8

Loveparade 2010 Duisburg – 19 Tote 342 Verletzte

loveparade-2010-panik-tunnel

Gerade lese ich bei DerWesten über die Massenpanik bei der Loveparade.

Da hat niemand mit gerechnet, eigentlich ist die Loveparade doch ein Ort, bzw. eine Veranstaltung wo der Spaß und das friedliche Miteinander im Vordergrund steht. Und nun DAS.

Tote, Verletzte, Panik und ein Bild der Hilflosigkeit.

Wie konnte es dazu kommen ? Bereits in der Nacht gab die Stadt Duisburg bekannt das dies wohl der schwärzeste Tag von Duisburg sei und die Staatsanwaltschaft prüft bereits ob gegen die Veranstalter vorgegangen wird. Doch eins muss bereits jetzt klar sein, so etwas wollte NIEMAND. So wie es aussieht sind hier viele Fehlerquellen an einem geballten Punkt zusammengetroffen.

Das Bedürfnis die Veranstaltung einzugrenzen zu wollen und die unvollständige Planung 1.000.000 Raver auf einem Platz mit einer ausgelegten Kapazität von vielleicht 250.000 Personen zu pferchen.

In dem einzigen Zugang zu dem Gelände, ein TUNNEL kam es dann zum eigentlich unvermeidlichen. Selbst wenn sich nur die besagten 250.000 Menschen versucht hätten durch die Tunnel zu zwängen wäre es verdammt eng geworden. Der erste fühlt sich durch die Masse, verständlicherweise, bedrängt und will über eine Treppe aus der Enge zu fliehen, das seht ein zweiter und dritter, nun versucht plötzlich eine Menge Leute einen Fluchtweg zu benutzen der dafür nicht ausgelegt ist, die Folge noch weniger Platz, diesmal jedoch nicht in dem Tunnel, sondern auf den Klettersteigen die mittlerweile für die “Flucht” gebraucht werden. Hier musste es unweigerlich zu einem Unfall kommen.

Traurig finde ich jedoch auch das Verhalten der Politiker, jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, stehen alle Parade um Ihr Mitgefühl auszudrücken, nur wo waren die Herrschaften denn als es darum ging ein solches Projekt zu unterstützen. Ein Projekt das Menschen eigentlich zusammenbringen soll, ein Weltereignis das jedem zeigen soll wir können auch MITEINANDER !

Aber ich denke das ist mittlerweile in Deutschland traurige Realität, kaum jemand ist bereit VORHER zu helfen und zu unterstützen, es ist doch viel einfacher im Nachhinein mit dem Finger auf “Verantwortliche” zu zeigen und den berühmten Satz “Ich hab´s doch vorher gesagt” auszustoßen. Dieses Verhalten ist überall zu beobachten, es wird immer nur eingegriffen wenn bereits etwas passiert ist, kaum jemand hat noch das Rückgrat präventiv auf andere zuzugehen und zu helfen.

In einem weiteren Artikel von DerWesten lese ich ein kurzes “Interview” von 2 Jugendlichen die mitten im Gedränge waren. Der Junge erklärt das er nicht versteht warum die Polizei nicht eingegriffen hat als er und seine Freundin um Hilfe riefen. Die in der Nähe stehende Hundertschaft der Polizei hätte hören und sehen müssen das etwas nicht stimmt, hat jedoch trotzdem nicht reagiert. Aber woran liegt das ? Die Befehlskette ist einfach zu lang, die einzelnen Polizisten müssen doch immer erst auf 87 OK´s von den Einsatzleitern warten, diese wiederum warten auf die Befehle der Leitstelle..usw..usw. Ich kann mir nicht, bzw. ich WILL mir nicht vorstellen können das dort emotionslose Menschen stehen die nicht helfen wollten. Aber ich weiß mittlerweile, hätten die Polizisten eingegriffen, und wäre es erst dadurch zu einem zusätzlichem Problem gekommen, hätten wider alle geschrien die Polizei hätte Mist gebaut und wäre Schuld an dem ganzen Übel.

Alles in allem ist es wieder einmal eine Tragödie bei der es mir besonders Leid tut das diese vorher hätte verhindert werden können. Ich hoffe nur für die Betroffenen, das die Ursachen aufgeklärt werden können und das wichtigste eigentlich, das so etwas NIEMALS wieder passieren kann.

Erstellt in:Allgemein Tags: , ,

Related Posts

Speichern und Teilen!

8 Antworten to "Loveparade 2010 Duisburg – 19 Tote 342 Verletzte"

  1. René sagt:

    Warum wurde das Sicherheitskonzept von Polizei und Feuerwehr wohl abgelehnt, hm? Ich denke mal, dass das mal wieder zusätzliche Kosten produziert hätte. Ob das finanzierbar gewesen wäre? Wer weiss das schon? In Anbetracht dieser Tragödie erscheint dieser Sachverhalt nun natürlich in einem anderen Licht. Rückblickend hätten die Veranstalter wohl gerne für mehr Sicherheit bezahlt… Nützt den Opfern und Ihren Angehörigen allerdings nun nichts mehr. Mein Beileid!

  2. gikou sagt:

    Die Deutschland Flagge in NRW sollte bereits auf Halbmast hängen..?

  3. Werner sagt:

    Die Polizei war ja gar nicht in der Lage Anweisungen/Befehle zu empfangen . Kein Polizeifunk und Handynetz, der totale Gau für Ordnungs- und Hilfskräfte . Hier fehlte z.B.Tetra . Ab da schläft die Politik seit über 10 Jahre. Und machte das Drama komplett .
    Mein Beileid den unnötigen Opfer .

    • Dennis sagt:

      Darf ich fragen was Tetra ist ?
      Den Begriff habe ich so noch nie gehört.
      Also das die Handynetze überlastet waren glaube ich gerne, bei der Masse an „Empfängern“ auf dem Raum, dafür sind die Masten doch gar nicht ausgelegt. Aber der Funk ?

  4. Kira sagt:

    Mein Bester freund Dennis ist verstorben!
    ich dachte ich höre nicht richtig,
    er sagt mir : ich gehe zur loveparade das wird voll toll & sowas. alles ok.
    & er kommt nie mehr wieder:'(
    dennis ich hab dich lieb & hoffe dir geht es gut<3

  5. -->
  6. Jan sagt:

    Unglaublich so eine Großveranstaltung auf einem zu kleinem Gelände mit nur einem Zugang durchzuführen.
    Wie auf SPON nachzulesen ist, wurde die endgültige Veranstaltungserlaubnis auch erst am 21. erteilt und das Sicherheitskonzept von Polizei und Feuerwehr, welches der Stadt vorgeschlagen wurde von dieser abgelehnt.

    Jeder Private Veranstalter erhält x Auflagen, aber wie das so ist – Kaum sind Millionen Zahlen im Spiel braucht man keine Regeln, weder in der Finanzwirtschaft noch in der Party-Scene.

    Hoffentlich sterben nicht noch mehr „unschuldige“ im Krankenhaus.

    • Dennis sagt:

      Das ist wirklich der absolute Wahnsinn. Ich kenne persönlich einige Leute die sich echt den Arsch aufgerissen haben damit die Loveparade überhaupt stattfinden kann. Hier war eigentlich immer nur Thema das die LP stattfinden soll weil sich endich alle mal weider ne tolle Party wünschen und allen Ravern ein Event bieten wollten. Da war Geld nie ein Thema, bzw nur soweit das versucht wurde irgendwie genug aufzutreiben das die LP nicht abgesagt werden muss. Ich konnte leider noch niemanden sprechen aber ich denke da sind gestern Nacht Welten zusammengebrochen.

  7. René sagt:

    Warum wurde das Sicherheitskonzept von Polizei und Feuerwehr wohl abgelehnt, hm? Ich denke mal, dass das mal wieder zusätzliche Kosten produziert hätte. Ob das finanzierbar gewesen wäre? Wer weiss das schon? In Anbetracht dieser Tragödie erscheint dieser Sachverhalt nun natürlich in einem anderen Licht. Rückblickend hätten die Veranstalter wohl gerne für mehr Sicherheit bezahlt… Nützt den Opfern und Ihren Angehörigen allerdings nun nichts mehr. Mein Beileid!

  8. gikou sagt:

    Die Deutschland Flagge in NRW sollte bereits auf Halbmast hängen..?

  9. Werner sagt:

    Die Polizei war ja gar nicht in der Lage Anweisungen/Befehle zu empfangen . Kein Polizeifunk und Handynetz, der totale Gau für Ordnungs- und Hilfskräfte . Hier fehlte z.B.Tetra . Ab da schläft die Politik seit über 10 Jahre. Und machte das Drama komplett .
    Mein Beileid den unnötigen Opfer .

    • Dennis sagt:

      Darf ich fragen was Tetra ist ?
      Den Begriff habe ich so noch nie gehört.
      Also das die Handynetze überlastet waren glaube ich gerne, bei der Masse an „Empfängern“ auf dem Raum, dafür sind die Masten doch gar nicht ausgelegt. Aber der Funk ?

  10. Kira sagt:

    Mein Bester freund Dennis ist verstorben!
    ich dachte ich höre nicht richtig,
    er sagt mir : ich gehe zur loveparade das wird voll toll & sowas. alles ok.
    & er kommt nie mehr wieder:'(
    dennis ich hab dich lieb & hoffe dir geht es gut<3

Kommentar eingeben

Submit Comment
© 2007 - 2018 Dennis Bloggin.
Theme entwickelt von Theme Junkie. Umsetzung von Windings.de

Alle Links auf meiner Seite sind Werbe- und Partnerlinks