme Mann leid, der hier herhalten muss: http://bit.ly/9nfXJN

    Ich hoffe nur, dass er da heil rauskommt und vor allem, dass die Leute merken, dass hier Betrüger am Werk sind!

  168. Bernd sagt:

    Ich kann da eine Yahoo.de Mailbox empfehlen, diese Mail landet direkt im Spamordner und nur ganz selten sind dort Mails die nicht hinein gehören. Normaler weise schaue ich mir diese Mails nicht an bevor der Ordner gelöscht wurde. Es war eine Ausnahme und hat mich nicht im geringsten Beunruhigt
    LG. Bernd

  169. Herbi39 sagt:

    Bin gerade nach hause gekommen und hab diese Mail auch erhalten. Zunächst war ich erschrocken und habe überlegt, wann ich diese 34 musikalischen „Stucke“ heruntergeladen haben sollte. Auf so was stehe ich gar nicht. Nachdem diese Mail in meinem Spam-Kasten war, war ich schon etwas skeptisch, habe aber immer noch gezweifelt. So wird es anderen auch gegangen sein. Wollte schon zur Polizei gehen, aber dank Google (in diesem Fall wieder mal positiv) bin ich erst auf die Seite des echten Giese gestoßen. Da sah ich schon, dass der arme RA Giese schon mit Händen und Füßen gegen diese Windmühlen kämpft. Der arme Mann!!
    Morgen gehe ich mal interessehalber zur Tankstelle und frage, ob es solche UKASH-Karten überhaupt gibt. Wenn ja, dann tun mir diejenigen leid, die auf diesen Schmarrn hereingefallen sind.
    Woher die wohl meine Adresse haben, die war nämlich richtig.
    bitte, möglichst viele Mails schicken.
    Herbi

  170. Dimitri sagt:

    Vielen Dank, dass Sie solche Betrügereien hier bloßstellen
    Vor allem, dass Ihre Seite per Google schnell gefunden ist, ist perfekt.
    Wenn man keine Erfahrung mit diesem Kram hat, kriegt man da ganz schnell mal Panik, auch wenn meiner Kenntnis nach eine Zahlung von 100 Euro für eine solche Urheberrechtsverletzung ein ziemliches Schnäppchen wären…

  171. Werbetechnik Hartl sagt:

    hallo zusammen,

    das nenn ich mal Werbung. Auch Negativ-Werbung ist Werbung.
    Denke, Herr Giese hat nun wohl sehr viel zu tun…. fragt sich nur, ob die Arbeit im positiven oder negativen Sinn sein wird.

    auf alle Fälle hab ich die mails in den dafür passenenden Korb gegeben.

  172. Chris sagt:

    Danke für diese Seite! Leider findet man sie erst, wenn man gezielt sucht, ob’s sich um Spam handelt.

    Dilentantisch ist bei meiner Version aber auch, dass sie 2x an die gleiche Adresse ging und ähnliche Adressen (mit hochgezählten Nummern) im *BCC* standen. Warum ich den sehe? Weiss ich nicht, dass es passieren kann, je nach Mailserverconfig hatte ich aber irgendwo auch schon mal aufgeschnappt.

  173. Winfried Zauske sagt:

    Hallo,
    hab dies eMail auch bekommen.Uhrzeit 4:16 , schon etwas ungewöhnlich. Unter CC: gleich noch einige Empfänger mit ähnlich lautender EMail-Adresse.
    Dabei habe ich keine Peer-to-Peer Software auf meinen Rechnern, also echt primitiver Schwindel.
    Den letzten Download von Mp3’s liegt schon über 5 Jahre zurück.

    Gruß Winfried

  174. Herbi39 sagt:

    Übrigens bitte nicht an mich die Mails schreiben. So könnte man es verstehen, nachdem ich das heute früh nochmal gelesen habe. Ich meinte nämlich die Adresse von diesem Pseuo-Giese.

  175. Chris sagt:

    Hab grade auch diese Mail bekommen, gleicher wortlaut, nur das Aktenzeichen hat sich geändert und mittlerweile ist es die Sta Stuttgart

  176. kellifux sagt:

    Moin moin,
    Auch wenn man ein Fux und die letzte P2P-Erfahrung auch schon viele viele Jahre zurückliegt, können solche Mails am frühen Morgen ganz schön erschrecken.
    Danke für die Aufklärung – so wars nur ne Schrecksekunde.
    Mag jemand aus dem illustren Geschädigtenkreis für mich bitte nochmal eine dreiviertel Billion Mails an die Abzocker schicken? 🙂

  177. masa sagt:

    Hab die Mail auch bekommen heute und gleich gemerkt das es ein fake ist! Ich benutze jetzt immer Temporäre E-Mail-Adressen wie z.b. http://trashmail.ws/ wenn ich mich bei unwichtigen Seiten anmelde… dann landet der Müll nicht mehr in meinem Postfach!

  178. Ralf sagt:

    Hab heute morgen auch so eine Email bekommen.
    Ist das erste mal, dass ich solche Spam bekommen habe. Den seine Email adresse werde ich jetzt erstmal richtig zu müllen. Grins !!!

  179. Stefan sagt:

    Nicht nur du, Chris, auch ich habe Sta Stuttgart – ansonsten aber alles genauso. Und ja, ich hab kurz höheren Herzschlag bekommen, auch wenn ich mir sicher bin, nichts illegal runter- und schon gar nicht HOCHgeladen zu haben. Also Danke an den Ersteller DIESER Seite und allen Betroffenen einen ruhigen Tag!

  180. Pawel sagt:

    Wieso soll die Fahndung in Russland nicht moeglich sein?
    Ein Fernsehteam mit Sicherheitskraft hinzusenden, auf dem Amt den einen oder anderen beschmieren und schon ist man vor dem Buero der „Firma“ AS51274 Encore Ltd., die schliesslich von reallen Menschen betrieben wird, und nicht von Computerviren

  181. Jogi sagt:

    Sehr geehrter Herr Giese,

    in der von Ihnen angesprochenen Angelegenheit teile ich Ihnen mit, dass ich die hiesige Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei einschalten werde und Sie wegen Nötigung anzeige, wenn Sie nicht umgehend diesen Quatsch beenden und sich entschuldigen.

    Ich kann Ihnen versichern, dass ich jeder Überprüfung meines PC sehr gelassen entgegensehe, da ich noch nie musikalische Werke heruntergeladen haben.

    Als Wiedergutmachung Ihrer falschen Anschuldigung und Nötigung schlage ich Ihnen vor, dass Sie 10.000,- € an einen hiesigen, von mir noch zu benennenden gemeinnützigen Verein zahlen.
    Ihre Antwort erwarte ich bis zum 20.10.2010 spätestens 20.00 Uhr.

    Jogi

  182. Jenny sagt:

    Hab sie heute auch bekommen, aber da ich meine Musik und sonstiges bei itunes hole kam mir das schon komisch vor.
    Den Namen hab ich dann erstmal bei google eingeben und siehe da wieder mal nur abzockerei.

  183. Winniemomo sagt:

    Habe diese Mail auch bekommen. Der Text wurde nicht angezeigt. Daraufhin habe ich gegoogelt.
    Ist schon schlimm, wie solche Leute versuchen die Internetnutzer einzuschüchtern.
    Der Florian Giese tut mir echt leid, ist zwar jetzt bekannt wie ein bunter Hund, aber den Ärger möchte ich nicht haben.

  184. Shivarama sagt:

    Halllo,
    habe diese Mail heute 5(!)x erhalten! Habe schon gedacht der Nachwuchs 😉 Wirklich gut formuliert, aber doch so plump, dass ich nicht dran geglaubt habe. 5x ein anderer Betreff, und alle mitten in der Nacht versendet… die armen, sollten mal lieber etwas schlafen.
    LG Shivarama

  185. Fischer sagt:

    Auch wir haben diese Email bekommen. Unsere Antwort darauf: Volles Pfund! Das bedeutet Strafantrag gegen die Firma, bei welcher die Domain gehostet wird.
    Die Verfasser des Emails sind zwar andere, jedoch ist es das Geschäftsmodell der Firma die wahre Identität des Domaininhabers zu verschleiern. Da dies gegen Geld geschieht ziehen sie wirtschaftlichen Nutzen aus der Straftat (Betrug).
    Der Strafantrag sollte wegen „aller in Frage kommenden Delikte“ gestellt werden.

    Am Ende steht der whois-Link mit allen benötigten Daten. Es handelt sich um eine Firma aus den Niederlanden, also für die europäische Gerichtsbarkeit direkt greifbar.

    http://bit.ly/awN1Y3

  186. ultracolor sagt:

    War auch etwas gespannt auf Jogis Antwort, aber leider meldet er sich nicht mehr.

  187. deb sagt:

    🙂 Danke Leute für diese Infos – die Mail ist gerade bei mir angekommen, hatte mich schon gewundert, weil ich mit mp3s nix am Hut habe, ich höre noch immer klassische Platten…
    Aber bei dem ganzen Abmahngezocke weiß man ja nie, und so habe ich im ersten Schreck mal einen Anwalt angerufen (der aber grad nicht da war) und dann erst gegoogelt.
    Mistkerle – warum man denen nicht das Handwerk legen kann, wenn man jedem Ladendieb ein paar Jahre aufbrummen kann, verstehe ich nicht.

  188. ultracolor sagt:

    Achso, hatte ich vergessen zu fragen. Hallo Chris wie kannst Du den BCC sehen, kannst Du das mal posten?

  189. Paul Glaska sagt:

    Danke für diese hilfreichen Infos;
    In meiner gestrigen mail hat der Betrüger die Taktik ein wenig geändert:
    Lediglich im Betreff der mail ist angegeben „Ermittlungsverfahren des RA Giese Florian“; es wird jedoch kein Anhang mehr versand; dafür steht im Schreiben ein Hinweis “ wenn kein Anhang empfangen wurde dann Absender informieren“.
    Ich wurde vorsichtig als ich merkte dass die mail um Mitternacht versand wurde und verschiedene Kombinationen der mail-Adresse unter BBC standen.

  190. bazie59 sagt:

    Hab sie heute auch bekommen, gleicher Text.
    Kann auch im BCC 4 verschiedene Adressen sehen, die Namen immer etwas verändert. Yahoo zeigt das BCC einfach an.
    War im ersten Moment auch etwas geschockt, hat sich dann aber schnell wieder gelegt 🙂

  191. deb sagt:

    Ist ja frech – gerade habe ich nochmal auf die Website rechtsanwalt-giese.info geschaut: da funktioniert kein link und ein Impressum gibts auch nicht – vermutlich ist das auch ein fake, oder?

  192. calotta sagt:

    hab auch grad diese dreiste mail bekommen…die ersten paar sekunden war ich auch ein wenig perplex, aber da es in meinem spam-ordner gelandet ist, bin ich erstmal googeln gegangen und hab als erstes die seite gefunden, in welcher sich der ra giese sich ausdrücklich davon distanziert, das er der verfasser der mail ist. der kann einem echt leid tun.
    und dann bin ich auf diese seite gestossen…
    hoffentlich tappen nicht viele in die falle und überweisen das geld, damit „die“ sich dumm und dämlich verdienen.
    …UNFASSBAR…

  193. Birgit sagt:

    Habe die gleiche E-Mail auch heute bekommen (versendet gestern 23:31 h) und war zugegeben zuerst schon ein wenig geschockt…
    Vielen Dank für diese Infos hier, sonst wäre ich wohl ein bißchen ins grübeln geraten…

  194. martin sagt:

    Habe heut auch so eine Mail in mein Postfach erhalten, zugegeben der Schock war erstmal da.
    Da ich nichts download an Musik, Filmen, war der Schreck schnell verflogen.Wenn ich hir die Beiträge les, giebts nur eins ,,ab in die Tonne,

  195. Arend sagt:

    … würde mich ja mal interessieren wie man denen ein paar tausend mails auf einmal schicken kann. finde das ne prima idee

  196. J.Köpp sagt:

    Der Gute hat es schon 2x bei mir probiert. Schaut man aber genau hin, fällt auf daß keine Umlaute wie ä,ö,ü vorkommen und auch nicht ae.oe,ue geschrieben wird.
    Gibt man den header bei:
    http://bit.ly/9040ji

    kommt die mail von:
    72.23.80.232
    Originating hostname: dynamic-acs-72-23-80-232.zoominternet.net

    Originating ISP (Provider): Armstrong Cable Services

    Originating Country: United States

    Originating City: Youngstown
    Latitude:41.0246
    Longitude:-80.6697

    Google Map for 72.23.80.232 zeigt in Youngsrown die Route 224 Boardman Canfield Road.

    Ob ein abuse an den Provider was bringt sei dahingestellt.

    J.Köpp

    • @J.Köpp
      Ich denke eher nicht, entweder werden die Mails aus einem Botnetz heraus versand und der Absender / IP weiß gar nichts von seinem Glück oder es werden Proxys zwischengeschaltet.
      Letztere kannst du ebenfalls so schnell wechseln wie eine Unterhose.

  197. ich bindas sagt:

    Weiß jemand ob es stimmt, daß die Staatsanwaltschaft in Hamburg gegen die Urheber dieser mail ermittelt ? Man sollte ja versuchen, die Leute zu finden und vorallem zu stoppen !

  198. Hannelore sagt:

    das hab ich heute gekriegt und mir ist ganz anders geworden – aber da ich den Scheißlink nicht nicht erst aufgemacht sondern gleich gegoogelt habe, gehts mir etwas besser! so eine Mistbande!
    Message-ID:
    X-Priority: 0735
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.0661
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.3961.2180
    —–
    This letter cannot be opened in the webmail because of low screen resolution.
    The original letter is in the attachment.
    If this problem repeats, please contact to the server Administrator.
    XMailServer v28
    —–

  199. Sabine sagt:

    Vielen Dank für Eure Info. Habe erst die ganze Familie verdächtigt und dann gegoogelt. Hätte ich besser andersherum gemacht. Frechheit! Diese Leute gehören echt gestoppt.

  200. Claudia sagt:

    Hallo, mein Mann und ich, wir haben heute jeder so eine Mail bekommen, oh Schreck, wenn ich mir vorstelle wie viele da Angst bekommen und grade wenn, wie bei den einem User hier, auch Kinder oder Jugendliche den gleichen PC nutzen und dann draufreinfallen, so eine Sauerrei.Hoffe nur der Richtige Anwalt macht da richtig Druck gegen diese Bande.
    Danke dem eröffner dieses Therads, so wird man wenigstens über sowas aufgeklärt.

    • @Claudia
      Naja, ich hab mir schon gedacht das der ein oder andere da wohl ins grübeln kommt.
      Dafür habe ich dann ja schnell den Beitrag verfasst. Nicht so schnell ins Boxhorn jagen lassen sag ich nur. Alles was offiziell ist kommt auch per ordentlicher Post.

  201. Jakob sagt:

    Das Ganze war ein Fake. Siehe hierzu:
    http://bit.ly/9nfXJN

  202. Nata sagt:

    oh man, ich hab die e-mail heute um 01:08 in der Nacht bekommen. Ich hab heute morgen so einen Schock bekommen. Hab mir aber schon gedacht, dass das nicht Ernst gemeint sein kann. Hab dann auch direkt gegoogelt , und vielen Dank für den Beitrag !

  203. schnapps76 sagt:

    Hallo.

    Ich bin ja dem Internet, und vor allem den Leuten, die hier posten, dankbar, da ich auch diese Mail heute erhalten habe.
    Was mir komisch vorkam, war das die Mail im Spam-Ordner gelandet ist.
    Außerdem kommt sowas ja, wenn überhaupt, per Post.
    Vielen Dank das Ihr hier schreibt.
    Das ist ne absolute Frechheit von diesen Leuten.
    Sicher gibt es welche, die diese 100€ überweisen.
    Der arme „echte“ RA Giese…

    Danke nochmal an Euch.

  204. Cindy sagt:

    Danke Dennis für diese Informationen. Es hat mich sofort beruhigt.
    Ich als Niederländerin hatt schon mal nichts von die Abracadabra-Brief verstanden. Ich hatte nur ein dunkelbraunes gefühl das etwas nicht stimmen konnte.
    Deshalb: SUPER DANK DENNIS!!!!

    Groetjes,
    Cindy

  205. ena pusteblume sagt:

    wie wäre es denn, wennn man eine nette email zurückschreibt und eine anzeige wegen verleumdung oder falschen anschuldigungen androht? 😛
    mir ist grad fast das herz in die hose gerutscht, als ich meinen spam ordner durchgegangen bin, auch wenns nicht echt ist 🙂

  206. Vincent sagt:

    Ich habe diese E-Mail heute auch bekommen. Und für all diejenigen, die sich nicht auskennen, folgende Information:

    1. In der Bundesrepublik Deutschland sind nur Briefe (über die deutsche Post versendet) und Faxe als rechtlich tolerierte Kontaktmethoden anerkannt. E-Mails können nur zu weiteren Beweiszwecken vor Gericht diesen, bspw. eine Auftragsbestätigung.

    2. Wie in Punkt 1., gilt nur die Überweisung als rechtlich anerkannte Zahlungsmethode, sofern sich diese auf eine von Dritten angeordnete Zahlungsaufforderung bezieht.

    3. Der Brief des Spammers ist weder professionell noch sprachlich juristisch korrekt, abgesehen von den Rechtschreibfehlern, die bei einem Staatsexamen niemals toleriert werden würden.

    Wer die deutsche Sprache beherrscht, wird merken, dass es sich nur um eine Person mit relativ guten Deutschkenntnissen handeln kann, welche mit einem Juristen- bzw. Beamtendeutsch nicht vergleichbar sind.

    Schöne Grüße!

    • @Vincent
      zu 1. Bin ich mir nicht so sicher, so weit ich weiß gibt es digital signierte elektronische Post und wenn sich beide Vertragsparteien einig sind dies als rechtsverbindlich zu betrachten ist das auch gültig. (Das Finanzamt ist mit digitalen Rechnungen und Signatur auch zufrieden)
      zu 2. Seit wann denn das ? Ein Barzahlung und jede andere nachzuweisende Zahlungsmethode ist ebenso rechtsverbindlich …
      zu 3. Im vergleich zu dem sonstigen Spam den ich so bekomme ist diese E-Mail hoch professionell *g*

  207. Klaus sagt:

    Ich habe diese mail heute auch für den sportverein bei dem ich kassenwart bin bekommen.
    Ich habe die mail an den LSB-Hessen weitergeleitet mit der bitte andere vereine zu warnen und rechtliche schritte einzuleiten. An Giese-info habe ich eine mail versendet mit dem hinweis das der verein keinen internetanschluß hat

  208. Herbi39 sagt:

    also hier noch die Antwort auf meinen Versuch.(Nr. 49)
    Meine Tankstelle kennt die UKASH-Karten nicht. Die Dame wusste gar nicht, dass es sowas gibt.
    Wohin soll ich denn dann mein Geld überweisen?????
    Spass beiseite, Ernst heraus. Also alles ein totaler Scheiss, das Recherchieren hat mich eine Menge Zeit gekostet; schade drum und Ciao

  209. DykeNE sagt:

    Hy @LL

    Habe gerade auch die Mail von dieser Rechtsanwalt gesülze bekommen. Es gibt bestimmt noch andere die diese Serienbriefe zich Tausend stück bekommen haben SPAM SPAM SPAM und ich will nicht wissen wie viele davon wirklich Blauäuig sind un bezahlen. Wieder mal ein Blendender beweiss dafür was man damit machen und Achso Kreativ auch noch ….

    Sowas sollte man Öffentlich machen wie wärs mit AKTE 2010 von SAT1 mit Ulrich Meyer ich denke die würden Sich freuen und wir uns wenn wir den Typ sehen der das gemacht hat. =))

    Also ran an die Tasten und schreibt ALLE an AKTE !!!!

    bye

  210. Brave sagt:

    Hallo,
    auch ich wurde heute mit dieser Mail belästigt. Im ersten Moment war ich doch irritiert und überlegte, meinen Rechtsanwalt zu fragen, ob ich dies ernst nehmen muss. Einige Dinge in der Mail machten mich dann (abgesehen von dem falschen Sachverhalt) doch stuztig: Warum ist die Staatsanwaltschaft Stuttgart angeblich zuständig in Abhängigkeit des Sitzes des Unternehmens, wenn doch die Firmenadresse mit Dormund angegeben ist?
    Was für seltsame Zahlungsarten sollen das sein? Warum ist ein Zahlungstermin von nur 3 Tagen angegeben? Warum gibt der angebliche Rechtsanwalt seine vollständige Adresse nicht an, wie in sonstigen normalen Geschäftsbriefen üblich?
    Eine Suchanfrage bei Google hat mich dann zu dieser Seite geführt, danke für die Warnung!

  211. Petra sagt:

    Danke vielmals an Lastactionseo-Dennis fürs posten, hatte somit schnell die Bestätigung, dass es Spam ist. Und Gugel500 für die 35.000 e-mails 😉 Danke euch! vg Petra

  212. Thomas sagt:

    videorama@rechtsanwalt-giese.info

    Bei mir gleiches Spiel, selbe Anzahl der Titel, gleiche IP Adresse =) und das Beste x Ausführungen meiner Mailadresse seh ich da.

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, Firmensitz in Essen und dann abgegeben an die Staatsanwaltschaft Stuttgart?

    Und Google mein Freund hat es mal wieder gerichtet…=)

    Liebe Grüße

  213. Sandra sagt:

    hallo….ich habe soeben auch so eine e-mail bekommen. habe schon gedacht, meine tochter hat da was aus dem net geladen. mir fällt ein stein vom herzen, das es nur ein fake ist. musste die mail 2 x lesen um zumerken, das es um betrug handelt. dank dem internet bin ich nun auf Eure kommentare gestoßen und kann nun mit berughigtem gewissen die mail löschen….lg sandra aus oberhausen

  214. Arend sagt:

    habe auch so ein schreiben bekommen. und die idee den briefkasten von denen mit tausenden mails zu bombardieren gefällt mir. aber wie geht das in der praxis????
    Danke

  215. Brigitte sagt:

    Hallo zusammen… mir gings genau so, hab auch diese seltsame Mail bekommen (gleiche Anzahl der Titel, gleiche IP-Adresse !!) War auch im ersten Moment etwas unsicher. Nur die ganzen Rechtschreibfehler die da drin sind, machten mich stutzig. Hab dann diesen „Giese“ gegoogelt und hab Eure Seite gefunden !
    Nix wie weg mit dem Mist !!!
    Danke für Eure Infos !!!

  216. John B.Boy sagt:

    Hallo Zusammen, habe heute auch diese Mail erhalten. Hab mich köstlich amüsiert.
    Man kann zwar anhand der IP Adresse den Anschluß ermitteln aber nicht die E-Mail Adresse.
    Außerdem sollte das Kind beim Namen genannt werden
    z.B guten Tag Herr …. usw.

    Daher leute EINFACH IGNORIEREN und bloß nicht darauf antworten sonst schreibt euch demnächst der nächste Rechtsanwalt an.

  217. Andre G. sagt:

    Die Domain habe ich mal löschen lassen:

    „Hello,

    You complaint has been processed and the domain name rechtsanwalt-giese.info is taken offline.

    Regards;
    Privacyprotect.org“

  218. Holli sagt:

    Hallo,

    ich habe besagte e-mail heute auch bekommen allerdings gleich im Yahoo-Spam-Ordner, was in der Regel ein Hinweis auf Massenversand ist. Ich gebe zu, auch erst heftigstes Herzpochen und Hitzewallungen bekommen zu haben. Soll mir doch keiner sagen, dass sie/er nicht schon irgendwann einmal auf Rapidshare, Hotfile usw. gestoßen und vielleicht auch schwach geworden ist…

    Merkwürdig erschien mir dann schon, dass der vermeintliche Rechtsanwalt meine e-mail-Adresse haben will und gleichzeitig diverse Variationen ähnlicher lautender e-mail-Adressen unter „BCC:“ angibt.

    Aber wie meine Vorredner auch kam ich recht schnell auf die Idee zu googlen und siehe da, einer der ersten Links verwies auf diesen Eintrag.

    Mir geht es wie den meisten: Ich bin – trotzdem ich mir eines Fehlverhaltens ja überhaupt nicht bewusst bin – sehr erleichtert.

    Dennis, vielen lieben Dank für diese Info! Mein Pulsschlag hat sich wieder normalisiert.

    Gruß,
    Holli

  219. vher sagt:

    Vielen Dank für deine Info-Seite. Ich habe heute ebenfalls eine solche Abzocke-Abmahn-E-Mail erhalten, nach dem ersten Schreck Google befragt und deine Seite gefunden. Danke nochmals. Deine Seite ist sehr hilfreich. ;o)

  220. Uwi sagt:

    Hab gestern auch die gleiche Mail bekommen.
    Schön fand ich, das die bei mir schon direkt im Spammverdacht-Ordner (gmx.de) eingeordnet wurde, also da hat man wohl schon reagiert.

  221. Johnny sagt:

    Danke für die Infos

  222. Dwane sagt:

    Hab die Mail heute ach bekommen. Wieder was für den Spamordner. Ich hab da so eine einfache Regel: Was bei mir nicht im Hausbriefkasten öandet nehm ich nicht wirklich ernst. Jeglicher Schriftverkehr wird in Deutschalnd immernoch per Post abgewickelt und nicht per Mail. Von daher lasst euch nicht einschüchtern von so einem Mist. Im Zweifel kommen noch ein paar Mahnungen und wenn ihr nicht reagiert ist es vorbei. Hartnäckiger fand ich einen Fall von der Abzockerseite: drive2u.de – angeblich Mitfahrgelegenheiten. Aber bei der Anmeldung werden 92 Euro fällig mit Vertrag auf 2 Jahre. Die gingen sogar bis zu einem „namhaften“ Inkasso unternehmen. Deren Post kann man getrost in den nächsten gelben Kasten werfen und sie bekommen ihn mit der Aufschrift: Annahme verweigert zurück. Vor Gericht ziehen diese Verbrecher nicht denn sie wissen was ihnen dann blüht.

    Lg.

  223. JeJe sagt:

    Hallo!
    Mir ist grade das Herz stehen geblieben……
    Ich habe auch so eine Mail von diesen anwalt bekommen weil ich angeblich Mp3 illegal runtergelanden haben soll. Ich muss sagen ich kenne mich mit PC nicht so wirklich aus (ich weiß grade mal wo ich klicken muss um ins Internet zu kommen ;-)Ich beachte diese Mails einfach nicht(habe 3 Stück innerhalb 2 Tagen bekommen). Sollte man diese Schrieftstücke nicht ausdrucken und zur Polizei bringen????
    Ich hab mal was davon gehört…..
    Gruß aus Bayern…..

  224. Wilja Becker-Rolling sagt:

    Hallo, habe mich mal kundig gemacht.
    Ukash gibt es wirklich und man kann es auch an einigen Tankstellen kaufen.
    Werde heute Anzeige erstatten und die Idee mit Akte 2010 ist wirklich gut.
    Also Leute, wehren – nicht zahlen.

  225. Hopp sagt:

    Habe am 19.10.2010 um 16:23 das gleiche Schreiben erhalten.Werde die STA Stuttgart informieren.Übrigens sind im Schreiben die gleichen IP Adressen.Solltet Ihr auch machen, wenn hier wiederrechtlich ein Aktenzeichen der STA Stuttgart verwendet wird sollte die Staatsanwaltschaft tätig werden.

  226. Silvia sagt:

    Hallo,

    auch ich bekam gestern diese mail! Also wir müssen ale das gleiche getan haben. IP-Adresse, Anzahl der Titel völlig identisch.
    Die Staatsanwaltschaft ist Stuttgart …

    Liebe Grüße

    Silvia

  227. Gerhard H. sagt:

    dieser Florian Giese, angeblicher Rechtsanwalt ist entweder ein Hilfsschüler oder ein Vollidiot, meiner Meinung nach ist er beides. Als Rechtsanwalt sollte man schon wissen, dass eine Strafanzeige nicht gestellt wird, sondern erstattet wird. Gestellt wird ein Strafantrag. Auch ich habe am 19.10.2010 eine solche schwachsinnige eMail erhalten, allerdings landete sie bereits im Spamordner, bevor ich auf sie aufmerksam geworden war. Dieser „Herr Rechtsanwalt“ Florian Giese scheint Rechtsanwälte nur als seine Strafverteidiger zu kennen. Als Rechtsanwalt wäre er eine absolute Nite, und als „Rechtsverbrecher“ hat er auch nichts auf den Kasten. Ich kann ihn nur als Vollidiot bezeichnen. Seine eMail habe ich unverzüglich gelöscht und damit ist die Sache für mich erledigt.

  228. Basti sagt:

    Hi!
    Bei mir kams nicht vollständig an! 😀

    Message-ID:
    X-Priority: 4032
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.5339
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.9033.2180
    —–
    This letter cannot be opened in the webmail because of low screen resolution.
    The original letter is in the attachment.
    If this problem repeats, please contact to the server Administrator.
    XMailServer v41
    —–

    Ich musste einfach nur lachen! Man kanns ja mal versuchen was? 😀
    Die Hauptsache ist doch, dass da so gut wie keiner mehr drauf reinfällt!
    MfG

  229. Arend sagt:

    … wie acuh immer, es war doch eine tolle PR-Aktion für den RA F. Giese in HH.
    Wie immer das auch gelaufen sein mag?
    Alles Gute

  230. Arend sagt:

    EBEN!!
    und danke für deinen blog!!
    Liebe Grüsse

  231. NicoAppel sagt:

    Ich habe die Mail heute von meinem Vater weitergeleitet bekommen.
    Danke für den Beitrag hier.
    Mir kam es zwar auch sehr spanisch vor, aber klar, im ersten Moment macht das Eindruck.

  232. Susanne sagt:

    Hallo Leute!

    Ich habe oben genannte Mail heute auch bekommen und war im ersten Moment auch etwas unsicher, aber dann hab ich gegoogelt (hatte schonmal Mails mit anderm Inhalt, die aber auch nur Spam waren)und da fand ich diese Seite.
    Ich finde das unerhört, dass diese Betrüger versuchen, ehrlichen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Möchte nicht wissen, wieviele Leute das Geld wirklich zahlen.

    Kann man die Leute belangen?

    Gruss Susanne

  233. Herbi39 sagt:

    Hallo Gerhard (112) Diesen RA F. Giese gibt es tatsächlich in Hamburg. aber der hat mit dem Zeug gar nichts zu tun. Soviel ich weiß, hat er schon rechtliche Schritte eingeleitet. Mit Deiner Ausdrucksweise musst Du etwas zurückhaltend sein. Bitte erst erkundigen, bevor man so loswettert.

  234. Gugel500 sagt:

    Es geht auch schon weiter mit der ra – giese . info…
    die andere email adresse kann er wohl nicht merh abrufen…woran das wohl liegen mag… 😛

  235. Joauqin sagt:

    Weiter so, auf den ersten Schreck war diese Seite, so wie die von den RA Giese selber eine Beruhigung. Wieder was dazu gelernt.

    Grüße

    Joaquin

  236. Micha sagt:

    Ich habe auch so eine Mail bekommen. Bisher habe ich nur zwei Betrugsmails bekommen. Sie mein Link (unter Spam und Betrug).
    Jedoch weiß ich, das ich weder Musik ziehe noch mich irgendwo eintrage (z.B. kostenlose Downloadseiten und so).

    Von daher war ich entspannt, nippte am Kaffee und schrieb einen Artikel.

    aber eine absolut klasse Werbung für Rechtsanwalt Giese (der das auch mal von DIESER Seite sehen sollte).
    aber einmal einen Text auf die Homepage gesetzt und schon sollte Ruhe sein. Außer das vielleicht neue Mandanten kommen.

    Liebe Grüße

    Micha

    • @Micha
      Also das passt, uiuiu also so eine mit Werbung zugeknallte Seite hab ich schon lange nicht mehr gesehen. 🙂
      Impressum wird wegen Umzug bald aktualisiert ?
      Kennst du deine neue Adresse noch nicht oder warum ?
      Sorry das ich etwas sarkastisch bin, aber das ganze wirkt auf mich doch eher etwas unseriös.

  237. ultracolor sagt:

    … die neue Adresse heißt

    vonautozubehoerbiszimmerlampe.de

    … 😉

  238. Micha sagt:

    Du mußte Sie ja nicht lieben.
    Auch wenn es Dich nichts angeht. Manche wollen privat von Beruf trennen.

    Deine Seite ist mir auch eher zu langweilig gestaltet. Aber ich hatte angenommen, das es um die Abzocker geht und nicht die Seitengestaltung.

    Habe mich wohl geirrt

    • @Micha
      Na das doch richtig, hier gehts um die Giese Abzocke Mail.
      Wenn du mir doch aber deine Seite als Referenz da lässt werde ich doch wohl auch mal gucken dürfen und auch mein Senf dazugeben dürfen.
      Wenn ich dann noch sehe das du gar keine Kategorie hast die Spam und Betrug heißt, sondern nur eine mit Abzocke und Betrug wirft das doch direkt die Frage auf.. wieso kennt der Typ seine eigene Seite nicht.
      Dann noch der komische Satz im Impressum… usw usw …
      Ich bin jederzeit für Kritik offen und freue mich darüber wenn man mir sagt wie ich etwas besser machen kann.
      Leider hilft mir die Aussage nicht.. langweilig… sag doch mal was ich deine Meinung anders machen sollte.. oder was dir besser gefallen würde… dann hab ich wenigstens ne Chance was zu ändern.

  239. caro030166 sagt:

    Hallo Zusammen,

    auch ich habe diese Mail bekommen und da ich nie Musik downloade, gleich gemerkt, daß es FAKE ist.
    Habe die Mail an das LKA weitergeleitet. Die Idee mit den falschen Nummer finde ich super. Ich mache so was ähnliches auch mit der sogenannten Nigeria Connection. Denen schicke ich falsche Angaben zu einer Überweisung von Western Union. Bei der Vorstellung, wie doof die dann bei Western Union stehen und hoffen, daß sie meine Kohle bekommen, könnte ich mich totlachen.

    Caro

  240. Franziska sagt:

    Diese E-Mails gehen anscheinend rum wie ein Lauffeuer im Moment. Habe ebenfalls die gleiche Mail bekommen, welche zurecht gleich im Span gelandet ist 🙂

  241. wolmart sagt:

    Hier der Besitzer der Domain, die das verschickt.
    Willkommen in Moskau (Russland) 🙂

    Domain ID:D35017827-LRMS
    Domain Name:RECHTSANWALT-GIESE.INFO
    Created On:13-Oct-2010 14:35:27 UTC
    Last Updated On:19-Oct-2010 13:43:49 UTC
    Expiration Date:13-Oct-2011 14:35:27 UTC
    Sponsoring Registrar:Directi Internet Solutions Pvt. Ltd. dba PublicDomainRegistry.com (R159-LRMS)
    Status:CLIENT DELETE PROHIBITED
    Status:CLIENT HOLD
    Status:CLIENT RENEW PROHIBITED
    Status:CLIENT TRANSFER PROHIBITED
    Status:CLIENT UPDATE PROHIBITED
    Status:TRANSFER PROHIBITED
    Registrant ID:DI_12825814
    Registrant Name:Mihail S Larimov
    Registrant Organization:Mihail S Larimov
    Registrant Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Registrant Street2:
    Registrant Street3:
    Registrant City:Moskva
    Registrant State/Province:Moskva
    Registrant Postal Code:115470
    Registrant Country:RU
    Registrant Phone:+7.4952497856
    Registrant Phone Ext.:
    Registrant FAX:+7.4952497856
    Registrant FAX Ext.:
    Registrant Email:mxx3@yandex.ru
    Admin ID:DI_12825814
    Admin Name:Mihail S Larimov
    Admin Organization:Mihail S Larimov
    Admin Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Admin Street2:
    Admin Street3:
    Admin City:Moskva
    Admin State/Province:Moskva
    Admin Postal Code:115470
    Admin Country:RU
    Admin Phone:+7.4952497856
    Admin Phone Ext.:
    Admin FAX:+7.4952497856
    Admin FAX Ext.:
    Admin Email:mxx3@yandex.ru
    Billing ID:DI_12825814
    Billing Name:Mihail S Larimov
    Billing Organization:Mihail S Larimov
    Billing Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Billing Street2:
    Billing Street3:
    Billing City:Moskva
    Billing State/Province:Moskva
    Billing Postal Code:115470
    Billing Country:RU
    Billing Phone:+7.4952497856
    Billing Phone Ext.:
    Billing FAX:+7.4952497856
    Billing FAX Ext.:
    Billing Email:mxx3@yandex.ru
    Tech ID:DI_12825814
    Tech Name:Mihail S Larimov
    Tech Organization:Mihail S Larimov
    Tech Street1:Moskovskaja oblast ul. Klenovyj bulvar d.6a kv.20
    Tech Street2:
    Tech Street3:
    Tech City:Moskva
    Tech State/Province:Moskva
    Tech Postal Code:115470
    Tech Country:RU
    Tech Phone:+7.4952497856
    Tech Phone Ext.:
    Tech FAX:+7.4952497856
    Tech FAX Ext.:
    Tech Email:mxx3@yandex.ru
    Name Server:NS1.SUSPENDED-DOMAIN.COM
    Name Server:NS2.SUSPENDED-DOMAIN.COM

  242. Mc.Clinton sagt:

    Hi,

    Whoisabfrage bestätigt dieses. Und wer ein bissel Ahnung vom IT-Geschäft hat, sollte sich mal die „angebliche IP-Adresse“ von der peer-to-peer Möglichkeit genauer ansehen (84.190.31.155).

    Information related to ‚84.136.0.0 – 84.191.255.255‘

    inetnum: 84.136.0.0 – 84.191.255.255
    netname: DTAG-DIAL20
    descr: Deutsche Telekom AG
    country: DE
    admin-c: DTIP
    tech-c: DTST
    status: ASSIGNED PA
    remarks: ******************************************************************
    remarks: * Abuse Contact: http://bit.ly/91RxAk
    in case of Spam, *
    remarks: * Hack Attacks, Illegal Activity, Violation, Scans, Probes, etc. *
    remarks: ******************************************************************
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered
    person: DTAG Global IP-Addressing
    address: Deutsche Telekom AG
    address: D-90492 Nuernberg
    address: Germany
    phone: +49 180 5334332
    fax-no: +49 180 5334252
    e-mail: ripe.dtip@telekom.de
    nic-hdl: DTIP
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered
    person: Security Team
    address: Deutsche Telekom AG
    address: Germany
    phone: +49 180 5334332
    fax-no: +49 180 5334252
    e-mail: abuse@t-ipnet.de
    nic-hdl: DTST
    mnt-by: DTAG-NIC
    source: RIPE # Filtered

    Zielt auf T-Onlinekunden und dann muß der Provider suchen, wann und wer da diese Adresse hat. Da ja das Datensammeln vom BGH verworfen wurde, ist es z.Z unmöglich, diese (oder eine) IP-Adresse zu entschlüsseln. Nur so als Hinweis für zukünftige Aktionen.

  243. Andrea sagt:

    Hallo, ich habe am 24.10.2010 diese email erhalten, mit der gleichen IP wie oben aber anderem Aktenzeichen aus Stuttgart, obwohl ich im Norden wohne….schon seltsam….aber trotzdem erschreckend. Ich fragte meine Tochter und meinen Sohn, aber die beiden laden nichts runter, sind auch noch zu jung. Alles in allem wirklich ein Betrug. Wer weiss, wie viele aus Angst schon gezahlt haben.

    Danke für den Hinweis….

    Andrea

  244. mulle228 sagt:

    Die Mail habe ich mehr durch Zufall beim Durchgehen meines Spam-Ordners gefunden. Da hat der T-Online-Spam-Filter ordentlich gearbeitet. Dass ich die Mail direkt 4x erhalten habe an dieselbe eMail-Adresse, war wohl nicht so geschickt vom Absender.

  245. Ragazzi sagt:

    Ich habe die eMail auch schon mehrmals bekommen,obwohl ich nie in Tauschbösen unterwegs bin. Deshalb habe ich fast meinen Sohn zur Schnecke gemacht. Ich habe aber mein Routerprotokoll gleich überprüft und festgestellt,dass niemand an diesem Tag online war.
    Das kam mir dann doch spanisch vor!
    Vor allem Bezahlung über Cashcard ist ja süss!
    Zum Glück ist man durch die Medien schon ausreichend gewarnt.
    Trotzdem freue ich mich über euer Engagement, damit solche Dreckschweine keine Leute abzocken können. Internet kann auch geil sein!!! Dank an Euch!!!

    • Hey Ragazzi, danke für dein Kompliment.
      Na ich denke mal es gibt noch viele mehr von mir und wenn jeder erst googelt wird den Spammern bald der Spass vergehen.
      Bloß niemals einfach sofort bezahlen, denn meistens hat den Spam nach 1-2 Tagen der ein oder andere erkannt und schreibt darüber.

  246. Sandmaier Melchior sagt:

    Hallo,

    Ich habe heute, am 21.12.10, eine Mail von „Moritz Ahlberg“ bekommen, mit dem man pro Abend 150 Eur verdienen kann – wie oben beschrieben.
    Die Sache kam mir sofort verdächtig vor, als ich meine Personalien angeben sollte, was ich natürlich nicht tat, sondern via YAHOO über einen gewissen „Moritz Ahlberg recherchierte und nun über Euren LINK herausfand, daß es sich um einen raffinierten Trickbetrüger handeln muß.

    • Dennis sagt:

      Ja, der Moritz Ahlberg kam mir nun auch schon öfter mal unter.
      Die Spam Mail selber habe ich leider nie bekommen, da hat meine Filter wohl ordentlich gearbeitet.
      Ich denke mal so kurz vor Weihnachten werden sich solche Betrugsversuche wieder häufen.

  247. Anja sagt:

    Hey leute, es geht wieder los…. ich poste Euch mal die mail die ich grade eben bekam….
    da ich rund um die Uhr Zugriff auf 18 Mill. Songs in Streamingqualität habe hab ich es nicht nötig mir was downzuloaden- hahaha. Nun zur mail, Der name des anwalts ist ein andrer (auch den gibt es wirklich) ansonsten ziemlich alles wie gehabt…. das ganze aus von manuel.notz1@web.de /web.de emailaccount und natürlich ohne impressumsangabe des „RA`s)
    also hier jetzt die neueste mail….
    Guten Tag,

    in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und
    Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63,
    45145 Essen, an.

    Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss
    aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene
    Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser
    Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
    Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31
    UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschutzte Werke nach
    § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

    Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie
    sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG
    nachweislich strafbar gemacht.Bei ihrem Internetanschluss sind
    mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

    Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft
    am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.

    Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen
    Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 66.249….
    Ihre E-Mail Adresse: —anonym—
    Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13
    Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21

    Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden
    heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten
    verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie
    Gerichtskosten fuhrt.

    Link: Urheberrecht: 1,9-Millionen-Dollar-Strafe wegen Musikpiraterie
    http://goo.gl/Kj8Y0

    Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun
    folgendes Angebot: Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
    und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
    Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den
    Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
    aussergerichtlich zu loesen.

    Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis
    zum 15.02.2011 sicher und unkompliziert mit einer UKASH-Karte zu
    bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
    fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
    Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter:
    http://bit.ly/g1nOf0

    Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an
    folgende E-Mailadresse zahlung@safe-mail.net

    Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

    Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten
    Frist keinen 19- stelligen Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro
    erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell aufrecht
    erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird
    eingeleitet. Sie erhalten dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem
    normalen Postweg.

    Hochachtungsvoll,
    Rechtsanwalt Axel Kath

  248. Simone sagt:

    @ Anja,

    den Anwalt mag es zwar geben, aber ich glaub kaum das das in seinem Auftrag geschrieben wurde.Mir ist aufgefallen dass in diesem Schreiben komplett die Umlaute fehlen.
    Bei Google habe ich diesen Link gefunden:
    http://bit.ly/igUoGu

    Simone

  249. elkine sagt:

    Hallo Simone,

    google mal und Du wirst eine Stellungnahme von dieser RA-Kanzlei finden, nämlich, dass die sich von diesem Schreiben distanzieren und wohl schon häufiger hierfür missbraucht worden sind. So wie ich gelesen habe, wurde auch schon eine Anzeige erstattet.

    Liebe Grüße
    Elkine

  250. Rainer sagt:

    Auch mir flatterte heute so eine mail ins Haus, allerdings mit einer anderen RA-Kanzlei als Absender. Ich hänge mal an als Kopie:
    Von: Mahnung@Safe-Mail.net
    Gesendet: 20.02.2011 21:10:10
    An:xxxxxxxxx@web.de
    Betreff: Mahnung wegen illegalem Downloaden

    > >Guten Tag,
    > >
    > >in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und
    > >Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63,
    > >45145 Essen, an.
    > >
    > >Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss
    > >aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene
    > >Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser
    > >Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
    > >Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31
    > >UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschutzte Werke nach
    > >§ 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.
    > >
    > >Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie
    > >sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG
    > >nachweislich strafbar gemacht.Bei ihrem Internetanschluss sind
    > >mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.
    > >
    > >Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft
    > >am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.
    > >
    > >Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen
    > >Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 66.xxx.xx.xxx
    > >Ihre E-Mail Adresse: —anonym—
    > >Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13
    > >Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21
    > >
    > >Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden
    > >heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten
    > >verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie
    > >Gerichtskosten fuhrt.
    > >
    > >Link: Urheberrecht: 1,9-Millionen-Dollar-Strafe wegen Musikpiraterie
    > >http://goo.gl/Kj8Y0
    > >
    > >Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun
    > >folgendes Angebot: Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
    > >und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
    > >Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den
    > >Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
    > >aussergerichtlich zu loesen.
    > >
    > >Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis
    > >zum 15.02.2011 sicher und unkompliziert mit einer UKASH-Karte zu
    > >bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
    > >fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
    > >Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter:
    > >http://www.ukash.com/de/de/where-to-get.aspx
    > >
    > >Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an
    > >folgende E-Mailadresse Zahlung@Safe-Mail.net
    > >
    > >Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!
    > >
    > >Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten
    > >Frist keinen 19- stelligen Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro
    > >erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell aufrecht
    > >erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird
    > >eingeleitet. Sie erhalten dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem
    > >normalen Postweg.
    > >
    > >Hochachtungsvoll,
    > >Rechtsanwaltskanzlei Lindenberg Reichwald Witting
    ___________________________________________________________
    Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
    Toolbar eingebaut! http://bit.ly/f418B2

  251. conny sagt:

    Hallo Leute,
    diese mail habe ich heute bekommen, also VORSICHT!!!!!!!

    Guten Tag XXXXXXXXXXX,

    Ihre 150,00 Euro können noch heute überwiesen werden.

    Folgende Daten werden noch benötigt:

    – Vorname
    – Nachname

    Bitte besuchen Sie meine Internetseite, um das Geld zu erhalten. Weitere Daten werden nicht benötigt.

    Klicken Sie hier:
    (url wurde entfernt)

    Mit freundlichen Grüssen,

    Moritz Ahlborg

  252. Kristof Meiners sagt:

    Jetzt treibt Florian Giese, Anwalt aus Hamburg, sein Unwesen weiter. Nun macht er in Urheberrecht von Bildern. Der Typ muss es echt nötig haben. Scheint Geld zu brauchen!

Kommentar eingeben

Submit Comment
© 2007 - 2017 Dennis Bloggin.
Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks