9

Webmaster-Friday: Gibt es auch schlechte Kommentare in einem Blog ?

dofollow-kommentareMensch, nun ist schon wieder Freitag und Martin hat es nicht vergessen. WEBMASTER FRIDAY ! Allerdings mache ich mal einen Webmaster Sunday draus. 🙂

Dieses mal wird über die Blog Kommentare diskutiert und die Priorität liegt auf der Frage ob es in einem Blog auch schlechte Kommentare gibt.

Einfache Antwort: NEIN

Ich finde mit Kommentaren verhält es sich wie mit News in den Nachrichten. No News are bad News !

Jeder Kommentar zeig mir doch das ein User meine Seite besucht hat, aus welchem Grund auch immer. Mir geht es in meinem Blog nicht um die Monetarisierung, von daher freue ich mich eigentlich über jedes Kommentar das hier so reinflattert.

Vor allem aber liebe ich kritische Kommentare, hier steckt Diskussionspotential in dem dann plötzlich auch andere gerne einsteigen und fleißig mit Kommentieren.

Aufgrund meiner DoFollow Mentalität erhalte ich natürlich auch Kommentare die weniger an die Artikel gerichtet sind sondern vielmehr einfach nur einem Backlink dienen.

Hier kommt es ganz klar darauf an ob ich den potentiellen Spam als solchen erkenne und ob mir der Kommentar nicht sogar wegen der Originalität gefällt. Aber auch hier ist nichts schlechtes dran finde ich, denn wenn ich interessant genug für Spammer bin wird mein Blog ja anscheinend gefunden und ist mitunter auch gut positioniert.

Immer beliebter wird auch der Track- und Pingback Spam. Ich versuche aber mein Möglichstes um diesen auszusortieren.

Blogkommentare sind vor allem auch aus der SEO Sicht nicht zu verachten. Nicht nur das ich selbst woanders Kommentare schreiben kann und meine Seite Themenaffin promote, viel wichtiger an den Kommentaren ist die Füllung des eigenen Inhalts.

Im gleichen Verhältnis der Mehr-Kommentare wächst der themenrelevante Inhalt des Beitrags. Somit wird den Suchmaschinen natürlich auch regelmäßig frischer Content präsentiert und genau das kann doch eine Webseite nur unterstützen.

Mein Fazit ist ganz klar, solange ein Kommentar keine persönlichen Beleidigungen enthält die unter der Gürtellinie treffen und es nicht stupider Keywordspam ist wird es auch präsentiert.

Und nun dürft Ihr die Kommentarfunktion bei mir gerne einmal testen, keine Scheu, ich beiße nicht.

Weitere tolle Artikel zum immer erfolgreicheren Webmaster Friday:

Christian von Zweidoteins

Dominik von Reflexxion

Stefanie von der Seobrause

Trinity vom Tipblog

Andreas von seinem Privatbolg

Erstellt in:Blogparade Tags: , , ,

Related Posts

Speichern und Teilen!

9 Antworten to "Webmaster-Friday: Gibt es auch schlechte Kommentare in einem Blog ?"

  1. GG sagt:

    Moi Dennis, … Twitter, Werbung, Contaxe, Facebook etc.

  2. na dann will ich doch mal diese Kommentarfunktion testen xD…

    ne mal ganz erlich ich bin da nicht ganz so freizügig mit den kommentaren… auf meinen blogs kam es leider viel zu oft vor das es echt reine werbung gewesen ist was in denn kommentaren stand… da kann man dann schon schnell sauer drauf werden… und einfach mal die kommentar funktion deaktivieren…

    oder hast du nen guten tip für mich wie ich solche spammer los werden könnte ?

    • Dennis sagt:

      Also eine gute Idee ist zB. ein Mathe Captcha zu nutzen.
      Zwar wird der Spam so nicht komplett ausgeschlossen, größtenteils aber eingedämmt.
      Außerdem sieht´s auch immer gut aus wenn man Kommentare ohne Namen einfach mal auf NoFollow stellt.

  3. Danke für den Beitrag. Das mit Dofollow & Backlinks musste ich erstmal nachlesen – bin erst seit einigen Tagen unter den Blogern.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die meisten blogs aber nofollow, um eben nicht zugespammed zu werden. Warum machst Du das absichtlich Dofollow? Nur aus Interesse…

  4. sendrix sagt:

    Find ich gut! Hab auch schon ehrliche Kommentare abgegeben, zu dies und das, und die wurden dann nicht veröffentlicht. hat sich wahrscheinlich einer angegriffen gefühlt. Das kann aber nicht sein. Wenn man den Leuten die Möglichkeit gibt, ihre Meinung zu äußern, sollte man dann auch mit den Meinungen zurechtkommen.

    Die Ausrede, dass es Spam war, zählt da nicht. Denn die sind ja meistens so gebaut, dass man sie nicht von den normalen, freundlichen Blogkommentaren auseinanderhalten kann!

    Schönes Thema!

  5. Udo sagt:

    Ich denke auch das Kommentare in der Regel gut sind. Aber Kommentare wie „Toller Beitrag“ und dann die üblichen Keywords als Name sind wirklich nicht schön. Das ärgert nicht nur den Bloginhaber sondern auch die Leser, wenn sie an so etwas vorbeiscollen müssen. Es ist schön, wenn Kommentare dofollow sind, aber leider nimmt dadurch auch der ganze Spam zu. Diejenigen, die wirklich sinnvolle Kommentare abgeben, würden dies meist auch bei Nofollowlinks machen. Schade, dass man sich mehr mit Spamlöschen beschäftigen muss, wenn man seinen Lesern etwas gutes tun will. Zum Glück leisten ein Paar Plugins schon sehr gute Arbeit.

  6. -->
  7. […] greift mit seinem Webmaster-Friday das Thema “Kommentare in Blogs” auf. Wie Dennis komme ich mit der Beantwortung etwas zu spät; aber besser spät, als nie! Die Grundidee eines […]

  8. GG sagt:

    Hi Dennis, dein Blog hat sehr lange Ladezeit… Startseite 1/13 Ramen und die Artikeln 1/8 Ramen

    • Dennis sagt:

      Hey GG, danke für den Hinweis.
      Ich arbeite bereits daran und plane schon den Umzug und ein neues Design.
      Aktuell halten mich meine Jobs auf Sparflamme, von daher wird es noch ein paar Tage dauern.

      Aber was meinst du mit 1/13 oder 1/8, das verstehe ich grad nicht so ganz.

  9. GG sagt:

    Moi Dennis, … Twitter, Werbung, Contaxe, Facebook etc.

  10. na dann will ich doch mal diese Kommentarfunktion testen xD…

    ne mal ganz erlich ich bin da nicht ganz so freizügig mit den kommentaren… auf meinen blogs kam es leider viel zu oft vor das es echt reine werbung gewesen ist was in denn kommentaren stand… da kann man dann schon schnell sauer drauf werden… und einfach mal die kommentar funktion deaktivieren…

    oder hast du nen guten tip für mich wie ich solche spammer los werden könnte ?

    • Dennis sagt:

      Also eine gute Idee ist zB. ein Mathe Captcha zu nutzen.
      Zwar wird der Spam so nicht komplett ausgeschlossen, größtenteils aber eingedämmt.
      Außerdem sieht´s auch immer gut aus wenn man Kommentare ohne Namen einfach mal auf NoFollow stellt.

  11. Danke für den Beitrag. Das mit Dofollow & Backlinks musste ich erstmal nachlesen – bin erst seit einigen Tagen unter den Blogern.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die meisten blogs aber nofollow, um eben nicht zugespammed zu werden. Warum machst Du das absichtlich Dofollow? Nur aus Interesse…

  12. sendrix sagt:

    Find ich gut! Hab auch schon ehrliche Kommentare abgegeben, zu dies und das, und die wurden dann nicht veröffentlicht. hat sich wahrscheinlich einer angegriffen gefühlt. Das kann aber nicht sein. Wenn man den Leuten die Möglichkeit gibt, ihre Meinung zu äußern, sollte man dann auch mit den Meinungen zurechtkommen.

    Die Ausrede, dass es Spam war, zählt da nicht. Denn die sind ja meistens so gebaut, dass man sie nicht von den normalen, freundlichen Blogkommentaren auseinanderhalten kann!

    Schönes Thema!

  13. Udo sagt:

    Ich denke auch das Kommentare in der Regel gut sind. Aber Kommentare wie „Toller Beitrag“ und dann die üblichen Keywords als Name sind wirklich nicht schön. Das ärgert nicht nur den Bloginhaber sondern auch die Leser, wenn sie an so etwas vorbeiscollen müssen. Es ist schön, wenn Kommentare dofollow sind, aber leider nimmt dadurch auch der ganze Spam zu. Diejenigen, die wirklich sinnvolle Kommentare abgeben, würden dies meist auch bei Nofollowlinks machen. Schade, dass man sich mehr mit Spamlöschen beschäftigen muss, wenn man seinen Lesern etwas gutes tun will. Zum Glück leisten ein Paar Plugins schon sehr gute Arbeit.

Kommentar eingeben

Submit Comment
© 2007 - 2016 Dennis Bloggin.
Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks