10

Mein Nokia N97 Langzeit Test – Review

Test zum Nokia N97 Handy

Hier möchte ich euch mal meine Erfahrungen zum Nokia N97 berichten.

Eigentlich habe mich mir ja nach dem Abzug von Nokia aus Bochum gedacht die Handy´s nun zu meiden aber im Vergleich zu allen anderen Anbietern, egal aus welcher Branche, die auch im Ausland produzieren um Kosten zu sparen, was soll´s.

Nach diversen Testberichten und viel Lesestoff im Internet musste ich mich zwischen dem IPhone von Apple und dem Nokia N97 entscheiden. Da ich nicht wirklich ein Apple Freund bin fiel meine Wahl auf Nokia. Insgesamt haben die ganzen Berichte mir auch den Eindruck vermittelt die richtige Wahl getroffen zu haben. Lediglich der Preis von knapp 500,00 Euro hat mich zu dem Zeitpunkt doch etwas abgeschreckt, aber viel billiger war das IPhone ja nun auch nicht.

Test Nokia N97

 

Nokia N97 in weiß

Kurz nach meiner Amazon Bestellung wurde das Handy auch geliefert. Also hielt ich erstmals am 14.07.2009 auch endlich mein neues Nokia Handy in der Hand. Da ich mir das Handy zur Arbeit liefern ließ musste hier ein kurzer Blick reichen, um jedoch Abends auch sofort loslegen zu können habe ich mein Handy natürlich schon einmal an die Steckdose gehangen, denn nichts ist grausamer als die Vorfreude und genau zu wissen das man mit einem leeren Akku nichts machen kann.

Zu Hause angekommen wurde erst einmal alles in Augenschein genommen, alles schön dezent verpackt, Zubehör vollständig, als kleines Gimmick sogar ein Putztuch mit in der Packung, jedoch wofür dieser kümmerliche Stift zu benutzen ist habe ich bis heute nicht verstanden. Alles in allem habe ich mich gefreut wie ein Kleinkind zu Weihnachten. Auch dieser doch recht edel wirkende weiße Look hat mich sehr angesprochen.

Also die Sim Karte rein und auf los geht´s los ! Oder auch nicht, das erste was mir sofort auffiel und was mich bis heute durchgehend stört, die Ladezeit/Startzeit. Ist das Handy einmal aus, sind es gefühlte 10 Minuten nach dem einschalten bis endlich die Pin Abfrage kommt, technisch gesehen nur knapp eine, ABER liebe Handy Hersteller, wenn so ein Gerät ins Haus flattert will ich SPIELEN und nicht warten.

Nachdem ich die erste Konfiguration hinter mich gebracht hatte und per PC Suite (die neue OVI Suite ist einfach grauenhaft) meine Daten alle wieder eingespielt habe ging´s auch schon los. Ok, an den Touch Screen musste ich mich erst einmal gewöhnen, ich tipper zwar schon seit Jahren wie ein Weltmeister auf meinem Navi, allerdings sind da die “Tasten” auch um einiges größer. Wenn ich meinen Daumen zum bedienen nutze, das ist bei einer Handy Tastatur mein bevorzugter Finger, decke ich damit fast ein viertel des gesamten Bildschirms ab. Hier heißt es also vorsichtig die Druckpunkte ausloten. Wenn man aber einmal gelernt hat wie es funktioniert ist das eigentlich kein Problem mehr.

Der zweite große Störfaktor, die Anwahl der Kontakte, verwöhnt durch die lang genutzte Funktion das die Liste der Kontakte an der Stelle des Alphabets aufpoppt dessen Buchstaben/Zahlen Taste ich drücke, war ich irritiert das der Bildschirm plötzlich nur noch aus Buchstaben besteht und als wenn das nicht genug wäre fehlt auch noch die Hälfte des Alphabets. Hier bringt das ganze Auswahlverfahren nur etwas wenn die Namenskombinationen auch gerade so in die Buchstabenkombination passt. Hier sollten die Entwickler von Nokia vielleicht doch mal aussagekräftige Tests durchführen bevor die Software auf die Bevölkerung losgelassen wird.

Aber das dümmste an dem ganzen Handy, und ich entschuldige mich das ich es nicht anders auszudrücken weiß, wie kann man bei einem Handy mit winzigen Tasten eine weiße Tastatur, mit weiß / durchsichtigen Buchstaben und heller LED Hintergrund Beleuchtung bauen ??? Ich meine, im Keller ging es grade noch die Buchstaben zu erkennen, draußen im Tageslicht war es schon schwer, als jedoch auch noch Sonne dazukam war auf der gesamten Tastatur rein gar nichts mehr zu erkennen.

Also habe ich das Handy wieder eingepackt, kurz mit Amazon gesprochen und das Nokia N97 in schwarz genommen. Diesmal wurde das Handy am 21.07.2009 geliefert. Und alles begann von vorn, Aufladen, Vorfreude.. und zu Hause….DEFEKT !

Nokia N97 Handy Test

Nokia N97 – Defekt !

Schöne sch…. äh Mist, nachdem ich wieder alles an Daten aufgespielt habe und das Handy für mich eingerichtet habe stelle ich fest das der Vibrationsalarm nicht funktioniert. Dummerweise ist der Vibrationsalarm vom Nokia N97 sowieso nicht der beste, jedoch nutze ich oft ein Piep+Summ Profil um auf der Arbeit bei Besprechungen nicht ernsthaft gestört zu werden aber trotzdem die Information zu bekommen einen Anruf oder eine Nachricht erhalten zu haben. Da ich nebenberuflich selbstständig bin ist das auch nicht unwichtig.

Also nochmal alles eingepackt und wieder zurück geschickt. Diesmal ging es auch wieder relativ flott bis das “neue” Handy bei mir eintraf. Und endlich war alles in Ordnung, das Handy hatte die richtige Farbe, war unbeschädigt und der Vibrationsalarm funktionierte.

Nun habe ich das Handy rund 1 Jahr im Einsatz und habe diverse Möglichkeiten ausgeschöpft und getestet. Im folgenden möchte ich gerne meine persönlichen Eindrücke direkt an die Technischen Daten des Gerätes knüpfen.

Produktmerkmale und technische Details

Highlights
  • Unterstützte Netze: UMTS-Netze (WCDMA 900/1900/2100, HSDPA), Quadband-Betrieb in GSM 850/900/1800/1900-Netzen, GPRS, A-GPS, WLAN, Automatischer Frequenzbandwechsel in GSM-Netzen, Flugprofil

    Stimmt, das Handy fühlt sich in so ziemlich jedem Netz zu Hause und lässt eigentlich keine Konnektivitätsfunktion offen.

  • 5-Megapixel-Kamera mit Optik von Carl Zeiss

    Die Kamera macht ordentliche Fotos und Videos, die Qualität ist einstellbar und ein Blitz kann auch zugeschaltet werden. Lediglich die Reaktionszeit der Kamera empfinde ich ein wenig zu träge.

  • 3-monatige Navigationslizenz für die sprachgestützte Navigation (Modul "Fahren & Gehen" in Nokia Maps) im Lieferumfang

    Das stimmt so nicht mehr, die Navigation ist mittlerweile für die meisten Nokia Modelle kostenlos und verrichtet die Arbeit auch recht ordentlich. Allerdings sollte man hier eine Internetflatrate haben damit aktuelle Verkehrsdaten und Karten auch nachgeladen werden können.

  • Lieferumfang: N97, Akku BP-4L, Energiespar-Ladegerät AC-10E, Micro-USB-Datenkabel CA-101, Headset HS-45, AD-54, Adapter CA-146, Tuch, DVD-ROM, Anleitung, Gutschein f. 25 Titel aus dem Nokia Music Store, 3-monatige Navigationslizenz

    Stimmt, das alles ist enthalten, allerdings hätte ich mich bei dem Preis auch über eine KFZ-Halterung und eine KFZ-Ladegerät gefreut. Dieses Zubehör kostet verhältnismäßig wenig und wäre ein echter Mehrwert gewesen.

  • Abmessungen: Form: Zum Aufschieben; Touchscreen, mit Schiebe-Kipp-Mechanismus, Volumen: 88 cm³, Abmessungen: 117,2 x 55,3 x 15,9 mm, (18,25 mm im Bereich der Kamera), Gewicht (inkl. Standard-Akku BP-L4): , 140 g, Zusätzliche Informationen, zu Größe und Bauform: Schiebe-Kipp-Mechanismus

    Die Größe und das Gewicht empfinde ich als Ideal angenehm, kleiner dürfte das Handy wirklich nicht sein und wäre es leichter würde mir das “Gefühl am Körper” verloren gehen. So merke ich sofort wenn irgendwas in der Tasche fehlt.

  • Tasten und Eingabemethode:  Vollständige Tastatur zum Aufschieben, Cover-Tasten (S60-Tasten, Menütaste, Rufannahme/-beendigungstaste), Touchscreen, 4-Wege-Navigationstaste mit Auswahltaste in der Mitte, Spezielle Kamerataste und Lautstärketasten

    Das war mit ein Hauptkaufargument, eine vollständige Tastatur die ich im Bedarfsfall nutzen kann, lediglich das Zahlenfeld fehlt mir etwas.

  • Speicher: Hot-Swap-Steckplatz für bis zu 16 GByte große microSD-Speicherkarten, 32 GByte interner Speicher für Nutzerdaten

    Speicher satt, die internen 32GB sind schon Netbook Niveau und reichen mir vollkommen, die 16GB Micro SD Karte ist definitiv überflüssig.

  • Verbindungsmöglichkeiten: Bluetooth Funktechnik 2.0 + EDR (Enhanced Data Rate), TV-Ausgang, Lokale Synchronisierung und Fernsynchronisierung über SyncML, Micro-USB-Anschluss (USB 2.0, Full Speed), Nokia 3,5-mm-AV-Anschluss

    Wie schon erwähnt, alles da, alles drin, alles geht !

  • Display und Benutzeroberfläche: : Größe: 8,9 cm Displaydiagonale (3,5 Zoll), Auflösung: 640 x 360 Pixel, 16,7 Millionen Farben, Resistiver (widerstandsgesteuerter) Touchscreen mit separater Touch-Folie und direkter Rückmeldung bei der Bedienung, Helligkeitssteuerung, Lagesensor, Abstandssensor, Umgebungslichtsensor

    Naja, das lasse ich einfach mal so dahingestellt, leider ist das Display im Sonnenlicht nicht zu gebrauchen und reflektiert auch sonnst stark die Umgebung. Im Vergleich zu anderen Displays ist es jedoch nicht wirklich schlechter oder besser.

  • Betriebszeiten: Nokia Akku BP-L4, 1.500 mAh, Li-Ionen, Sprechzeit (max.):, GSM: bis zu 9,5 Std., UMTS: bis zu 6 Std., Stand-by-Zeit (max.):, GSM: bis zu 18 Tage, UMTS: bis zu 17 Tage, Videowiedergabe (max.): VGA bei 30 Frames/s: 4,5 Std., QCIF bei 15 Frames/s: 5,5 Std., Videoaufnahme (max.): bis zu 3,6 Std., Musikwiedergabe (max.): bis zu 40 Std.

    In keinem Punkt wird mehr Augenwischerei betrieben als bei der Akkuleistung. Wenn ich das Handy so nutze wie es geschaffen wurde und auch die Verbindungsmöglichkeiten ausschöpfe ergibt sich OHNE Telefonate eine Standby Zeit von ca. 1,5 Tagen bzw. 36 Stunden, danach muss das Handy an die Ladestation. Nutze ich zusätzlich die Möglichkeit auch mal Gespräche zu führen gehen weitere 12 Stunden verloren und das Handy muss jeden Abend aufgeladen werden. Hier kommt aber auch schon das nächste Manko, die Ladung des Handys dauert mit dem Ladegerät rund 2-3 Stunden. Lade ich das Handy per USB Datenkabel über meinen Laptop auf kann das schon mal eine mehr werden. DEFINITIV Verbesserungswürdig, was bringt mir ein Handy das ich im Falle der Nutzung ständig an die Leine legen muss.

  • Unterstützte Netze und Datenübertragung: UMTS-Netze (WCDMA 900/1900/2100, HSDPA), Quadband-Betrieb in GSM 850/900/1800/1900-Netzen, GPRS, A-GPS, WLAN, Automatischer Frequenzbandwechsel in GSM-Netzen, Flugprofil – GPRS, Klasse A, Multislot-Klasse 32, UMTS (WCDMA), max. Datenübertragungsgeschwindigkeit 3,6 MBit/s, UMTS (HSDPA), max. Datenübertragungsgeschwindigkeit 3,6 MBit/s (Download), WLAN IEEE 802.11b/g max. Datenübertragungsgeschwindigkeit 11 MBit/s bzw. 54 MBit/s

    Also wie gesagt, bei der Konnektivität bleiben keine Wünsche offen, hätte eine Scheibe Salami einen RFID Chip so wäre dieses Feature garantiert auch integriert.

  • Design:  Verfügbare Farben: Transition Black Light, White

    Von der Farbe weiß rate ich ab, schwarz oder gar nicht.

  • Individualisierung:  Individuell anpassbare Startansicht:, Widgets, Themenbezogene Motive, Symbole, Schnellzugriffe, Menü, Klingeltöne

    Wenn man sich einmal im OVI Store registriert hat gibt es massenhaft Appz, Grafiken, Themes und Klingeltöne die man sich kostenfrei herunterladen kann. Kostenpflichtige Premium Inhalte sind hier natürlich auch zu finden.

  • Software & Anwendungen : Software-Plattform & Benutzeroberfläche: S60 Version 5.0, Aktive Ausgangsanzeige, Sprachbefehle, Firmware-Update über das Mobilfunknetz (FOTA), Automatische Anpassung der Touchscreen-Anzeige (Benutzeroberfläche) beim Drehen des Geräts, Nokia Software-Updates

    Updates gibt es schon diverse, diese sollte man auch regelmäßig einspielen. Ich habe leider trotz der Updates immer noch das Problem von häufigen Abstürzen die auch immer dafür sorgen das meine Mitteilungen gelöscht werden.

  • Programme: E-Mail (unterstützte Protokolle: SMTP, IMAP4, POP3), MMS- und SMS-Mitteilungen, einheitlicher Editor, Anzeige von E-Mail-Anhängen – Word-, Excel-, PowerPoint- und PDF-Dokumente, Unterstützung für Mail for Exchange, Daten: Kalender, Kontakte, Aufgaben, Notizen, E-Mail, PC-Anwendungen: Microsoft Outlook, Outlook Express, Lotus Organizer, Lotus Notes

    Bisher hatte ich weder Verwendung für PDF noch für die Office Suite, aber ich denke der ein oder andere Business User wird sich darüber freuen seine Reports auch kurz auf dem Handy ansehen zu können.

  • Organizer-Funktionen:  Detaillierte Kontaktinformationen, Kalender, Aufgabenliste, Notizen, Sprachaufzeichnung, Rechner, Uhr, Umrechner

    Die von mir am meisten verwendeten Features, ich habe einen Kopf der einem Nudelsieb gleichkommt, würde ich mir nicht alle Termine und Notizen auf dem Handy mit Erinnerungsfunktion speichern so würde ich aller Wahrscheinlichkeit nach meinen eigenen Geburtstag verpennen.

  • E-Mail & Mitteilungsdienste: Einfach zu nutzender E-Mail-Client mit Unterstützung für Anhänge (Fotos, Videos, Musikdateien und Textdokumente), Unterstützung für die E-Mail-Protokolle SMTP, IMAP4 und POP3 sowie für MMS- und SMS-Mitteilungen, Einheitlicher Editor für SMS-/MMS-Mitteilungen, E-Mail Web Widget, Unterstützung für Nokia Messaging, Unterstützung für Mail for Exchange

    E-Mails lese ich lieber am Laptop und MMS bekomme ich nur von O2 um mir irgendwelche Werbung und nette Bildchen zu senden. Allerdings mache ich recht häufig mal ein paar Fotos und nutze regelmäßig die SMS Funktion. Diese Funktionieren auch ordnungsgemäß.

  • Anrufverwaltung: Kontakte: leistungsfähige Kontaktdatenbank mit Unterstützung für mehrere Rufnummern und E-Mail-Adressen pro Eintrag; Porträt-Fotos für Adressbucheinträge, Kurzwahl, Sprachanwahl (nutzerunabhängig) und Sprachbefehle, Protokolle: Listen der gewählten und angenommenen Anrufe sowie der Anrufe in Abwesenheit, Unterstützung für Konferenzgespräche, Integrierte Freisprechfunktion, Videotelefonie

    Konferenzen waren bisher noch nicht notwendig, aber die Anruferbild Funktion gefällt mir. Natürlich habe ich hier auch ein Bild von Mutti hinterlegt. Außerdem nutze ich auch verschiedene Klingeltöne für meine Anrufergruppen. Dies aber auch einfach nur weil es geht und mein Handy nicht immer gleich klingen soll.

  • Mobiler Internetzugriff:  Leistungsfähiger Internetbrowser: Surfen wie auf dem PC, Internetbrowser über den Touchscreen steuerbar, Unterstützte Beschreibungssprachen: HTML, XHTML MP, WML, CSS, Unterstützte Protokolle: HTTP Version 1.1, WAP, Unterstützung für TCP/IP, Visuelle Verlaufsanzeige, Unterstützung für HTML und JavaScript, Flash Lite 3.0 sowie für Flash-Videos, Nokia Mobile Search, Unterstützung für Newsfeeds (RSS), Unterstützung für Video-Streaming, Foto-Ansicht nach Schlagworten (Tag Cloud), Monat, Album, Diashow-Modus und Foto-Editor, Anwendung zur Online-Bereitstellung von Fotos über beliebte Online-Sharing-Dienste, Nokia XpressPrint: Direktdruck über eine USB-Verbindung (PictBridge), Bluetooth Funktechnik (Bluetooth Profil "Basic Print (BPP)" oder über Online-Druck, Unterstützung für Videotelefonie und Videoübertragung während eines Telefongesprächs (UMTS-Netzdienste)

    Das Mobile Internet nutze ich nur mal wenn ich Langweile habe und Abends auf der Couch sitze, eine echte Sinnvolle Verwendung habe ich hierfür noch nicht gefunden. Zum Surfen und Filme schauen sind mir die Handy Bildschirme einfach viel zu klein.

  • GPS und Navigation: Integrierter GPS-Empfänger mit Unterstützung für A-GPS, Kompass und Beschleunigungssensor für eine korrekte Ausrichtung der Touchscreen-Anzeige, Anwendung Nokia Maps, Kompatibel mit der Anwendung Nokia Map Loader (PC und Mac), 3-monatige Navigationslizenz für die sprachgestützte Navigation (Modul "Fahren & Gehen" in Nokia Maps) im Lieferumfang

    Die Navigation funktioniert verhältnismäßig gut, ich hätte nicht gedacht das dies mit dem Handy so einfach sein kann. Da ich jedoch in meinem Auto noch ein Mobiles Navigationssystem von Medion verwende, dessen Bildschirm fast 3 mal so groß ist kommt die Handy Navigation so gut wie nie zum Einsatz.

  • Fotos und Video: 5-Megapixel-Kamera (2.584 x 1.938 Pixel) mit Optik von Carl Zeiss, Format für Fotoaufnahmen: JPEG/EXIF, Autofokus und zwei LED-Blitzlichter, Bis zu 4-facher Digitalzoom, Zweite Kamera (VGA, 640 x 480 Pixel)
  • Automatisches Versehen von Fotos/Videos mit Informationen zum Aufnahmestandort (Geotagging), Cover-Flow-Technik zum Wechseln von Fotos mit Fingerbewegungen, Fotos werden automatisch in der richtigen Ausrichtung erstellt, Speichern von Fotos auf Ovi Share, Einfaches Online-Sharing für eine optimierte Nutzung von Batterie und Speicher
  • Hauptkamera: 5-Megapixel-Kamera mit Optik von Carl Zeiss, Aufzeichnen hochwertiger 16:9-Videos, Videoaufnahmen im MPEG-4-Format, bis VGA mit 30 Frames/s, Länge eines Videoclips: Bis zu 90 Min. je Clip, Video-Dateiformat: MPEG-4 (Standard), 3GPP (für MMS-Mitteilungen), Einstellungen für Programmautomatik, Videoleuchte, Weißabgleich und Farbstimmung, Zweite Kamera für Videotelefoniegespräche (176 x 144 Pixel) , Video-Codecs und Formate, , Videoauflösung: Bis zu nHD (640 x 360 Pixel) oder VGA bei 30 Frames/s, Video-Dateiformat: MPEG-4 (Standard), 3GPP (für MMS-Mitteilungen), Bis zu 4-facher Zoom mit VGA-Auflösung, Videolicht, Video-Sharing & -Wiedergabe, Erweitertes Video Centre: zentrale Anwendung für optimale Videoerlebnisse, Zugriff auf die zuletzt gespielten Videos und einfache Fortsetzung der Wiedergabe, Meine Videos: Sammlung der im Gerät gespeicherten Videos, Zugriff auf Internet-Videos, kompatibel mit Newsfeeds und Video-Podcasts, Updates und Downloads direkt über das Mobilfunknetz, Videoverzeichnis für das Entdecken neuer Internet-Videos, Herunterladen, Streamen und Wiedergabe während des Herunterladens, Unterstützung für Flash-Videos

    Die Fotos und Videos sind schnell gemacht, mithilfe der Internetanbindung auch schnell veröffentlicht. Die Zusatzkamera dient eher nur der Videotelefonie, die auch tadellos im UMTS Netz funktioniert.

  • Musik, Radio, Audio: Nokia Nseries Musik-Player, Music Recommender, Unterstützung für den Nokia Music Store, Unterstützung für Nokia Music für den PC*, Unterstützung für folgende Musikformate: MP3, AAC, eAAC, eAAC+, WMA, Unterstützung für ID3 Tags (Musik-Metadaten) und Album-Cover, Bitrate von bis zu 320 KBit/s, Unterstützung für digitales Rechtemanagement (WM DRM, OMA DRM 2.0/1.0), Integrierter UKW-Sender
  • UKW-Stereo-Radio (87,5-108 MHz/76-90 MHz) mit Unterstützung für RDS

    Dank des großen internen Speichers und der zusätzlichen Aufnahmen einer MicroSD Karte können hier schon einige Stunden Musik gespeichert werden. Die Musik lässt sich über das mitgelieferte Headset hören (MP3 Player entfällt also), ebenfalls kann man über den Standard 3,5mm Klinkenanschluss, mit dem passenden Adapterkabel, jede beliebige Hi-Fi Anlage vernünftig ansteuern. Per Bluetooth lassen sich sogar die Autoradios die diese Funktion unterstützen wunderbar füttern. Alles habe ich bereits ausprobiert und die Qualität ist vollkommen in Ordnung.

  • SAR-Wert: 0,66 W/kg

    Wer mich kennt und schon einmal in meinem Keller war der weiß das mich dieser Wert und Strahlung generell überhaupt nicht interessiert. Gegen MICH sieht Plutonium blass aus. 🙂

    FAZIT:

    Alles in allem gefällt mir das Nokia N97, jedoch halte ich den Einstiegspreis, bzw. den Kaufpreis von 500 Euro, den ich Zahlen durfte, für Maßlos übertrieben. Die aktuellen 370 Euro sind ebenfalls ein bisschen Hoch angesetzt. Als Preisempfehlung für ein ausgelichenes Preis- Leistungsverhältnis liegt meine Grenze bei rund 300 Euro bis maximal 350 Euro.

    Nokia N97 Handy kaufen

    Und für alle die das Nokia N97 gerne noch kaufen möchten würde ich mich über einen Besuch bei Amazon freuen. Über meinen Affiliate Link bekomme ich da noch ein bisschen was von ab. 🙂 Aktuell liegt der Preis inklusive kostenloser Lieferung bei 370 Euro. Ich bin seit Jahren Kunde von O2, hier gibt es das Nokia N97 Mini mit Vertrag für 69,99 Euro. Im BASE Vertrag gibt es das Handy ab 209,00 Euro.

    Blogparade von Gilly´s Playground – Gewinne bis zum 25.08.2010 ein Handy von HTC. Um genau zu sein, das HTC Wildfire.

    Bedingungen: Ein paar Fragen zu eurem aktuellen Handy beantworten, das trifft sich bei mir gerade ganz gut. 🙂 Und ein Link zur Blogparade natürlich.

    Die Fragen zum Handy:

    1. Von welchem Hersteller ist dein Handy ?

    Nokia

    2. Welches Modell

    N97, nicht das Mini

    3. Bist du zufrieden mit deinem Handy ?

    Siehe Bericht weiter oben, für den Preis leider nicht !

    4. Welches Handy hättest du gerne wenn du dir JETZT ein neues Gerät aussuchen könntest ?

    HTC Desire

    5. Prepaid oder Vertrag ?

    Weder noch, aber tendenziell eher Vertrag

    6. Hast du einen Datentarif ?

    Ja, die O2 Internet Flatrate M

    7. Ein Bild von deinem Handy: (hier sogar 2)

    Nokia-N97-Handy-schwarz Nokia-N97-Handy-schwarz-breit

    Andere Berichte und Reviews zum Thema Handy & Co :

    Bei Marco Nellessen – Das HTC Desire

    Sebastian Schneider zum N97 mit Blau.de

    Bei Portable Player gibt es auch was zu lesen

    Ein alter Bericht bei Blogspan

  • Erstellt in:Allgemein Tags: , , ,

    Related Posts

    Speichern und Teilen!

    10 Antworten to "Mein Nokia N97 Langzeit Test – Review"

    1. Konstantin sagt:

      Auch ich bin bei der Blogparade dabei. Übrigens kann ich Marco nur zustimmen: Sehr guter Blogartikel.

      Das Nokia N97 ist auch meiner Meinung viel zu teuer. So viel Geld würde ich dafür nicht ausgeben wollen. Bei mir wird es beim nächsten Mal ein HTC-Handy…habe aktuell das G1.

    2. Hallo,

      ich persönlich finde das Symbian Betriebssystem mittlerweile nicht mehr so gut, wenn man mit dem Handy „etwas mehr“ macht bzw. das Handy auch lange läuft. Ich habe schon Abstürze und Probleme im Multitasking gesehen, die nicht sein müssen. Es zeigt sich oft als nicht wirklich ausgereift. Zudem bietet das praktisch kaum innovative Neuerungen.

      Ein guter Bericht, dem ich mich nur anschließen kann. Würde bei Handy Neukauf nun aber wohl auf Android umsteigen.

    3. Carsten sagt:

      Hey,
      mit dem Bericht hast du mir tatsächlich meine Entscheidung erleichtern können…
      Danke Dir und weiter ao ausführlich berichten!
      Servus

    4. Sascha sagt:

      Schöner Test und vor allen Dingen beantwotet dieser Test all meine Fragen, die ich gestellt hätte. Vielen Dank dafür. Hat mir sehr gut gefallen.

      @Sascha.. Ich hab mal deinen Link korrigiert -> .htmr findet der leider nicht. 😉

    5. Dave Presser sagt:

      sehr detailiierter Artikel – danke

    6. Steffi sagt:

      Danke für den informativen Testbericht! Ich kann jetzt die richtige Entscheidung treffen.

    7. Franzi sagt:

      Ich habe schon seit Jahren Nokia, bin super zufrieden und bleibe auch dabei.

    8. -->
    9. Hi,

      sehr ausführlicher Testbericht. Schon so ausführlich das ich ihn jetzt erst einmal nur überflogen habe. Werde mir aber definitiv die Zeit nehmen den noch komplett zu lesen.

      An der Blogparade werde ich dann jetzt auch noch teilnehmen.

      VG
      Marco

      • Dennis sagt:

        Vielen Dank für das Lob, war auch mein erster „mehrtägiger“ Artikel. Aber das schon Wahnsinn, jetzt wo ich den nochmal lese hätte ich noch so viel mehr schreiben können was mir im Kopf rumgeistert. Aber ich glaub das wären dann mehrere Wochen geworden. *g* Leider fällt es mir oft auch noch sehr schwer die Gedanken zu Papier zu bringen, ich bin eigentlich der Typ der gerne quatscht und nicht schreibt.
        Die vom Gilly Blog ? Das hat grad irgendwie gepasst, deshalb hab ich das mal mit aufgenommen. 🙂

    10. Konstantin sagt:

      Auch ich bin bei der Blogparade dabei. Übrigens kann ich Marco nur zustimmen: Sehr guter Blogartikel.

      Das Nokia N97 ist auch meiner Meinung viel zu teuer. So viel Geld würde ich dafür nicht ausgeben wollen. Bei mir wird es beim nächsten Mal ein HTC-Handy…habe aktuell das G1.

    11. Hallo,

      ich persönlich finde das Symbian Betriebssystem mittlerweile nicht mehr so gut, wenn man mit dem Handy „etwas mehr“ macht bzw. das Handy auch lange läuft. Ich habe schon Abstürze und Probleme im Multitasking gesehen, die nicht sein müssen. Es zeigt sich oft als nicht wirklich ausgereift. Zudem bietet das praktisch kaum innovative Neuerungen.

      Ein guter Bericht, dem ich mich nur anschließen kann. Würde bei Handy Neukauf nun aber wohl auf Android umsteigen.

    12. Carsten sagt:

      Hey,
      mit dem Bericht hast du mir tatsächlich meine Entscheidung erleichtern können…
      Danke Dir und weiter ao ausführlich berichten!
      Servus

    13. Sascha sagt:

      Schöner Test und vor allen Dingen beantwotet dieser Test all meine Fragen, die ich gestellt hätte. Vielen Dank dafür. Hat mir sehr gut gefallen.

      @Sascha.. Ich hab mal deinen Link korrigiert -> .htmr findet der leider nicht. 😉

    14. Dave Presser sagt:

      sehr detailiierter Artikel – danke

    15. Steffi sagt:

      Danke für den informativen Testbericht! Ich kann jetzt die richtige Entscheidung treffen.

    16. Franzi sagt:

      Ich habe schon seit Jahren Nokia, bin super zufrieden und bleibe auch dabei.

    Kommentar eingeben

    Submit Comment
    © 2007 - 4631 Dennis Bloggin.
    Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

    Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks