10

Brötchen – Und Google zeigt mir was neues !

Google Logo

Da suche ich nach meinen Brötchen Bildern in der organischen Suche bei Google und bekomme so mir nichts dir nichts mal eben eine neue Funktion vor den Latz geknallt.

Neue “Social Search” bei Google

Ich benutze, wahrscheinlich wie jeder andere auch, doch sehr häufig die Google Suche. Maps, Bilder, News –  das ist eigentlich alles bekannt und würde bei mir auch keine Verwunderung auslösen, doch diese kleine Hervorhebung am Ende der ersten Seite der Suchergebnisse war schon ein dummes Gesicht wert.

Facebook und Twitter aber wo ist Google ?

Google hat im Social Media Bereich das Nachsehen und meiner Meinung nach auch trotz aller Bemühungen mit Buzz, Talk oder Friend Connect eigentlich nie wirklich Fuß fassen können.

Warum also nicht endlich die Konkurrenz für die eigenen Zwecke nutzen. Denn mit Reader, Mail und Android kennt Google meine “Freunde” doch sowieso schon besser als ich. 🙂

Dieses Potenzial findet nun auch Einzug in die Google Suche. In den folgenden Bildern habe ich einmal die komplette erste Seite der Serps abgebildet, sowie auch den für mich neuen und interessanten Teil.

Google-Social-SerpsFriends-at-Google-Search

Angemeldet mit meinem Google Konto werden mir nun also die Blogs angezeigt die ich bereits regelmäßig lese und die mir zu dem gewünschten Keyword auch noch affine Ergebnisse liefern können.

In der Suche zu meinen Brötchen waren es jetzt Martin und Eisy die Beiträge mit Brötchen Bildern verfasst haben.

Und um dem Ganzen noch ein Krönchen zu verpassen hat Google die Twitter Accounts meiner Freunde auch noch direkt mit aufgelistet.

Die Ergebnisse sind noch mit dem Beta Logo versehen, deshalb vermute ich das Twitter, als Social Media Bereich, für Google noch lange nicht ausreicht und bald Facebook, LinkedIn und co folgen werden.

Interessant finde ich vor allem aber auch das unserem eisy der private Twitter Account zugeordnet wurde. Interessant deshalb, da eisy mit seinem privatem Account gar nicht viel zu seinem Blog agiert, jedoch schon lange einer meiner Follower ist. Erst vor 2 Tagen konnte ich eisy auch mit seinem Blog-Twitter-Account als Follower begrüßen.

Für mich lässt sich hier also subjektiv ableiten das Google meine Vernetzung innerhalb Twitter erkennt und nicht nur meine Tweets sondern auch die Verbindungen auswertet.

Ob meine subjektive Empfindung sich nun auch objektiv bestätigen lässt möchte ich erst einmal bezweifeln. Die Verhältnisse sind doch zu sehr zufällig und nicht wirklich steuerbar als das man hier ein solches Szenario zusammenbasteln könnte. Oder der dahinter stehende Aufwand wäre einfach zu hoch.

Was haltet ihr denn davon ?

Edit: Da ist mir das komplett neu und ich muss jetzt Feststellen das es die Social Search schon seit 2009 gibt, na das nenne ich jetzt mal #FAIL ! Aber wer schaut sich denn schon die Ergebnisse 5-10 an. 😉

Erstellt in:Google Tags: , , , ,

Related Posts

Speichern und Teilen!

10 Antworten to "Brötchen – Und Google zeigt mir was neues !"

  1. Fred sagt:

    Auch wenns jetz noch nicht so offensichtlich ist, denke ich schon, das für google kein Aufwand zu groß ist, wenn es um eine wichtige Angelegenheit geht. Man kann schon verdammt viel über jeden herausfinden und das find ich ein wenig befremdlich. Ich hoffe natürlich nicht, dass google das irgendwann ausnutzt. aber wundern würde mich die macht dazu nicht.

  2. Andreas B. sagt:

    Auch ich sage nochmal Danke für das Buch 🙂
    Deine Month Top sieht etwas komisch aus?

  3. Stefan sagt:

    Dank Google hab ich den Weg hier auf die Homepage gefunden und bin auf diesen für mich sehr interessanten Artikel gestoßen. Ein echt Klasse Artikel der sehr hilfreich für mich persönlich ist.

  4. Bernd sagt:

    Ich persönlich finde die ehemals schlichte und so aufgeräumte Suchergebnis-Seite von Google bei weitem nicht mehr so gut, wie sie es einmal zu sein pflegte. OK, dass sie ihr Geld damit verdienen, Werbung einzublenden verstehe und akzeptiere ich auch, aber was sonst noch so alles an Sonderfunktionen dazu gekommen ist, halte ich für grenzwertig. Ganz besonders nervt mich die Vorschau auf die verlinkten Seiten – mal ganz davon abgesehen, dass ich es vollkommen unnütz finde und Google Instant, das sich zum einen glücklicherweise abschalten lässt und ohnehin nur Anwendung findet, wenn man eingeloggt ist.

  5. NathanC sagt:

    Ich denke Google bleibt da sehr gut am Zahn der Zeit. Wobei ich sagen muss, dass so sehr ich die einzelnen Programme im Google Konto liebe, sie sich mit der InstantSearch vergriffen haben. Ich finde die InstantSearch absolut unerträglich, vor allem da sie die Hälfte der Zeit einfach mittendrin aufhört zu suchen, zumindest bei mir. Glüclicherweise kann man die ja mittlerweile deaktivieren.

  6. Fabian sagt:

    Die Entwicklung in Richtung Social Search ist definitiv interessant. Fraglich ist, wie nützlich die Ergebnisse für mich persönlich sein werden. Will ich wirklich wissen, welche Unterhosen beispielsweise meine Freunde kaufen? (Nur um mal ein leicht übertriebenes Beispiel zu nennen)

    Zudem ist die Personalisierung auch ein Garant dafr, dass ich aus einem sehr begrenzten Bereich Informationen bekomme. Ohne politisch werden zu wollen ist das ein Problem. Ein Problem von Langeweile. Auch wenn man 3-5 Dutzend Seiten verfolgt liest man doch irgendwann nicht genug neues und ausgefallenes.

    • Dennis sagt:

      Hey Fabian, da hast du vollkommen recht.
      Erstens lese ich de Beiträge meines Netzwerkes auch ohne Hinweis durch Google und ja, auch der Weitblick geht verloren.

      Mir ging es jedoch eher um die Tragweite der Social Networks innerhalb der Google Ergebnisse.

      Erstmals hatte ich das Zufällig bei einem SEO Wettbewerb gemerkt, dort wurde plötzlich mein kleiner „Spam“ Account in der organischen Suche als News Meldung angezeigt, leider konnte ich in Mangel an Erfahrung das dingen nicht oben halten.

      Allerdings ist es aktuell mit ein wenig Hilfe von Twitter ohne Probleme möglich eine komplett neue Domain innerhalb von Stunden auf den Schirm von Google zu bringen und so einiges an Traffic abzugreifen. Zwar NICHT sofort in der organischen Suche sondern nur in spezielleren Bereichen, aber da bleibe ich dran. 🙂

      Die Domain war komplett ohne OnPage, gar komplett ohne überhaupt eine Art von SEO mal eben in 20 Minuten indexiert. Mag vielleicht recht viel erscheinen, aber für ein vorgefertigtes Template und komplettem Duplicate Content auf allen Seiten, ohne Sitemap, Links oder irgendeinem Ping an irgendwen.

      Nur Twitter, aber da dann richtig. Find ich schon beachtlich was diese mickrigen 140 Zeichen so ausrichten können. 🙂

  7. -->
  8. Das WordPress Praxisbuch 4 ist heute in Lübeck bei mir eingetroffen. Sieht echt gut das Buch! Vielen Dank, lieber Dennis !

    Gruss
    Martin

    PS: Du kannst deinen DoFollow-Blog bei mir vorstellen: http://bit.ly/eNiHbY

  9. Fred sagt:

    Auch wenns jetz noch nicht so offensichtlich ist, denke ich schon, das für google kein Aufwand zu groß ist, wenn es um eine wichtige Angelegenheit geht. Man kann schon verdammt viel über jeden herausfinden und das find ich ein wenig befremdlich. Ich hoffe natürlich nicht, dass google das irgendwann ausnutzt. aber wundern würde mich die macht dazu nicht.

  10. Andreas B. sagt:

    Auch ich sage nochmal Danke für das Buch 🙂
    Deine Month Top sieht etwas komisch aus?

  11. Ab in die Kiste – KubaSeoTräumen sagt:

    […] – Die Ente wird erst hinten Fett und da der GNSS2010 nicht mitmacht (der schreibt lieber von Brötchen), sollte ich ja nun auf Platz 4 kommen […]

  12. Stefan sagt:

    Dank Google hab ich den Weg hier auf die Homepage gefunden und bin auf diesen für mich sehr interessanten Artikel gestoßen. Ein echt Klasse Artikel der sehr hilfreich für mich persönlich ist.

  13. Bernd sagt:

    Ich persönlich finde die ehemals schlichte und so aufgeräumte Suchergebnis-Seite von Google bei weitem nicht mehr so gut, wie sie es einmal zu sein pflegte. OK, dass sie ihr Geld damit verdienen, Werbung einzublenden verstehe und akzeptiere ich auch, aber was sonst noch so alles an Sonderfunktionen dazu gekommen ist, halte ich für grenzwertig. Ganz besonders nervt mich die Vorschau auf die verlinkten Seiten – mal ganz davon abgesehen, dass ich es vollkommen unnütz finde und Google Instant, das sich zum einen glücklicherweise abschalten lässt und ohnehin nur Anwendung findet, wenn man eingeloggt ist.

  14. NathanC sagt:

    Ich denke Google bleibt da sehr gut am Zahn der Zeit. Wobei ich sagen muss, dass so sehr ich die einzelnen Programme im Google Konto liebe, sie sich mit der InstantSearch vergriffen haben. Ich finde die InstantSearch absolut unerträglich, vor allem da sie die Hälfte der Zeit einfach mittendrin aufhört zu suchen, zumindest bei mir. Glüclicherweise kann man die ja mittlerweile deaktivieren.

  15. Fabian sagt:

    Die Entwicklung in Richtung Social Search ist definitiv interessant. Fraglich ist, wie nützlich die Ergebnisse für mich persönlich sein werden. Will ich wirklich wissen, welche Unterhosen beispielsweise meine Freunde kaufen? (Nur um mal ein leicht übertriebenes Beispiel zu nennen)

    Zudem ist die Personalisierung auch ein Garant dafr, dass ich aus einem sehr begrenzten Bereich Informationen bekomme. Ohne politisch werden zu wollen ist das ein Problem. Ein Problem von Langeweile. Auch wenn man 3-5 Dutzend Seiten verfolgt liest man doch irgendwann nicht genug neues und ausgefallenes.

    • Dennis sagt:

      Hey Fabian, da hast du vollkommen recht.
      Erstens lese ich de Beiträge meines Netzwerkes auch ohne Hinweis durch Google und ja, auch der Weitblick geht verloren.

      Mir ging es jedoch eher um die Tragweite der Social Networks innerhalb der Google Ergebnisse.

      Erstmals hatte ich das Zufällig bei einem SEO Wettbewerb gemerkt, dort wurde plötzlich mein kleiner „Spam“ Account in der organischen Suche als News Meldung angezeigt, leider konnte ich in Mangel an Erfahrung das dingen nicht oben halten.

      Allerdings ist es aktuell mit ein wenig Hilfe von Twitter ohne Probleme möglich eine komplett neue Domain innerhalb von Stunden auf den Schirm von Google zu bringen und so einiges an Traffic abzugreifen. Zwar NICHT sofort in der organischen Suche sondern nur in spezielleren Bereichen, aber da bleibe ich dran. 🙂

      Die Domain war komplett ohne OnPage, gar komplett ohne überhaupt eine Art von SEO mal eben in 20 Minuten indexiert. Mag vielleicht recht viel erscheinen, aber für ein vorgefertigtes Template und komplettem Duplicate Content auf allen Seiten, ohne Sitemap, Links oder irgendeinem Ping an irgendwen.

      Nur Twitter, aber da dann richtig. Find ich schon beachtlich was diese mickrigen 140 Zeichen so ausrichten können. 🙂

Kommentar eingeben

Submit Comment
© 2007 - 2018 Dennis Bloggin.
Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks